Impressionen des Wanderwegs



Nahe der Grenze zu Oberösterreich versteckt sich der Ort Dorfstetten. Berühmt ist er als Passionsspielgemeinde. Gespielt wird alle 6 Jahre - das nächste Mal 2014. Es gibt aber viele Gründe für einen Ausflug hierher – wie Bogenschießen, Fischen, das Honighaus, Faulenzen und Ruhe. Und natürlich Wandern! Hier wurde ein meditativ-spirituelles Thema aufgegriffen und ein Meditationsweg eingerichtet. Besondere Kraftorte, Aussichtspunkte und idyllische Naturschönheiten sind Ziele am Weg. Zusätzlich kann sich der Wanderer an den Stationen Anleitungen nach dem Sonnengesang von Franz v. Assisi zum spirituellen Naturerlebnis holen.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 13.85 km
  • Zeit: 6 Stunden
  • Startpunkt:
    Dorfstetten (740 m), Kirchenplatz
  • Aufstieg: 500 m
  • Abstieg: 364 m
  • Niedrigster Punkt: 706 m
  • Höchster Punkt: 881 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Mitten im tiefsten Wald - Hier irgendwo könnten sich moderne Hänsel und Gretel im tiefen Wald verlaufen. Das Handy ist dabei, aber es gibt kein Netz. Es rauscht der Wald, aber nicht der Funk. Und wer hat in Zeiten von "Resch&Frisch" schon alte Brotkrümel dabei? Der Wanderer darf sich getrost auf die gute Markierung verlassen...

Die 616 Seelen-Gemeinde Dorfstetten liegt am Rand des größten geschlossenen Waldgebietes Österreichs und ist zu mehr als 80 Prozent bewaldet. Der Weinsberger Wald bietet viel Platz zum Meditieren, aber unsere ausgesuchte Route, der "Meditationsweg" verführt uns auch zu  zahlreichen wunderbaren Aussichtspunkten. Der einstündige Abstecher zur Mistelmauer wird wegen der schönen Aussicht ins Sarmingtal ausdrücklich empfohlen.


Vom Kirchenplatz den Kirchensteig entlang zur Dorfmühle. Entlang dem Güterweg Graben, vor der Anhöhe rechts auf Feldweg. Bei der Vordersteinberg-Kapelle vorbei, Waldweg zum Hintersteinberg. Kurz nach dem Bauernhof links abbiegen, Asphaltstraße entlang, bei dem großen Stein die Straße verlassen und Feldwege bergauf zur Stallwiese. Von dort links zur Geringer Kapelle und Einsiedlermauer. Dort Abstecher zur Mistelmauer möglich. Zurück zum Geringer, Güterweg zur Landstraße, diese überqueren und rechts Forststraße bis Honighaus zur Zeltingreith, links Waldweg über eine Brücke zur Hintermühle. Kurz der Landesstraße entlang, links Hohlweg bergauf zum Winkel. Aus dem Wald hinaus, Markierung entlang der Asphaltstraße. Die Kirche ist im Blickfeld, der Ausgangspunkt nahe.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Katalog bestellen

    Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

    • 45 Wanderregionen
    • Elementare Naturerlebnisse
    • Tourentipps
    • Wanderangebote
    • Wandergastgeber
    • und viel mehr!
    Jetzt bestellen