Impressionen des Wanderwegs



 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 12.94 km
  • Zeit: 4 Stunden
  • Startpunkt:
    Oberbergern Dorfstadel
  • Aufstieg: 325 m
  • Abstieg: 155 m
  • Niedrigster Punkt: 302 m
  • Höchster Punkt: 528 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


DUR 2 lässt uns in das Weltkulturerbe Wachau eintauchen. Von Oberbergern kommend führt der Weg in den Weinbauort Unterbergern. Nach Verlassen des Ortes wandern wir auf Wald- und Wiesenwegen bis nach Schenkenbrunn.


Unsere DUR beginnt beim Dorfstadel in Oberbergern, den wir linker Hand verlassen und Richtung Landesstraße marschieren. Bei dieser biegen wir rechts ab und wandern bis zur liebevoll renovierten Kapelle, wo wir die Hauptstraße wieder verlassen und links abbiegen. Unser Weg führt uns vorbei an der Volkschule und entlang der Felder. Bei der nächsten Kreuzung halten wir uns rechts und wandern der Millenniumssäule entgegen, die wir nach der Querung der Landestraße erreicht haben. Hier bietet sich ein grandioser Blick auf die roten Dächer von Krems. Später passieren die Millenniumssäule und machen uns auf den Weg nach Unterbergern. Bei der ersten Möglichkeit biegen wir links ab und gehen stetig bergab in den Ortskern, wo Heurigenbetriebe zur Rast einladen. In Unterbergern halten wir uns bei der Landesstraße rechts und wandern bis zur Bushaltestelle, wo wir links hinauf zur Kirche und Kriegerdenkmal marschieren. Allmählich kommen wir an das Ende des Ortes und unser Weg führt uns weiter entlang von Feldern, Wiesen und Wäldern bis zur Kreuzung Ferdinandwarte. Von hier sind es bis zur Warte nur wenige Meter und der Ausblick macht alle Mühen wett. Zurück auf der DUR führt uns unser Weg weiter bis zur Bergerner Höhe, wo wir uns links halten und nun einige Meter entlang der Landesstraße wandern, bis wir nach einer engen Linkskurve rechts in den Seeleitengraben einbiegen. Hier nehmen wir den Weg auf der linken Bachseite und marschieren bis zur ersten Gabelung, wo wir dem Weg rechts weiter folgen. Nach etwa einem Kilometer biegen wir scharf links ab und nähern uns auf den Spuren der Wassermuhme einem Teich. Wir gehen links am Teich vorbei und bringen die letzte Steigung hinter uns, die uns direkt nach Schenkenbrunn führt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Feste Wanderschuhe, Regenschutz, ausreichend Getränke und Verpflegung sowie Wanderkarte Dunkelsteinerwald.
  • Anreise: Oberbergern: A1 Ausfahrt Melk, weiter auf der B33 nach Mautern und auf der Landstraße nach Oberbergern

    Schenkenbrunn: A1 Ausfahrt Melk, weiter auf der B33 nach Aggsbach-Dorf und auf der Landesstraße L109 bis Schenkenbrunn.

  • Geheimtipp: Buchtipp: Im Reich des Einhorns - Märchen und Sagen aus dem Dunkelsteinerwald

    Erhältlich unter www.dunkelsteinerwaldrunde.at.

  • Quelle: Mostviertel Tourismus GmbH
  • Autor: Stefanie Dornstauder

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten sind beim Dorfstadel in Oberbergern und bei der Kapelle in Schenkenbrunn vorhanden.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Oberbergern: Postbus Linie 1453 über Unterbergern nach Krems. An Wochenenden und Feiertagen fährt der Rufbus Göttweig (WL 4, Krems-Mautern-Oberbergern-Göttweig) nach Oberbergern. Der Bus muss telefonisch unter der Nr. +43 810 810 278 reserviert werden, www.vor.at

    Schenkenbrunn: Postbus Linie 1453 über Bergern nach Krems


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen