Impressionen des Wanderwegs



 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.65 km
  • Zeit: 1.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Hauptplatz Drosendorf
  • Aufstieg: 87 m
  • Abstieg: 136 m
  • Niedrigster Punkt: 363 m
  • Höchster Punkt: 424 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Das Thayatal ist eine reichhaltige Landschaft mit schroffen Felspartien und sanften Wiesen, mit abwechslungsreicher Wald- und Ackerlandschaft. Die Stadt Drosendorf liegt auf einem Felssporn und unterhalb schlingt sich die Thaya um den Berg. Es ist ein gut geschützter Platz, auf dem um 1170 und 1200 die Grafen von Pernegg eine befestigte Marktsiedlung anlegen ließen. Der Mauerring entstand aber im 13. Jahrhundert. Die Stadtmauer ist in ihrer ganzen Länge erhalten und lässt sich auf der Sommer- und Winterpromenade umwandern. Dort, wo die Straße nach Drosendorf hineinführt, wurde die Burg errichtet und 1694 zu einem Schloss umgebaut. Der Hauptplatz wird von schönen Bürgerhäusern umstanden, etwa das Regentenhaus, das bis 1666 die Winterresidenz der Geraser Äbte war oder das Bergamtshaus neben dem Rathaus, das dem Direktor eines Alaunbergwerks gehörte. Unten an der Thaya liegt die Altstadt Drosendorf, eine idyllische Gartensiedlung. Die vormittelalterliche Ortschaft lag am Fluss, daher wurde beim Umzug auf den Berg die Siedlung in der Niederung die „alte Stätte“ genannt. Die Peter-und-Paul-Kirche in der Altstadt wird bereits 1153 als Pfarrkirche erwähnt. Bemerkenswert das gotische Sakramentshäuschen aus 1515.


Am Beginn der Sommerpromenade gehst du links, relativ steil, die Serpentinen hinunter. Überquerst die Thayabrücke (Richtung Autendorf) und gehst gleich danach rechts den Weg, welcher als Fahrweg (grasbewachsen) dient, entlang, bis du zum Wald kommst. Durch den Wald weiter führt der Weg nach rechts zur Thaya, den Wiesen entlang. Gegenüber der Steilpassage ist das alte Thayabad mit seinem Holzpavillon aus den 1920er Jahren und der großen Liegewiesen. Der Weg führt links der Thaya entlang bis nach Unterthürnau, wo der sogenannte Studentensteig endet. Der Rückweg ist über die Nr. 13 – Altstadt, oder 12 - Julienhöhe möglich.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise: Wien: A 22 – Stockerau – S3 – B 303 bis Hollabrunn – B 2 bis Roseldorf – L49 bis Röschitz – L 50 bis Pulkau – L41 bis Drosendorf

    Linz: A 7 Richtung Freistadt - B 310 bis Freistadt - B 38 bis Karlstift - B 41 bis Schrems - B 2 bis Göpfritz an der Wild – L 8038 bis Schönfeld – L 55 bis Raabs/Thaya - B 30 bis Drosendorf

  • Stadtgemeinde Drosendorf-Zissersdorf
    2095 Drosendorf, Hauptplatz 1
    T 02915/22 13-0, F DW 35
    gemeinde@drosendorf.at
    www.drosendorf.at

    WALDVIERTEL Tourismus
    3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
    (T) +43(0)2822/54109, Fax DW 36
    Gebührenfrei im Inland:
    (T) +43(0)800/300 350
    (E) info@waldviertel.at
    (I) www.waldviertel.at

  • Quelle: Waldviertel Tourismus
  • Autor: Waldviertel Tourismus

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Katalog bestellen

    Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

    • 45 Wanderregionen
    • Elementare Naturerlebnisse
    • Tourentipps
    • Wanderangebote
    • Wandergastgeber
    • und viel mehr!
    Jetzt bestellen