Villach, Mai 2021: Die heimischen Seen und Berge werden auch diesen Sommer besonders beliebte Urlaubs- und Ausflugsziele sein. Der Verein Österreichs Wanderdörfer veröffentlichte nun die umfangreichste Suchmaschine für Berg- und Gebirgsseen in Österreich.  Ziel ist es, alle Interessierten für ihren Urlaub zu inspirieren, aber auch zu informieren, welche Gewässer badetauglich und welche ökologisch sensibel sind. […]

Villach, Mai 2021: Die heimischen Seen und Berge werden auch diesen Sommer besonders beliebte Urlaubs- und Ausflugsziele sein. Der Verein Österreichs Wanderdörfer veröffentlichte nun die umfangreichste Suchmaschine für Berg- und Gebirgsseen in Österreich.  Ziel ist es, alle Interessierten für ihren Urlaub zu inspirieren, aber auch zu informieren, welche Gewässer badetauglich und welche ökologisch sensibel sind.

Die Seen in Österreich sind jeden Sommer gern gewählte Ziele für erholungssuchende Urlauber, die einen Badeurlaub erleben möchten. Die aktuelle Pandemie wird die Begeisterung für Süßwasser-Urlaub zusätzlich vorantreiben, da Auslandsreisen wohl auch diesen Sommer nicht wie gewohnt möglich sein werden. Nur gut, dass bei den vielen Seen in Österreich garantiert für jede und jeden der richtige See dabei ist.

Riesige Vielfalt

Insgesamt gibt es in Österreich ungefähr 25.000 stehende Gewässer, deren Fläche jeweils größer ist als 250m². [Quelle: www.bmlrt.gv.at/wasser/wasser-oesterreich/zahlen/fluesse_seen_zahlen.htmlseen]
Dazu gehören unter anderem die klassischen Badeseen, erfrischende Bergseen und malerische Gebirgsseen die zu einem Besuch einladen. Fast so groß wie die Zahl der Gewässer ist jene der Motive, einen solchen zu besuchen. Viele wollen baden und die überragende Wasserqualität genießen, andere möchten einfach einen See in ihre Wanderung integrieren und vielleicht ihre müden Füße erfrischen. Und manchen reicht es vielleicht sogar, nur die Ruhe zu genießen, die ein Gebirgssee ausstrahlt.

Optimierte Bergseesuche

Der Verein Österreichs Wanderdörfer präsentiert nun auf seinem Portal wanderdoerfer.at unter www.oewds.at/seesuche die neue Bergsee-Suchmaschine und hilft allen See-Süchtigen, ihren perfekten Bergsee zu finden. “Das Thema war bei uns immer schon auf Platz 1 und jetzt gehen wir den nächsten Schritt und entwickeln unsere Seen-Sammlung weiter”, sagt Ulrich Andres, Geschäftsführer von Österreichs Wanderdörfer. Den Kern bildet eine große, ständig wachsende Datenbank an Seen in und um Österreichs Wanderdörfer, aus der die Nutzerinnen und Nutzer mittels durchdachter Filterfunktionen ihre Lieblings-Seen aussieben können.

Neben Höhenlage und der Gehzeit zum See, können alle See-Suchenden bestimmen, in welcher Region oder in welchem Bundesland sie fündig werden wollen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Seen anzeigen zu lassen, die mit dem Auto erreichbar sind, die Freizeitaktivitäten bieten und solche an denen eine Hütte liegt. Die Datenbank zeigt auch die Wassertemperatur an, aber achtung – nicht alle Seen eignen sich für ein erfrischendes Bad! “Uns ist wichtig zu betonen, dass Bergseen und Gebirgsseen empfindliche Ökosysteme und wahre Naturschätze sind, und keine öffentlichen Strandbäder”, erklärt Andres. Dabei ist es besonders wichtig, dass die Besucher das Wasser, das voller lebender Organismen ist, nicht verunreinigen, beispielsweise mit Sonnencreme.

Alle, die noch auf der Suche nach Inspiration sind, können sich am Portal kuratierte Vorschläge für ihren Tag am See holen.

Die Highlights

Zu den größten Highlights der heimischen Seenlandschaft gehören laut den Experten von Österreichs Wanderdörfer der Möserer See in Seefeld in Tirol, der Millstätter See in Kärnten, der Zauchensee in Altenmarkt-Zauchensee, der Längsee in Mittelkärnten oder der Tappenkarsee in Wagrain-Kleinarl.

Tappenkarsee

Der tiefblaue Tappenkarsee ist der größte Gebirgssee der Ostalpen und liegt eingebettet ins Tappenkar in Kleinarl zwischen schroffen Bergspitzen und sanften Bergrücken. Die vielfältige Pflanzenwelt rund um den See lässt sich am besten auf der familienfreundlichen Zwei-Seen-Wanderung vom Jägersee zum Tappenkarsee bestaunen. Am Ziel angekommen, laden zwei Hütten zum Einkehren ein. Wer eine kühle Erfrischung sucht, findet sie hier, denn das glasklare Wasser wird maximal 15 °C warm.

Möserer See

Der Möserer See liegt auf 1.295m eingebettet in das Naturschutzgebiet zwischen Mösern und Seefeld. Im Sommer erwärmt er sich auf bis zu 25 Grad und ist damit einer der wärmsten Naturbadeseen Tirols. Deshalb ist er im Sommer ein beliebtes Ziel für Wanderer, Radfahrer und Familien. Rund um den See gibt es zahlreiche Tourenmöglichkeiten wie die landschaftlich eindrucksvolle Drei-Seen-Wanderung von Seefeld zum Möserer See und den beiden aperiodischen Seen Lottensee und Wildmoossee. Aperiodisch bedeutet, dass sich diese Gewässer nicht jedes Jahr bilden was sie zu einem besonderen Erlebnis machen.

Millstätter See

Der Millstätter See liegt eingebettet in die Gebirgswelt des Biosphärenparks Nockberge, der Millstätter Alpe, des Sportberg Goldeck und des Weltenberg Mirnock. Im Sommer wird der See bis zu 27° Grad warm und ist ein beliebter Badesee. Um den Millstätter See gibt es unzählige schöne Tourenmöglichkeiten, wie die viertägige “Via Paradiso”, die Familienwanderung “Mein 1. Gipfel in den Nockbergen”, sowie drei “Slow Trails”. Zu den Empfehlungen gehört sicherlich Seenwellness im Kärnten Badehaus oder ein Sonnenuntergang mit Picknick am “Sternenbalkon”.

Zauchensee

Der Zauchensee liegt im Herzen der Urlaubsregion Zauchensee und ist ein naturbelassener Gebirgssee. Dadurch ermöglicht er im Sommer erfrischende Badeerlebnisse vor einer einzigartigen Bergkulisse. Denn der See hat auch in den warmen Monaten kaum mehr als 20 °C. Diese Abkühlung kommt für alle recht, die von einer der vielen Wanderungen zurückkehren. Zu den schönsten Touren gehören der Strims-Rundweg, dieTauernkarleiten-Tour und der Zauchbachweg nach Altenmarkt.

Längsee

Der Längsee ist eingebettet in Mittelkärntens sanfte Bergwelt, zwischen historischen Burgen & Schlössern, Kraftorten & Weinhängen. Er ist der größte Badesee in Mittelkärnten und wird bis zu 27 Grad warm. Mit zwei öffentlichen Strandbädern, Wasserrutschen, Sprungturm und Bootsverleih ermöglicht er aktive aber auch entspannte Stunden für die ganze Familie. Rund um den Längsee führen außerdem einige schöne Wanderungen wie die Otwinuswanderung und zwischen Mai und September gibt es jede Woche Yoga am See. Für Verpflegung sorgen die Längseewirte sowie die Winzer rund um den See.

Kontaktdaten und Rückfragen

Österreichs Wanderdörfer e.V.
Österreichs Wanderdörfer e.V. verschreibt sich seit 1991 der Förderung eines naturnahen Ganzjahrestourismus, dem Wandern als Naturerlebnis. Der Verein stellt die größte touristische Regionalkooperation Österreichs dar und unterstützt seine 47 Mitgliedsregionen mit einer professionellen Marketingbetreuung. Österreichs Wanderdörfer tritt für einen stetig wachsenden Qualitätsstandard in der österreichischen Wanderlandschaft ein, berät seine Mitglieder und erzeugt Synergien.

Website: www.wanderdoerfer.at/oesterreichs-schoenste-bergseen-und-gebirgsseen/ 

Bildmaterial:

(Bilder mit Copyright honorarfrei zu verwenden)

Social Media: 

Facebook: https://www.facebook.com/wanderdoerfer
Instagram: https://www.instagram.com/wanderdoerfer
Pinterest: https://www.pinterest.at/wanderdoerfer

für den Inhalt verantwortlich:

Österreich Wanderdörfer e.V.
Unterwollaniger Straße 53
9500 Villach, Österreich
+43 (0) 4242 / 25 75 31
office@wanderdoerfer.at

Pressekontakt:
Martin Maria Tändl, MA
+43 (0) 4242 / 25 75 31
martin.taendl@wanderdoerfer.at

Projektleitung:
Ayla Kusuran
+43 (0) 4242 / 25 75 31
ayla.kusuran@wanderdoerfer.at