1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Vom 21. – 23. Oktober fand die erste Studienfahrt von Österreichs Wanderdörfern im schönen St. Christina im Grödnertal (Südtirol) statt. Das Ziel der Studienreise war, die Organisation und die Präsentation einer noch unbekannten Region kennenzulernen. Die Highlights der Studienfahrt waren die Schlernüberquerung, der Besuch des Messner Mountain Museums, das Kennenlernen der einfachen Videoproduktion, das Konzert der Kastelruther Spatzen und noch vieles mehr.



Tag 1 Der Anreisetag und die umfangreiche Vollversammlung

Anreisetag für viele Mitglieder war bereits der 20. Oktober 2017. Die Unterkunftswahl fiel auf das 4* Vitalpina Hotel Dosses. Von hier aus konnte man die Stadt St. Christina schon etwas näher kennenlernen. Am Vormittag startete die 50. Vollversammlung von Österreichs Wanderdörfern im Gemeindesaal von St. Christina. Nach dem Mittagessen im Hotel folgte ein spannender Vortrag über das Dorf St. Christina von Herrn Direktor Pitscheider, dem GF vom TVB St. Christina.

Nach der Vollversammlung informierten sich noch viele Teilnehmer bei Ulrich Andres (GF TAO Digital) über Tools und Möglichkeiten, die für eine einfache Video-Produktion benötigt werden. Die Idee hinter den Kurzvideos ist, dass Jeder, zu Jederzeit schnell und einfach Videos produzieren kann. Herr Andres erklärt, dass er während der Studienreise auch nochmal zeigen wird, wie einfach man Videos aufnehmen kann und wie schnell ein Video produziert werden kann. Wer sich mehr zu diesem Thema interessiert findet hier weitere Informationen.


Tag 2 Die Schlernüberquerung und die Kastelruther Spatzen

Schlernüberquerung

Der erste Tag der Studienfahrt startete mit einem stärkenden Frühstück im Vitalpina Hotel Dosses – dieses wurde auch benötigt. Um 9 Uhr ging es mit dem Taxi los Richtung Talstation Seiser-Alm-Bahn von wo aus wir mit dem Sessellift die Auffahrt auf den Schlern antraten. Jetzt startete die 7 stündige Schlernüberquerung Richtung Tirser Alpl. Beim Tirser Alpl wurde die erste große Rast mit zünftigen Mittagessen eingelegt. Nach der Pause startete auch schon wieder der Abstieg durch das imposante Bergmassiv Rosengarten über Serpentinen zur Rosszahnscharte bis wir wieder bei der Bergstation Seiser Alm ankamen. Auf dem Rückweg im Bus konnte Herr Andres auch bereits das erste Video der Schlernüberquerung innerhalb weniger Minuten schneiden.

Konzert der Kastelruther Spatzen

Am Abend ging es dann noch weiter zum Konzert der Kastelruther Spatzen. Das Fazit vom Konzert:

  • beeindruckend organisiertes Großevent
  • eine tolle Show mit super Stimmung im Publikum
  • jeder sollte die Kastelruther Spatzen einmal gesehen haben

Studienreise Wanderdoerfer 2017, Ulrich Andres
Studienreise Wanderdoerfer 2017, Schlernüberquerung, Ulrich Andres
Studienreise Wanderdoerfer 2017, Tirser Alpl, © Thomas Wirnsperger
Studienreise Wanderdoerfer 2017, Schlernüberquerung, © Thomas Wirnsperger

Tag 3 Das Messner Mountain Museum und der Wein

Messner Mountain Museum auf Schloss Sigmundskron

Am Sonntag ging es nach dem Frühstück mit dem Bus zum Messner Mountain Museum auf Schloss Sigmundskron. Hier konnten wir die gesamte Anlage ansehen. Das Messner Mountain Museum beeindruckt durch:

  • die riesige und spektakuläre Anlage
  • viel Wissenswertes über die Geschichte Südtirols und die Fernöstliche Kultur
  • eine große Ausstellung von traditionellen und modernen Landschaftskunstwerken

Genusswanderung durch die Weinberge und Törggelen

Nach dem spannenden Vormittag folgte eine Genusswanderung durch die Weinberge. Es wurde viel über die Weinkultur und die Arbeitsweise der Bauern erklärt und auch Trauben verkostet. Weiter ging es zum Weinbauern am Weingut Doná mit Weinverkostung inkl. Besichtigung eines authentischen Südtiroler Weinproduktion und einer kleinen Jause. Danach wurde noch ein kurzer Abstecher zum Reatl Hof in Kollmann gemacht, einem historischen Schloss, welches modernisiert und in ein Hotel umgebaut wurde. Hier war es faszinierend zu sehen wie sich Moderne und Tradition in der Architektur wiedergespiegelt haben. Beim anschließenden Törggelen konnten wir eine urig, deftige Südtiroler Haumannskost (Schlachtplatte) genießen.

 


Einblicke vom Messner Mountain Museum



Einblicke der Weinbergwanderung


Studienreise Wanderdoerfer 2017, Weinbergwanderung, © Ulrich Andres
Studienreise Wanderdoerfer 2017, Weinbergwanderung, Blatt, © Ulrich Andres

Tag 4 Der letzte Tag inkl. Klettersteig

Auch der letzte Tag der Studienfahrt bot nochmal ein spannendes Programm. Mit einer kleinen Runde ging es mit dem Bergführer der Alpinschule Catores auf zum Schnupperklettersteig auf die Kleine Cirspitze. Der Klettersteig konnte von allen Teilnehmern bewältigt werden und zeigte Eindrücke eines Klettersteigs mit einer wunderschönen Aussicht. Nach der Bewältigung der Kleinen Cirspitze mit tollen Eindrücken folgte auch schon wieder die Abreise.


Studienreise Wanderdoerfer 2017, Klettersteig, © Sieghard Preis
Studienreise Wanderdoerfer 2017, Klettersteig, © Sieghard Preis
Studienreise Wanderdoerfer 2017, Klettersteig, © Sieghard Preis
Studienreise Wanderdoerfer 2017, Klettersteig, © Sieghard Preis

Die Erkenntnisse der Studienfahrt:

  • Es konnte vieles über die Organisation eines Südtiroler Tourismusverbands gelernt werden
  • Auch die Teilnahme am Konzert der Kastelruther Spatzen zeigte wie viel Organisation dahinter steht
  • Die Vorführungen von Herrn Ulrich Andres zum Thema Videos begeisterte viele unserer Teilnehmer und zeigte wirklich wie einfach jede Person ein kurzes Video erstellen kann. Weitere Infos
  • Das Messner Mountain Museum und die Infos zur Geschichte von Südtirol werden noch lange in Erinnerung bleiben
  • Auch die Informationen zum Weinanbau waren sehr interessant
  • Der nächste Klettersteig wird von vielen Teilnehmern bestimmt schon geplant werden

Wir danken allen Teilnehmern an unserer Studienfahrt und freuen uns auf die nächste gemeinsame Reise, die eventuell schon 2018 stattfinden könnte. Angedacht ist auf Wunsch der Teilnehmer ein Programm, welches auch für die Gastgeber der Regionen interessant sein könnte.


Downloads und Informationen



Ausgewählte Bilder zum Inspirieren und Schmöckern