Für Markus ging es in die Region Hochkönig, genauer gesagt, nach Hinterthal bei Maria Alm, um die schönen Berge in dieser Umgebung und die Magie des Gehens zu entdecken.




Die Region Hochkönig bietet Wanderungen verschiedenster Art. Kleine Spaziergänge sind ebenso möglich wie anspruchsvolle Bergtouren. Eingebettet in das Hochkönigsmassivs bietet die Umgebung alles, was das Wanderherz begehrt.

Markus KienbacherBergsportabenteurer
Markus Kienbacher erzählt von seinem Aufenhalt in der Region Hochkönig

Tag 1 - Wanderung zum Naturdenkmal „Triafnfall“


Nach kurzweiliger Fahrt und vollster Motivation, war ich schließlich angekommen, im tollen Hotel Almhof in Hinterthal in der Region Hochkönig. Ein freundliches, großes Zimmer mit Welcome Package von Österreichs Wanderdörfer sowie ein Balkon mit Bergblick hat mich erwartet. So ließ sich auch der Regen zu Beginn leicht aushalten. Nach Kaffee und Kuchen, trotzte ich dem leichten Nieselregen und startete die erste kleine Tour.

Diese führte mich direkt vom Hotel in das Ortszentrum von Hinterthal zum Naturdenkmal „Triafnfall“. Es erwartet einen ein Naturschauspiel, bei dem Wasser aus dem Gestein tritt und dadurch ein regenartiger Tropf-Vorhang entsteht. Der Weg dorthin ist leicht zu begehen und führt über Holzbrücken entlang eines Baches zum Ziel. Zurück im Hotel kam ich zum ersten Mal in den Genuss der hervorragenden Kulinarik im Hotel Almhof. Ein riesengroßes Salat- bzw. Vorspeisenbuffet plus Haupt- und Nachspeise rundeten diesen Tag perfekt ab.

(c) Markus Kienbacher

Tag 2 - Wanderung auf die Taghaube


Am nächsten Tag blitzten Sonnenstrahlen in das Zimmer rein und so machte ich mich nach einem reichlichen Frühstück auf dem Weg zur nächsten Tour – der Taghaube. Der Startpunkt der Wanderung erfolgte auf dem Dientner Sattel. Diese schöne Route enthält alles, was ich mit der Magie des Gehens in Verbindung bringe: Vorbei an grasenden Kühen über Almwiesen und Latschenfelder erreicht man schließlich die Taghaube auf über 2000m. Bei einem unglaublichen Weitblick kommt man am Gipfel richtig ins Schwärmen.


(c) Markus Kienbacher

Tag 3 - Wanderung auf den Prinzenberg Natrun


Tag 3 führte mich ins Zentrum des malerischen Dorfes Maria Alm. Von dort startete ich die Wanderung auf den Prinzenberg Natrun, auf knapp über 1000m. Dieses Ausflugsziel bietet für jung und alt verschiedene Attraktionen. Besonders gut gefallen hat mir der Speichersee Natrun. Nach einer kurzen Pause inklusiver Abkühlung im See ging es dank der Hochkönig Card mit der Bahn zurück nach Maria Alm. Doch dem nicht genug, endetet der Tag erst nach einer Wanderung zur Mußbachalm. Auf der traditionell geführten Hütte sitzt man inmitten von freilaufenden Hühnern, Hasen und Kühen. Nach einer Stärkung von selbst gemachten Köstlichkeiten der Gastgeber ließ ich den Abend gemütlich im Hotel ausklingen.


(c) Markus Kienbacher

Mehr dazu