Impressionen des Wanderwegs



Rundwanderung in der Marktgemeinde Weitensfeld, dem Ort mit dem ältesten Brauchtum Kärntens - dem Weitensfelder Kranzelreiten.

Für eine geruhsame und kräuterreiche Rast bietet sich das Biotop am Gurk-Knie an.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 2.94 km
  • Zeit: 0.8 Stunden
  • Startpunkt:
    Zentrum Weitensfeld
  • Aufstieg: 21 m
  • Abstieg: 21 m
  • Niedrigster Punkt: 696 m
  • Höchster Punkt: 717 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Sie starten Ihren kurzen Spaziergang am Gemeindevorplatz in Richtung Osten und gelangen nach kurzem Weg durch den Ort zur Gurk. Überqueren Sie die Holzbrücke und lassen Sie ihre Seele am Biotop Gurkknie baumeln! Hier können Sie sich auf  den von den Schülern der Neuen Mittelschule gestalteten Informationstafeln über die vorkommenen Wildkräuter der Umgebung  informieren. Dieser idyllische Ort lädt ein, sich im  kühlen Schatten der Bäume niederzulassen und dem vorbeifließenden Wassern der Gurk zu lauschen. Auch eine Lagerfeuerstelle ist an diesem Seitenarm der Gurk vorhanden.

Nach der Pause wandern Sie den Wegweisern folgend am Freibad und dem Sportplatz vorbei, bis sie zur Magdalenenkapelle am Waldrand gelangen. Hier biete sich ein wunderbarer Blick über Weitensfeld bis hin zur Flattnitz. Zurück in den Ort spazieren Sie über die Magdalenenstraße, über eine Fußgängerbrücke gelangen Sie auf den Hauptplatz. Jedes Jahr zu Pfingsten wird hier das berühmte "Kranzelreiten" rund um die Steinerne Jungfrau abgehalten.

Der markanten Kirche, die dem Evangelisten Johannes geweiht ist, können Sie noch einen Besuch abstatten, bevor sie wieder am Endpunkt angelangt sind.

Eine abschließende Einkehr beim Kräuterwirt Gurktalerhof wird Ihnen herzlichst empfohlen - der Küchenchef verwöhnt Sie mit regionalen Produkten, die mit heimischen Wildkräutern verfeinert werden.



Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Geheimtipp: Ein besonders wichtiges Kleinod ist die Magdalenenscheibe in der Kirche St. Magdalena, das als ältestes Glasgemälde Österreichs um 1170 entstanden ist.
  • Quelle: Tourismusregion Mittelkärnten
  • Autor: Tourismusregion Mittelkärnten

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Katalog bestellen

    Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

    • 46 Wanderregionen
    • Elementare Naturerlebnisse
    • Tourentipps
    • Wanderangebote
    • Wandergastgeber
    • und viel mehr!
    Jetzt bestellen