1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Der Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen als Urlaubs- und Freizeitdestination punktet mit top gepflegten Wanderwegen, Almen, intaktem Dorfleben und Tradition, typischer Kulinarik, urigen Hütten und persönliche Ansprache der Wirte und der Einheimischen!


Der Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen ist die Perle im Bezirk Murau. Auf 676 – 2.396 Metern Seehöhe erwartet Sie ein Gebiet, das vielfältiger nicht sein könnte. Zudem bietet die Naturparkregion idyllische Seen und Teiche in denen man gratis schwimmen kann!

Naturpark Wanderungen

Lieber mit Begleitung zB von unserer Kräuterexpertin Magrit bei einer geführten Wanderung mit einer Jause von Brauwirt Seidl (Hauseigene Brauerei) oder lassen Sie sich einfach treiben und genießen die Landschaft so wie sie sich Ihnen darbietet. Der Wanderbus holt Sie auf Wunsch dreimal in der Woche von Mai bis Oktober direkt bei Ihrem Wandergastgeber ab. Gemeinsam mit einem zertifizierten Wanderführer können Sie dann die namensgebenden Berge des Naturparks – den 2.396 m hohen Zirbitzkogel und die 1.870 m hohe Grebenzen oder ein Stück entlang der Via Natura erwandern.

Naturpark Zirbitzkogel Grebenzen Ausblick über den Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Via Natura

Die Via Natura, unser Wanderweg quer durch den Naturpark, begleitet Sie wie ein roter Faden durch die Landschaft und wenn Sie möchten, können Sie dabei Ihren Blick auf die Natur schärfen. Thematisch aufbereitet, mit oder ohne Führer, kommen Sie so zu allen unseren Hotspots. Große aufgeschlagene Bücher aus Holz, die von Riesen stammen könnten, liefern den Überblick über die Landschaft und lenken den Blick aufs Wesentliche. Wir nennen das NaturLesen.

Wandern Sie entlang der 10 Via Natura Themenetappen und kommen Sie innerhalb von 7 Tagen an unseren 3 zertifizierten Wanderdörfern, vorbei. St. Lambrecht am Fuße der 1.870 m hohen Grebenzen mit seinem bemerkenswerten Benediktinerstift und dem beeindruckenden Stiftsgarten, dem Dorf Mühlen am Fuße des Zirbitzkogels mit seinem keltischen Königsort Noreia und dem Badeteich und Neumarkt als Ausgangspunkt zu einer familientauglichen Wanderung durch die Graggerschlucht. Der 13 m hohe Kaskadenwasserfall, sowie Kinderspielplätze und Einkehrmöglichkeiten liegen am Weg zum Fischerdorf Zeutschach. Weiter geht’s zur Zeutschacher Ursprungsquelle, wo mitten auf der Wiese aus einem 10 m breiten Loch 200 l Wasser in 3 Sekunden aus dem Boden perlt wie bei einer frisch geöffneten Mineralwasserflasche.

© TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen, Mediadome
© TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen, Mediadome

Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen: Highlights

Unzählige Quellen speisen unsere zahlreichen Naturteiche, manche zum Schwimmen, manche zum Fischen oder auch um Vögel zu beobachten. Die Ruine Steinschloss thront über dem Naturpark, den Weg dahin können Sie in 5 Minuten vom Parkplatz machen oder vom Tal aus in Kombination mit einer Schatzsuche unterwegs (Geocaching). Geritten wird bei uns nicht nur am Übungsplatz – Ausreiten ist angesagt! Für Entschleunigung sorgen spezielle Auszeit-Programme bis hin zum Rückzug ins Benediktinerstift St. Lambrecht und der Gesundheitstherme Wildbad Einöd.

Starten Sie jetzt Ihre Reise zurück zur Natur und gönnen Sie sich einen einmaligen Naturpark-Urlaub!

Stift St. Lambrecht, © Steiermark Tourismus, Harry Schiffer
Grasluppteich