Echt, pur und unverfälscht – drei Adjektive, die die Region im Norden Niederösterreichs wohl am besten beschreiben. Mit teils unberührter Naturlandschaft, tiefen Wäldern, skurrilen Felsformationen, sauberen Fluss- und Teichlandschaften sowie herrlich weiten Aussichten präsentiert sich das Waldviertel so ursprünglich und naturnah wie kaum eine andere Gegend – und lädt Groß und Klein auf spannende Entdeckungsreisen ein.



Ein ganz besonderes Abenteuer wartet am Nebelstein Erlebnis-Wanderweg. Auf dem 11 Kilometer langen Rundwanderweg werden die rund 400 Höhenmeter, die es zu bewältigen gilt,– im wahrsten Sinne des Wortes – „spielerisch“ gemeistert: So sorgen die sechs Erlebnisstationen entlang der Strecke für Spaß und Abwechslung. Hoch auf einem sprichwörtlichen „Höhepunkt des Waldviertels“ kann man tief in die Geheimnisse von Holz, Stein, Moor und Tierwelt eintauchen. Am 1.017m hohen Gipfel wird der Wissensdurst mit der wohl schönsten Aussicht über das Waldviertel belohnt.


Station 1 Der Hochstand

„Bitte ganz leise“, heißt das Zauberwort für alle Naturfreunde, die Tiere der heimischen Wälder entdecken möchten. Während Fernrohre dabei helfen, die scheuen Waldtiere zu erspähen, erfährt man hier aus erster Hand, wie Rotfuchs, Wildschwein, Reh, Feldhase und Eichhörnchen leben und wovon sie sich ernähren.

Nebelstein Hochstand © Gemeinde Moorbad Harbach, Reinhard Podolsky Erlebnisstation Hochstand

Station 2 Der Steinplatz

Kleine Wissenschaftler haben am Steinplatz ihre Freude. Mini-Geologen können mit einem Stereobetrachter hier sogar ins Innenleben eines Granitblocks schauen und entdecken so alles Wissenswerte über eine der ältesten Steinarten der Welt. Wer nun selbst mit Stein werken möchte, kann sich spielerisch betätigen.

Nebelstein Steinplatz © Gemeinde Moorbad Harbach, Reinhard Podolsky Erelbnisstation Steinplatz

Station 3 Der Grenzblick

Am Grenzblick genießt man eine herrliche Aussicht sowie einen eindrucksvollen Rundblick in die Landschaft. Der bis hinüber zu den tschechischen Nachbarn reicht. Wie in einem „Zauberspiegel“ beschreibt der Blick durch das „Visholo“ was man sieht: Die Namen von Bergen und Dörfern werden dabei direkt in die Landschaft „gezaubert“.

Nebelstein Grenzblick © Gemeinde Moorbad Harbach, Reinhard Podolsky Erlebnisstation Grenzblick

Station 4 Der Gipfel des Nebelstein

Der Höhepunkt der Wanderung am Nebelstein Erlebnis-Wanderweg ist zweifellos der Gipfel. Der Ausblick von der neu errichteten Plattform auf 1.017 m Seehöhe belohnt für die Anstrengungen bis hier her. In der einen Richtung verliert sich der Blick in den schier unendlich weiten Wäldern des Waldviertels, in der anderen verschwimmen die Grenzen zum benachbarten Tschechien. Nun ist es auch Zeit für eine zünftige Jause in der urigen Nebelsteinhütte. Heimische Schmankerl versüßen die Rast am schönsten Punkt des Wanderweges.

Nebelstein Gipfel © Gemeinde Moorbad Harbach, Reinhard Podolsky Erlebnis Gipfel

Station 5 Die Moorkugel

Nach dem Gipfel Lust auf „more“? Oder sollten wir besser sagen: Moor?! Kein Problem. Am anschließenden Abstieg kommt man bei der überdimensionalen Moorkugel vorbei. In diesem Riesen-Pollen präsentiert sich das Hochmoor rund um den Nebelstein: eine hochkomplexe wie wertvolle Pflanzen- und Tierwelt, die es zu entdecken gilt!

Nebelstein Moorkugel © Gemeinde Moorbad Harbach, Reinhard Podolsky Erlebnisstation Moorkugel

Station 6 Die Holzwerkstatt

Vor dem Ziel des Rundwanderweges darf noch einmal gewerkt werden! In der Holzwerkstatt erfahren kleine und große Handwerker alles über die verschiedenen Holzarten, und können ihrer Kreativität anschließend freien Lauf lassen. Auf musikalische Talente wartet eine ganz besondere Überraschung.

Nebelstein Holzwerkstatt © Gemeinde Moorbad Harbach, Reinhard Podolsky Erlebnisstation Hochstand

Weitere Infos, die dich interessieren könnten

LEADER14-20_NOE_85mm_ohneHG_v2-1