Impressionen des Wanderwegs



Im Frühjahr, Sommer und Herbst ist der Annaberg ein Paradies für Wanderer, Sportler, Reiter oder für Menschen, die einfach die Seele baumeln lassen wollen.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 11.18 km
  • Zeit: 4 Stunden
  • Startpunkt:
    Annaberg Gemeindeparkplatz
  • Aufstieg: 517 m
  • Abstieg: 517 m
  • Niedrigster Punkt: 885 m
  • Höchster Punkt: 1333 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die 2006 eröffnete Anna-Alm ist trotz Einsatz moderner Bauweise eine gemütliche und urige Hütte mit traumhafter Aussicht in die umliegende Bergwelt: von den Mostviertler Bergen über den Hochschwab bis hin zu Rax und Schneeberg.

 


Vom Parkplatz des Gemeindeamtes (976m, Annarotte 14, 3222 Annaberg) führt der Weg über die "Urleiten" Richtung Annaberger Lifte, dort quert man die Skipiste und Trasse des Schleppliftes. Weiter geht es nun auf bequemeren Wegen bis zu Jausenstation Waldbauern, an dieser vorbei führt eine Forststraße leicht ansteigend zum „Weißen Kreuz“ (Marterl). Unmittelbar danach hält man sich beim Weidezaun links (Wegweiser), folgt der roten Markierung ohne Nummer und wandert in zunehmend steilerem Anstieg auf den urigen Bergrücken des Hennestecks. Nun geht es wesentlich gemütlicher weiter. Der Wald wird schütterer und ehe der Weg zum Speichersee führt, zweigt man nach rechts Richtung Gipfel ab, wo ein schönes Gipfelkreuz auf den Wanderer wartet.

Über den gleichen Weg zurück gelangt man zum Speichersee am Hennest der zum Verweilen einlädt. Vorbei am See, zweigt der markierte Weg nach links hinab ins Tal ab. Eine kleine Pause zwischendurch in der Anna-Alm sollte aber nicht fehlen. Deshalb lässt man diese Markierung voerst mal links liegen und marschiert noch knapp 500 m weiter bis zur dieser schönen Hütte. Dieser Abstecher lohnt sich allemal. Auf einem der schönsten Aussichtsplätze im Ötscherland gelegen bietet die Anna-Alm neben traditioneller Hausmannskost einen unvergesslichen Panoramablick auf die umliegenden Berge und Täler des Alpenvorlandes. Gestärkt kehr man zurück auf den markierten Weg - man kreuzt die Skipiste und geht ein Stück entlang des Skiweges. Weiter geht es nach rechts hinunter auf einem Waldweg ehe man beim Bauernhof "Stadlerhof" auf einen asphaltierten Weg trifft. Hier kurz links und gleich wieder rechts abwärts in den „Tannbachgraben“.  Entlang des Schotterweges (Uphilltrail des Mini-Bikeparks) gelangt man auf den Parkplatz der Annaberger Lifte. Dem „Naturlehrpfad“ in leichten Kehren folgend führt der Weg zurück in die Ortsmitte von Annaberg.

Wer die Tour um einen gute halbe Stunde verkürzen möchte, kann auch vom Parkplatz der Annaberger Lifte los starten (Annarotte 126, 3222 Annaberg).


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise:

    von Norden: die A1-Westautobahn bei St. Pölten Süd verlassen und der B 20 Richtung Mariazell bis nach Annaberg folgen

    von Westen: A1-Westautobahn bei Ybbs/Donau verlassen - B 25 Richtung Wieselburg - durch Wieselburg Richtung Eisenstraße - bei B 28/Puchenstubener Straße links abbiegen - der B 28 folgen (Wastl) - in Lassingrotte auf die B 20 links abbiegen - Annaberg

     

  • Tourismusgemeinde Annaberg
    Annarotte 14, 3222 Annaberg
    Tel. 02728/82 45
    Fax 02728/822 99
    info@annaberg.gv.at
    www.annaberg.info

  • Geheimtipp: Die neue Zipline Annaberg ist für Jung und Alt ein spektakuläres Highlight um ins Tal zu fliegen.
  • Quelle: Mostviertel Tourismus GmbH
  • Autor: Mostviertel Tourismus GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Am Parkplatz beim Gemeindeamt (direkt hinter der Kirche) stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Als Alternative kann auch der Parkplatz der Annaberger Lifte genutzt werden.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    mit dem Postbus Nr. 169 direkt von Wien nach Annaberg: www.postbus.at

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen