Impressionen des Wanderwegs



Geprägt wird der Ort vom Schloss Schwarzenau. Die ursprünglich an dieser Stelle stehende Burg Swarcenawe wird 1150 das erste Mal urkundlich erwähnt. Als Erbauer gilt der 1197 erwähnte Pilgrim von Schwarzenau, der ein Gefolgsmann von Hadmar II. von Kuenring war.

Als im Jahre 1869 die Strecke Gmünd–Eggenburg der Franz-Josefs-Bahn eröffnet wird entwickelt sich der Ort zu einem wichtigen Eisenbahnknoten. Aber obwohl im Jahre 1989 der Eiserne Vorhang an der Grenze zu Tschechien fällt und die Grenzen offen sind, verliert die Bahnlinie weiter an Attraktivität und hat bald nur mehr regionale Bedeutung. Die Nebenbahnen, wie zum Beispiel nach Zwettl, befördern überhaupt keine Personen mehr!


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 8.89 km
  • Zeit: 2.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Schwarzenau, Thaya-Au-Park
  • Aufstieg: 73 m
  • Abstieg: 73 m
  • Niedrigster Punkt: 492 m
  • Höchster Punkt: 565 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Marktgemeinde Schwarzenau ist ein besonders schönes Stück Waldviertel, bequem mit Auto und Bahn zu erreichen. Genau zwischen Gmünd und Horn, Waidhofen und Zwettl gelegen, darf sich Schwarzenau zurecht als Herz des Waldviertels empfinden.

Markantester Bau ist das in Privatbesitz befindliche Schloss. Umgeben von einem prächtigen Park samt Schlossteich ist es eines der wenigen, vollständig renovierten Renaissanceschlösser Österreichs. Es ist ausgestattet mit wertvollen Bildern von Paul Troger und genießt wegen der außergewöhnlichen Stuckaturen des Giovanni Battista d’allio den inoffiziellen Ruf eines „Österreichischen Stuckmuseums“.

Gleich neben dem Schloss befindet sich der Thaya-Au-Park mit sehenswerten Waldviertler Granit-Skulpturen von litauischen Künstlern, deren Werke auch am Hauptplatz sowie beim idyllischen Waldbad „Bühlteich“ zu sehen sind.


Du startest in Schwarzenau beim Schloss und wanderst Richtung Brühlteich. Durch eine Linden-Ahorn-Allee gelangst du zu einer großen Sandsteinfigur der Maria Immaculata. Durch den Wald verläuft der Weg in einer S-Form. Du gelangst schließlich auf eine Lichtung und gehst weiter Richtung Bundesstraße. Du kommst vom Waldrand über einen Wiesenweg zur Straße von Sparbach – Klein Reichenbach. Du überquerst die Bundesstraße und biegst in Sparbach beim kleinen Feuerwehrhaus nach links ab. Du verlässt Sparbach Richtung Süden und zweigst bei der nächsten Kreuzung beim Eisenkreuz wiederum links Richtung Schwarzenau ab. Ein gelber Pfeil zeigt dir nun den Weg zum Mittelpunkt der Erde. Vorbei beim Schwedenstein, der etwa 30 Meter abseits in der Wiese liegt und dem Halterteich, kommst du zur Straße, wo du nach links musst. Gegenüber vom Friedhof musst du die Thaya überqueren und folgst den Weg Richtung Schwarzenau. Bei der Straße Richtung Zwettl hältst du dich links und gleich darauf wieder rechts Richtung Feuerwehrhaus.  Du folgst der Straße weiter und biegst erst am Ende der Straße der großen Wiese nach links ab. Folge dem Weg und du kommst wieder zu deinem Ausgangspunkt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Festes Schuhwerk, funktionale Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, Kartenmaterial, ggf. Teleskopstöcke, Erste Hilfe Paket (Blasenpflaster), ausreichend Verpflegung (Jause, Müsliriegel, Obst, Wasser).

  • Anreise: Wien: A 22 - Stockerau - B4 bis Horn - B2 bis Brunn an der Wild - links abbiegen B32 bis Winkel rechts abbiegen auf die L56 bis Schwarzenau.

    Linz: A 7 Richtung Freistadt - B 310 bis Freistadt - B 38 bis Karlstift dort rechts abbiegen und bis Zwettl fahren - in Zwettl Richtung Gmünd auf B 36 fahren - Bei Gerotten auf die L 67 abbiegen und bis Schwarzenau fahren.

  • Marktgemeinde Schwarzenau
    3900 Schwarzenau
    Waidhofnerstrasse 2
    www.schwarzenau.at,
    gemeinde@schwarzenau.at
    Telefon: +43(2849)2247

    WALDVIERTEL Tourismus

    Sparkassenplatz 1/2/2

    3910 Zwettl
    (T) +43(0)2822/54109, Fax DW 36
    (E) info@waldviertel.at
    (I) www.waldviertel.at

  • Quelle: Waldviertel Tourismus
  • Autor: Destination Waldviertel

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


    Vergewissere dich bei Wahl deiner Route, ob sie deiner Kondition entspricht. Prüfe, ob die Gastronomiebetriebe, die du unterwegs besuchen willst, geöffnet haben. Packe dein aufgeladenes Mobiltelefon und Kartenmaterial in deinen Rucksack. Bei grenzüberschreitenden Touren bitte immer einen Reisepass bzw. einen Personalausweis mitführen.


    Inspirationsbroschüre bestellen

    Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

    • 10 Momente zum Träumen und Erleben
    • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
    • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
    • Sammlung für deine Wandermomente
    Jetzt bestellen

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
    Optionen
    Google Analytics 3
    Hotjar
    Facebook Pixel
    Pinterest
    Google Analytics 4
    Zustimmen