Impressionen des Wanderwegs



 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 8.01 km
  • Zeit: 2.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz bei GH Schindler/Schloss Brunn/Wald
  • Aufstieg: 246 m
  • Abstieg: 246 m
  • Niedrigster Punkt: 485 m
  • Höchster Punkt: 643 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


18 Orte, 58 m², 2100 Einwohner, linksufrig der Großen Krems. 10 Gasthäuser, 65 Betten. Gepflegte Küche in Wirtshäusern, Cafes, Restaurant, Pizzeria. " Natur pur" - Für Wanderer, Radfahrer, Mountainbiker. Erholungsgelände, Badeteiche, öffentliche Sportanlagen, Beach-Volleyball-, Tennis-, Kinderspielplätze und Reiterhof.

Winter: Langlaufen, Eislaufen, Eisstockschießen.

Sehenswert: Karikaturengarten und historischer Eiskeller in Brunn/Wald, "Künstlergarten" Wietzen mit 50 Steinskulpturen, Museum "Der Bauer als Selbstversorger", Dorfmuseum Scheutz-Brauhaus, Heidnische Opferstätte Loiwein und "Blumendorf" Ebergersch.


Vom Parkplatz beim GH Schindler gehst du nach Außenbesichtigung des Schlosses über die Straßenkreuzung zu einem Waldstück, an dessen Weg sich der historische Eiskeller und kurz nachher die Hubertuskapelle und ein Aussichtspunkt samt Ruheplatz befinden. Der markierte Weg führt in der Folge durch ein ausgedehntes Waldgebiet, aufgelockert durch einige landwirtschaftliche Fluren. Im Tal des „Herrengrabenbaches” überquerst du die asphaltierte Straße und gehst linksufrig diesen Bach entlang. Nach kurzem Verlassen des Tales gelangst du zur ehemaligen „Kranzlmühle”, unterhalb welcher du den Bach querst, um kurz am rechten Ufer zu wandern. Wieder am linken Bachufer, kommst du zu einem kleinen Gebäude, dem ehemaligen „Elektrizitätswerk” von Loiwein. Vorbei an den Ruinen der „Zifferermühle”, geht es gut einen halben Kilometer bergauf, vorbei an Scheunen, bis zur Einmündung in einen Spurweg. Biegst du rechts ein, gelangst du über einen Stichweg nach 350 m zu den „Heidnischen Opferstätten”. Von der vorher besagten Wegkreuzung links abbiegend, gelangst du, vorbei an einem Marterl, zum Ort Loiwein, an dessen Rand sich ein Kinderspielplatz befindet. In Loiwein kannst du die gotische Kirche besichtigen und im Tankstellen-Cafe einkehren. Nach der Tankstelle verlässt du den Ort, um nach wenigen Minuten von der Straße links in einen Weg einzubiegen. Etwa am Beginn eines Waldstückes biegst du der Markierung nach rechts folgend ab, um Berg abwärts zu einer Allee, zu einem Sportplatz und dann zu einem Badeteich zu gelangen. Der Straße folgend kommst du wieder an den Ausgangspunkt zurück.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise: Von Wien A 22 und S 5 bzw. A 1 und S 33 bis Gföhl (B 37). Nach Gföhl links abbiegen Richtung Lichtenau.
  • Marktgemeinde Lichtenau im Waldviertel
    3522 Lichtenau im Waldviertel, Lichtenau 49
    T 02718/257, F 02718/257-4
    gemeinde@lichtenau.at
    www.lichtenau.at

    WALDVIERTEL Tourismus
    3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
    (T) +43(0)2822/54109, Fax DW 36
    Gebührenfrei im Inland:
    (T) +43(0)800/300 350
    (E) info@waldviertel.at
    (I) www.waldviertel.at

  • Geheimtipp: Sehenswürdigkeiten:
    "Künstlergarten" Wietzen mit 50 Steinskulpturen
    Museum "Der Bauer als Selbstversorger"
    Dorfmuseum Scheutz-Brauhaus
    Heidnische Opferstätte Loiwein
    Karikaturgarten und historischer Eiskeller in Brunn/Wald
    "Blumendorf" Ebergersch
  • Quelle: Waldviertel Tourismus
  • Autor: Destination Waldviertel

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Katalog bestellen

    Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

    • 45 Wanderregionen
    • Elementare Naturerlebnisse
    • Tourentipps
    • Wanderangebote
    • Wandergastgeber
    • und viel mehr!
    Jetzt bestellen