Impressionen des Wanderwegs



Kirchbachstadl, Freilichtmuseum Brettersäge, Funcourt und das "Paradies am Großen Kamp"


 Themenweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 8.48 km
  • Zeit: 2.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz Schilift Kirchbach
  • Aufstieg: 156 m
  • Abstieg: 174 m
  • Niedrigster Punkt: 613 m
  • Höchster Punkt: 753 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Du weißt ja jetzt schon, dass es neben dem Großen Bärentrail und dem Kleinen Bärentrail auch die Teddybärentrails gibt. Diese sind kürzer, familienfreundlicher, in Runden angelegt und für Kinder mit Eltern gedacht, aber auch für jene, die eine kurze Wanderung vorziehen.

Merkmal: Abwechslungsreiche Runde mit genügend Natur aber auch einer Gelegenheit ein wenig ins dörfliche Leben hinein zu schnuppern. Unbefestigte Abschnitte und kurze Stücke durch bebautes Gebiet wechseln einander ab.


Du parkst dein Auto beim Schilift, dort, wo auch der Kirchbochstadl und der Beschneiungsteich für den Winter (Barbarateich) sind. Geh nach oben durch den kleinen Ort Selbitz, entlang der Wanderwege 8 und 9. Überquere die Straße in Richtung Kirchbach. Du bist jetzt in den Ausläufern des Etzner Grabens. Sobald du die alte Volksschule (hier ist nun ein Grafikkabinett zu Hause) passiert hast, bist du schon fast mitten im Ort Kirchbach. Für etwaige Wanderpausen hol dir noch im Vorbeigehen ein Buch aus der Bushaltestelle. 

Wandere nun den Kirchbach (auch Weg Nr. 6) Richtung Süden entlang. Bergab, wo linkerhand der Kirchbach in den Kamp einmündet (du siehst kurz zur Hauptstraße), wendest dich aber scharf rechts und kommst ins Paradies. Na bitte, was will man mehr! Das Paradies ist ein besonders schöner Abschnitt am Kamp, den du flussaufwärts durchschlenderst. Bei der Kampbrücke folgst du den weißen Teddybärentrail-Taferln nach rechts Richtung Reichenbach. Hier erwartet dich das Himmelreich. Genieße den freien Ausblick. Vorbei an der Steinernen Bildsäule geht es den Wegen 7 und 11 entlang Richtung Kirchbach zurück. Hinter der Kirche, dem Feuerwehrhaus und dem Gasthaus Kapeller kannst du dich am Funcourt (Spielplatz mit Rutsche, Seilen, Trampolin, Basketballplatz,..) noch einmal richtig austoben, bevor du das Freilichtmuseum Brettersäge erkundest oder passierst, zum Schilift zurückkehrst und vielleicht im Kirchbochstadl einkehrst. Möglicherweise hast du sogar unterwegs die Wanderspinne "Burgl" getroffen. Aber das ist eine ganz andere Geschichte. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Parkmöglichkeit in Kirchbach (Feuerwehr, Gasthof Kapeller)

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Bus 1376


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen