Impressionen



In herrlicher Panoramalage finden die Kleinen die verschiedensten Geister, die Größeren die längsten Rutschen und Schaukeln und die ganz Großen genießen ein Wander- und Naturerlebnis der besonderen Art. Der Geisterpark bietet unter anderem: Gepflegte, geisterhafte Wanderwege rund um den Gernkogel, Panoramatürme, Kletterberge, Riesenrutschen, Krampushöhlen, Luftschaukeln, Schießbuden, Wasserspiele, Mühlräder, Wasserfälle uvm.


Erreichbarkeit

öffentlich, Bergbahnen, zu Fuß
Den Geisterberg erreicht man bequem mit der Alpendorf Gondelbahn.

Anbieter:

Zum Anbieter

Attraktionen
Preise & Öffnungszeiten
  • Preise Erwachsene
    siehe www.geisterberg.at
  • Preise Kinder
    siehe www.geisterberg.at
  • Öffnungszeiten
    siehe www.geisterberg.at
Parkplätze vorhanden

Direkt im Ortsteil Alpendorf befinden sich zahlreiche Parkplätze und auch eine Tiefgarage für die Besucher.

Weitere Informationen

In vielen Märchen und Volkssagen spielen Geister eine große Rolle – einige davon haben sich
hier oben – am Geisterberg – zurückgezogen, wo man ihnen nun begegnen und mit ihnen unendlich viel Spaß haben kann.

Obwohl sie manchmal sehr gefährlich aussehen, leben hier nur gutmütige NATURgeister.

Die beiden übermütigen LUFTgeister „Spuki und Gspensti“ begleiten die großen und kleinen Gäste auf ihrer Reise am Geisterberg.

Doch zuerst heißt es mit der Gondel auf den Berg hochzufahren, wo der Geisterzug wartet. Mit ihm geht die Reise etwa 20 Minuten vergnüglich und unbeschwert auf eine Höhe von 1.700 Meter bergauf, bis zum Eingang in die „Die Geisterstadt“.

Hier stellen sich in lustigen Häuschen die einzelnen FEUER-, ERDE-,WASSER- und LUFTgeister bei Groß und Klein vor, wo es bereits allerhand zu entdecken und zu spielen gibt. Besonders viel Spaß macht es, wenn in der Geisterschießbude die Wurfgeschicklichkeit getestet wird …

Durch das sprechende Geistertor, welches man erst aufwecken muss, um durch seine Tür zu gelangen, erreicht man schließlich die „Welt der Geister“ – hier warten nun die fantastischen 4 NATURwelten der verschiedenen Geister, die unterschiedlicher nicht sein können, auf die Besucher. Es ist völlig egal, mit welcher Welt man beginnt … die Geisterwelten stoßen immer wieder aneinander und viele Wegweiser und Schautafeln sorgen dafür, dass man sich nicht verirrt.

Die kleinsten Besucher werden im Reich der ERDgeister von den vielen Wichteln und Tieren des Wichtelweges in den Bann gezogen, welcher sich durch den idyllischen Wald schlängelt.

Wagemutige begeben sich zu den Krampussen in der Waldschlucht, denn diese üben hier für ihren großen Auftritt am 05. und 06. Dezember und freuen sich, wenn sich wer wagt, mit ihnen zu Brüllen und mit den Ketten zu Rasseln – hier darf nach Herzenslust gelärmt werden.

Auch der Teufel erwartet die Besucher – nämlich im Sagenhäuschen mit der Erzählung der Entstehung der Liechtensteinklamm. Hier kann man der Sage gemütlich lauschen und erfährt Informationen zur nahe liegenden Klamm, die ebenso ein Naturerlebnis verspricht.

Weiters steht für die begleitenden Erwachsenen eine Aussichtsplattform mit herrlichem Panoramablick vom Hochkönig über den Dachstein bis zum Großglockner zur Verfügung, während die Kleinen wohl lieber klettern und rutschen …

In der Welt der LUFTgeister ladet ein romantischer Feenrastplatz zum Ausrasten und Kräfte sammeln ein, bevor es über einen herrlichen Wanderweg hoch hinauf geht – nun kann man bis zu den Vogelnestern klettern und auf dem Zauberteppich fliegen, bevor es in der nassen Welt der WASSERgeister so richtig turbulent wird.

Brennen schon die Fußsohlen, so kann man es sich in den herrlichen Panoramasitzen so richtig gemütlich machen und gleichzeitig ein erfrischendes Fußbad genießen.
Nebenbei lauscht man den Klängen des wasserspeienden Geisterbaumes und sieht den Kindern am Nixenspielplatz mit den tanzenden Fischen zu. Hier wird geplanscht ohne Ende …
Sagenhaft sind die Wasserfälle, wo in einer Wassergrotte der Herrscher der Unterwasserwelt – der Wassermann mit seinem Dreizack – die Besucher bereits erwartet.

Nun führt der Weg noch durch ein Brennesselfeld zu den FEUERgeistern. Mächtig steht er da – der gutmütige, alte Drache. Das mit dem Feuer speien klappt nicht mehr so richtig – aus seinen Nüstern stoßt er nur noch Dampf hervor. Er freut sich, wenn die Kinder auf seinem Rücken und den breiten Flügeln klettern – er lässt sie sogar über seinen Schwanz zur Riesenrutsche klettern.
In der Welt der Schlangen wird es noch ein wenig gruselig – ssssss – sie haben sich in den Bäumen versteckt, während die Riesenschlange auf der Wiese die Kinder zum Schlangenritt einlädt.

Und wer jetzt noch nicht genug Abenteuer erlebt hat, der kommt noch mit ins Geisterschloss – natürlich muss zuvor der Wassergraben überwunden werden – ist doch kein Problem – oder? Als Belohnung warten Geisterwippen, eine Hängebrücke, ein Kerker und noch viele weitere Überraschungen auf die Besucher.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen