Impressionen des Wanderwegs



Wanderung mit herrlichen Aussichtspunkten, bei der man auch das 800 Jahre alte Schloss Höch - ein echtes Renaissance-Juwel in einzigartiger Naturlandschaft - passiert.


 Schneeschuh
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 13.61 km
  • Zeit: 5 Stunden
  • Startpunkt:
    Badesee Reitdorf
  • Aufstieg: 512 m
  • Abstieg: 512 m
  • Niedrigster Punkt: 857 m
  • Höchster Punkt: 1309 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Wem die Runde zu lange ist, kann diese auch abkürzen.

Einkehrmöglichkeit: Gasthof Horner (Burnstein), Aignstadl


Badesee Reitdorf - entlang des Höchweges und in die Langlaufloipe einbiegen - weiter zum Schloss Höch - von dort entlang des Forstweges Nr. 38 - vorbei am  "Höchzulehen Kropf" - nach ca. 1 Stunde Gehzeit kommt eine scharfe Kehre - von hier führt ein ca. 800 m langer Steig zum Eibensteinweg - Klemmbauer - weiter auf Weg Nr. 40 - Pürstingbauer - Steinlehenbauer - nach ca. 400 m führt ein Feldsteig bergab bis knapp unterhalb vom Maderlehenbauer - Gasthof Burnstein - dem Straßenverlauf bis zur Kreuzung folgen - links abbiegen und Richtung Brücke marschieren - über die Loipe geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Gutes, wintertaugliches Schuhwerk und Schneeschuhe.

    Schneeschuhe können bei den örtlichen Sportgeschäften ausgeliehen werden.

  • Anreise:

    bis Reitdorf Badesee

  • Geheimtipp:

    Bei der Tourismusinfo Flachau erhalten Sie eine Wanderkarte mit Informationen zu dieser Tour.

  • Quelle: Tourismusverband Flachau
  • Autor: Flachau Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Badesee Reitdorf

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Postbus/Skibus bis Flachau Ortsmitte

    Infos zu den Buszeiten: www.salzburg-verkehr.at


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen