Impressionen des Wanderwegs



Ausgehend vom Schattberg über die 7 höchsten Berggipfel von Saalbach/Hinterglemm zur Lindlingalm. Gemeinsam mit dem HOME OF LÄSSIG WALK und dem PINZGAUER SPAZIERGANG bilden die Seven Summits die WANDER CHALLENGE.


 Regionaler Wanderweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 24.42 km
  • Zeit: 9.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Bergstation Schattberg X-Press Saalbach
  • Aufstieg: 1343 m
  • Abstieg: 2390 m
  • Niedrigster Punkt: 1288 m
  • Höchster Punkt: 2363 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Auf die konditionsstarken, trittsicheren und erfahrenen Bergwanderer wartet eine neue Herausforderung: Die „Seven Summits of Saalbach Hinterglemm“.

Diese fast 24 Kilometer lange Bergtour über die höchsten Gipfel des Glemmtals mit alpinen Charakter und massiven 1.413 Höhenmetern ist eine Tour für hartgesottene Individualisten und körperlich fitte Alpinisten.

Mit dem Schattberg X-press geht´s zum Start der Seven Summits Tour. Über Stemmerkogel und Hochkogel führt die beschilderte Route zum wohl technisch anspruchsvollsten Aufstieg auf den Hochsaalbachkogel. Weiter geht es über Bärensteigkogel, Manlitz- und Mittagskogel zum finalen Höhepunkt und höchsten Berg des Glemmtals, dem Geißstein mit 2.363 m. Kraftreserven sollten auch für den schwierigen Abstieg über das Birgl in den Talschluss eingeplant werden. Entlang dieser Route befinden sich keine bewirtschafteten Hütten und das setzt eine gute Vorbereitung voraus: nur mit perfekter Ausrüstung, genug Proviant und Wasser im Rucksack und einer Tourenplanung hinsichtlich Wetter und vorzeitigen Abstiegsmöglichkeiten sollte man diese Tour in Angriff nehmen.


Stemmerkogel 2.123 m

Der Einfachste

Aufstieg von der Marxtenscharte über den Bergrücken zum Gipfel.   Wegen der Nähe zum Schattberg X-press ist dieser Gipfel noch relativ gut besucht und neben dem herrlichen Panorama hat man auch einen schönen Blick zur Marxten Hochalm.

Vorsicht beim Abstieg zum Samersattel wegen des Gerölls.

 

Hochkogel 2.249m

Der erste Hohe

Schon beim Anstieg ab dem Seetörl ist wegen der Steilheit gute Kondition erforderlich.

Vom Gipfel hat man gegen Süden eine herrliche Aussicht auf die Hohen Tauern (Kitzsteinhorn, Großglockner, Großvenediger …) und gegen Norden auf die Kalkalpen (Loferer und Leoganger Steinberge, Watzmann, Steinernes Meer und Hochkönig)

 

Hochsaalbachkogel 2.212m

Der Steilste

Nach dem kurzen Abstieg vom Hochkogel geht es technisch etwas anspruchsvoller weiter auf den Hochsaalbachkogel. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sollten gegeben sein.

Auch der Abstieg den Grat entlang zur Medalscharte ist nur geübten Bergwanderern vorbehalten.

 

Bärensteigkogel 2.225m

Der Abgeschiedenste

Der Bärensteigkogel ist wegen seiner Abgeschiedenheit der am seltensten besuchte Berg der Seven Summits.

Hier, etwa auf der Hälfte der Strecke, gelangt man nach dem Sommertor zur Unterstandshütte (Nähe Rabenkopf).

Beim Sommertor bietet sich eine Abstiegsmöglichkeit nach Hinterglemm (ca. 2,5 Std.) und eine weitere kurz nach dem Rabenkopf über den Höhenweg 6 zur Ellmaualm (ca. 2,0 Std.).

Wegen der bereits zurückgelegten Wegstrecke treten in diesem Bereich wahrscheinlich die ersten Ermüdungserscheinungen auf.

 

Manlitzkogel 2.247m

Halbzeit der Seven Summits

Ab dem Rabenkopf verläuft der Weg relativ steil und konditionsraubend auf felsigem Gelände zum Gipfel. Während des Anstieges hat man stets den Großvenediger im Blickfeld und am Gipfel eine wunderbare Aussicht auf die Zillertaler Alpen bis hin zum Olperer.

Der Abstieg erfolgt über schroffes Gelände zur Zehetner Stange.

 

Mittagskogel 2.092m

Der Unscheinbare

Von der Zehetner Stange wandert man auf Almgelände und dem teils felsigen Bergrücken zum Gipfel, anschließend bergauf und bergab über den Leitenkogel zum Anstieg auf den Geißstein.

Bei der Murnauerscharte bietet sich eine Abstiegsmöglichkeit nach Lengau (ca.2,5 Std.).

 

Geißstein 2.363m

Das Finale und der Höchste

Bereits ab der Leitenscharte wird der Anstieg immer steiler und dies setzt sich bis zur Einsattelung vor dem Gipfel fort. Der finale Anstieg zum Geißstein folgt.

Genießen Sie vom höchsten Punkt der Seven Summits den Blick auf den Wilden Kaiser, das Kitzbüheler Horn, den Hochtorsee, den Tristkogel, die Kalkalpen im Norden, die Hohen Tauern im Süden und das Weißseegebiet mit dem Tauernmoossee.

Beim Abstieg bitte Vorsicht am Birgl wegen der Steilheit.

Ankunft auf der Lindlingalm ist für konditionsstarke Bergwanderer nach ca. 8,5 Stunden Gehzeit ohne Ruhepausen.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Neben festem Schuhwerk ( Bergschuhe ) und Regenbekleidung bzw. Sonnenschutz ist es sehr wichtig genügend zu Trinken mitzunehmen, da es entlang der Strecke keine Trinkwasserquellen gibt.

  • Anreise: Ab Maishofen ca. 14 km entlang der L111 nach Saalbach bzw. dem Schattberg X-press
  • Quelle: Saalbach Hinterglemm
  • Autor: Barbara Spanring

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkgarage oder Parkplatz Schattberg X-press
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Postbus – täglich von 07.00 – 19.00 Uhr

    http://www.postbus.at/de/Fahrplanauskunft/index.jsp


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Am Hochsaalbachkogel ist Trittsicherheit und auch etwas Schwindelfreiheit erforderlich.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen