Nicht jeder von uns kann in die Arktis reisen – in Kals am Großglockner aber kann jeder seine persönliche Arktisexpedition in der Osttiroler Bergwelt erleben. Nach einem Aufstieg mit Nationalparkranger von der Lucknerhütte zur Stüdlhütte in 3.000 m Höhe, startet das Erlebnis erst so richtig durch. Die legendären Kalser Bergführer geleiten die Besucher durch eine Welt aus Schnee und Eis, geprägt von zerklüfteten Felsformationen und bizarren Gletscherspalten. Als Belohnung winkt eine Begegnung mit dem König unter Österreichs Bergpersönlichkeiten.

Michael AmraserObmann der Bergführer Kals am Großglockner

Die Kalser Gletscherreise ist eine unvergessliche Entdeckungstour für abenteuerlustige Bergfreunde


...das erwartet Sie



Auf den Spuren großer Abenteurer

Wer kennt sie nicht, die Geschichten der mutigen Bergsteigerpioniere und ihrer abenteuerlichen Expeditionen in Schnee und Eis, auf unbesiegte, oftmals lebensgefährliche Gipfel und in die unerforschten Winkel der Erde. Und wie viele von uns haben nicht schon einmal davon geträumt, auf ihren Spuren zu wandeln und bei spannenden Wanderungen und Klettertouren spektakuläre Abenteuer zu erleben und faszinierende Entdeckungen zu machen? Dafür ist jedoch keine weite Reise in exotische Länder erforderlich. In Osttirol, inmitten des Nationalparks Hohe Tauern, wartet ein ganz besonderer Forschungstrip auf alle tatendurstigen Wanderfreunde.

Unterwegs ins ewige Eis – Deine persönliche Arktisexpedition

Auf einer Kalser Gletscherreise fühlt man sich den großen Entdeckern nahe, die sich einst dazu aufmachten, den König von Österreichs Alpen zu bezwingen. Zuerst geht es mit Nationalparkranger vom Lucknerhaus zur Stüdlhütte und überwindet hier die verschiedensten Vegetationsstufen und somit auch die unterschiedlichste Flora und Faune. Und mit jedem Schritt taucht man tiefer in diese faszinierende Naturlandschaft ein. In dem unwegsamen Gelände rund um die Stüdlhütte, unter der Patronanz des Großglockners, werden dann die Fähigkeiten der Nachwuchsabenteurer auf eine harte Probe gestellt. Die Expeditionsleitung durch die Kalser Bergführer, die das ewige Eis wie ihre Westentasche kennen, garantiert jedoch packende Erlebnisse ohne Gefahrenpotential. Sie weihen die Besucher in die Geheimnisse des geschickten Steigeisenkletterns durch imposante Gletscherspalten ein und führen sie bei dem Aufstieg zu den atemberaubenden Eistürmen des Teufelskamms sicher ans Ziel. Als Belohnung wartet ein unvergessliches Treffen, von Angesicht zu Angesicht, mit dem unumstrittenen Herrscher der Österreichischen Gebirgswelt.

Gletscherreise © Osttirol Werbung

Witterung aufnehmen © ÖWD, Sieghard Preis

Episode 1/Tag 1

Vor dem offiziellen Antritt der Reise in das ewige Eis der Kalser Gletscherlandschaft lohnt es, von der Geschichte der menschlichen Vorreiter in der Region zu lernen und sich im Bergsteigerdorf auf das bevorstehende Abenteuer einzustimmen. Im Glocknerhaus Kals erzählen authentische Relikte und moderne Erzählermedien von prähistorischen Kultplätzen, dem phantastischen Naturraum rund um das Glocknerdorf, dem archaischen Alltag der ersten Alpenbewohner und dem Alpinismus am „schwarzen Berg“. Nach dieser unterhaltsamen Geschichtsstunde startet die Kalser Gletscherreise mit einem Taxitransfer zum Lucknerhaus. Der Aufstieg zur Stüdlhütte (800 Höhenmeter) führt ein Nationalparkranger durch die beeindruckende Flora und Fauna des Nationalparks Hohe Tauern und den Vegetationsstufen einer Arktisexpedition ähnelnd.

Ein exklusiver Schlafplatz © Osttirol Werbung

Episode 2/Tag 1

Bereits die Architektur der Stüdlhütte trotzt der rauen Landschaft. Hier weht der Geist eines alpinistischen Urgesteins. Johann Stüdl, ein bergbegeisterter Prager Kaufmann und exzellenter Bergsteiger, gehörte zu den Begründern des Deutschen Alpenvereins und des Kalser Bergführervereins. Die ihm zu Ehren benannte Hütte stellt, nicht nur wegen ihrer Spitzengastronomie in 3.000 m Höhe, ein ideales Basislager für die Arktisexpedition nach Osttiroler Art dar. Ein zünftiger Hüttenabend beschließt den ersten Tag und stimmt auf den Höhepunkt der Tour ein.

Den Aufsieg wagen © Osttirol Werbung

Episode 1/Tag 2

Der zweite Reisetag führt die Besucher, zwischen gigantischen Eistürmen und mächtigen Gletscherspalten, über den Teufelskamm am Fuße des Großglockners. Dabei begeben sie sich in die sicheren Hände der Kalser Bergführer, die auf einen über hundert Jahre alten Erfahrungsschatz zurückgreifen können. Bereits ihre Ururgroßväter sorgten dafür, dass Forschungsreisende im Himalaya oder dem Kaukasus unbeschadet ans Ziel kamen. Ihre Nachkommen führen diese Tradition stolz fort, nur die höchsten Qualitätsstandards genügen den heutigen „Glocknerführern“.

Das Flair des Abenteuers © Osttirol Werbung

Episode 2/Tag 2

Im ewigen Eis des Teufelskamms schulen die Bergführer ihre Reisegruppe im Umgang mit Steigeisen und Eispickel sowie in Anseil- und Sicherungstechniken. Die Mutigsten unter ihnen können das Erlernte anschließend sofort bei einem Abseilen in eine der unzähligen Gletscherspalten unter Beweis stellen und die Fußstapfen großer Bergsteigerlegenden treten.

Heimreise aus dem Reich des Glockners © Osttirol Werbung

Episode 3/Tag 2

Nach einer erneuten Einkehr in die Stüdlhütte, begibt sich die Expedition auf ihre Heimreise durch das ursprüngliche Teischnitztal zum „Maurigen Trog“ am Ausgang der Klamm.

Urkundenüberreichung © Osttirol Werbung

Episode 4/Tag 2

Mit dem Wandertaxi geht es zurück zum Glocknerhaus, wo den erschöpften aber glücklichen Abenteurern ihre Gletscherreise-Urkunde übergeben wird. Die schönste Belohnung wird jedoch immer die Erinnerung an die unvergessliche Begegnung mit dem Giganten der Österreichischen Alpen bleiben.

Schlüsselleistung:
  • Führung durch Nationalpark-Ranger und Bergführer, kostenloser Verleih von Gletscherausrüstung, Halbpension in der Stüdlhütte, Glocknerwein, Taxitransfer Kals – Lucknerhaus und Teischnitztal – Kals, Gletscherreise Urkunde, 2 Übernachtungen im Tal mit Frühstück
Die Arktisexpedition in den Osttiroler Alpen
  • Auf der zweitägigen Abenteuerexpedition in den Osttiroler Alpen erlebt jeder Gast seine persönliche Arktisdurchquerung. Dabei stehen aufsehenerregende Klettereinlagen in den Gletscherspalten des Teufelskamms ebenso im Mittelpunkt, wie eine entspannte Erkundung der faszinierenden Flora und Fauna des Nationalparkgebiets.

4 Tage, 3 Nächte
ab € 299

4 Tage, von 03. Juli 2019 bis 05. September 2019
Information und Buchung

Preis pro Person:

Pauschalpreis  Frühstück  ab 299 €


Kontakt

Tourismusverband Osttirol
Mühlgasse 11
9900 Lienz
Tel. +43(0) 50/212212
info@osttirol.com
www.osttirol.com


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen