Wenn sich die Menschen ab Mitte November auf die ruhigste Zeit des Jahres vorbereiten, wird es in den Städten noch einmal richtig laut und hektisch. Wer einen Advent wie damals sucht, wird ihn in Österreichs Wanderdörfern finden – vor einer verschneiten Bergkulisse am wärmenden Feuer mit seinen Liebsten!

Lene LantosWeihnachtsliebhaberin
Wer einen außergewöhnlichen Weihnachtsmarkt besuchen möchte sollte sich "Ellmi´s Zauberwelt" nicht entgehen lassen.

Lass dich verzaubern von der wunderschönen Weihnachtszeit!



Woher kommt der Brauch des Adventmarkts?


Die Weihnachtsmärkte, wie wir sie heute kennen, gehen auf spätmittelalterliche Verkaufsmessen zurück. Wenn der Winter näher rückte, konnten sich die Bürger auf dem meist eintägigen Markt mit Fleisch und anderen Lebensmitteln für die kalte Jahreszeit eindecken. In Wien etwa erhielten die Händler 1296 das Privileg, einen “Dezembermarkt” zur Versorgung der Bevölkerung abzuhalten. Mit der Zeit wurden neben den Lebensmitteln auch Naschereien und kleine Geschenke für die Kinder verkauft und bald breitete sich dieser Brauch auf den gesamten deutschsprachigen Sprachraum aus. Seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sind die Adventmärkte ein fester Bestandteil unserer vorweihnachtlichen Tradition.

Zimt, Orangen, Unsplash

Besinnlichkeit pur beim Bergadvent


Pferdeschlittenfahrt-huettschlag-advent © www.grossarltal.info

Während auf den Adventmärkten in den Städten meist ein hektisches Treiben herrscht, findet man auf einem Markt in Österreichs Wanderdörfern Ruhe und Besinnlichkeit. Viele Orte schaffen mit ihrer Interpretation vom Bergadvent einen bewussten Gegenpol zu den urbanen Märkten. Und das gelingt ihnen ganz wunderbar, denn wenn man in einer Pferdekutsche zum Weihnachtsmarkt fährt, in einer verschneiten Bergwelt den Klängen der Musikanten lauscht oder im höchstgelegenen Weihnachtswald unter einem sternenreichen Winterhimmel den heißen Punsch genießt, dann spürt man die kindliche Faszination von Weihnachten wieder in sich aufsteigen.


Gebrannte Mandeln, Handwerkskunst und Glühwein


Schon mit Beginn der Wintermärkte wurden Köstlichkeiten wie Maroni oder gebrannte Nüsse verkauft. Ab dem 14. Jahrhundert wurde den Zuckerbäckern, Spielzeugmachern oder Korbflechtern aber auch erlaubt, neben ihrem eigentlichen Handwerk weitere Kleinigkeiten zu verkaufen, die sich die Menschen gegenseitig unter den Weihnachtsbaum legten. Damals wie heute sind die Adventmärkte also gespickt mit ausgesuchter Handwerkskunst und liebevolle Handarbeiten. Von originellem Christbaumschmuck über Holzbasteleien bis hin zu Keramikwaren findet man vielerlei Geschenkideen – für die Liebsten und natürlich auch für einen selbst. Und wenn man nach dem Bummeln den Tag bei dem einen oder anderen Glühwein ausklingen lässt, schmeckt man die traditionellen Rezepte und ausgesuchten Zutaten.

Lebkuchen, Unsplash

Wandern zu Weihnachten


Winterwandern in Radstadt, © TVB Radstadt

Die Adventmärkte in Österreichs Wanderdörfern bestechen nicht nur durch ihre echte Besinnlichkeit, sondern auch durch die Nähe zur Natur. Ein Besuch bei einem Bergadvent lässt sich sehr oft mit einer romantischen Weihnachts- oder Winterwanderung verbinden. Bei Europas höchstgelegenem Markt in der Region Wilder Kaiser, mit dem Namen “Ellmi’s zauberhafter Bergadvent” wandert man auf auf sieben Stationen durch einen winterlichen Zauberwald und entdeckt von Hütte zu Hütte die Faszination von Weihnachten. Und wenn am Tag der Tage die Vorfreude schon ins Unendliche gespannt ist, verkürzt eine Winterwanderung mit Lamas durch den Naturpark Hohe Wand in der Region Wiener Alpen die Wartezeit auf das Christkind.


Erinnerungen für die ganze Familie


Bei einem Besuch eines Bergadvents werden neue Erinnerungen geschaffen. Hier können einzigartige Traditionen und uralter Brauchtum vor unvergleichlicher Kulisse erlebt werden. Das Programm eines jeden Bergadvents ist so vielfältig wie die jeweilige Region: In der Wildschönau in Tirol setzt man auf eine Kombination von Kultur, Tradition und Kulinarik – was übersetzt so viel heißt wie Adventssingen, der Besuch der “Anklöpfler” und Schmalznudeln. In St. Johann im Pongau verbindet ein ungewöhnlicher Adventmarkt zwei Welten: Vor der winterlichen Bergkulisse lädt eine urbane Gestaltung zum Verweilen ein: Anstelle von Kerzenschein faszinieren hier Lichtinstallationen an Bäumen und Gebäuden alle Besucher – große und kleine, Einheimische und Gäste!

Lichter Weihnachtsmarkt, Unsplash

Unsere Top-Tipps der Weihnachtsmärkte 5 ausgesuchte Adventmärkte


Jeder Weihnachtsmarkt in Österreichs Wanderdörfern ist etwas ganz besonderes und überzeugt mit seinem ganz eigenem Charme. Brauchtum, Kultur und Tradition werden auf hier großgeschrieben. Egal ob für Kinder oder Erwachsene in Österreichs Wanderdörfern findet jeder den perfekten Weihnachtsmarkt. Damit die Entscheidung etwas leichter fällt haben wir  die Top 5 Bergadventmärkte für euch herausgesucht.

Merry Christmas, unsplash

Salzburger Bergadvent im Großarltal Stimmungvoller Adventmarkt


Hüttschlag-Winter-Advent © www.grossarltal.info

In der verschneiten Bergwelt des Großarltals kann man die Hektik der Vorweihnachtszeit hinter sich lassen und einen Advent wie damals erleben. Der Markt punktet mit  Echtheit, Qualität und Tradition. Den Mittelpunkt des Adventmarktes in Großarl bildet die lebensgroße geschnitzte Dorfkrippe, aber auch rundherum gibt es einiges zu entdecken: für die Kinder gibt es das Christkindl-Postamt, die Kinder-Keksbackstube oder die Christkindl-Werkstatt und die Erwachsenen können der klangvollen Musik lauschen, an einer Fackelwanderung teilnehmen oder sich mit Glühwein und frischem Früchtebrot auf Weihnachten einstimmen

Mehr Infos zum Bergadvent

Infos zum Adventmarkt:

  • vielfältige Marktstände
  • Jeden Freitag 16.30 Uhr: Geführte Fackelwanderung
  • Jeden Freitag 18.30 Uhr: Hirtenspiel am Adventmarkt
  • Pferdekutschenfahrten
  • Advent-Wanderweg beim Bauernladenstüberl in Hüttschlag

Adventmarkt in Ellmau/Wilder Kaiser der höchstgelegene Weihnachtswald Europas


Bergadvent (c) Bergbahn Ellmau

Der Adventmarkt „Ellmi’s zauberhaften BERGADVENT“ in Ellmau in der Region Wilder Kaiser ist etwas ganz Besonderes, denn er ist der höchste Adventmarkt Europas. Im tiefverschneiten Wald, auf 1.550 m können die Gäste durch einen fackelgesäumten Weihnachtspfad spazieren und auf 7 Stationen das Wunder von Weihnachten erleben. Euch erwartet eine atemberaubende Kulisse vor dem Wilden Kaiser und ein sternenreicher Winterhimmel.

 

Mehr zu Ellmi´s zauberhaften Bergadvent

Infos zum Bergadvent:

  • auf 1.550 Höhenmeter
  • mit der Gondelbahn bequem zum Ziel und wieder retour ins Tal
  • jeweils am Freitag und Samstag (von 16 bis 22 Uhr) Lebkuchen- und Glühweinduft
  • 7 Stationen in einem gemütlichen Rundgang

Tiroler Bergadvent in Wildschönau Kultur, Tradition und Kulinarik


Mühle Bergadvent Wildschönau (c) Wildschönau Tourismus, csilber

In der Region Wildschönau gibt es einen traditionellen Adventmarkt im urigen Bergbauernmuseum z’Bach. Hier steht in den ersten beiden Adventswochenenden mit Adventmusik sowie Bauern- und Handwerksmarkt alles unter dem Motto Kultur, Tradition und Kulinarik. Am 30. November und 01. Dezember und am 07. und 08. Dezember 2019 erwarten euch Volksmusik, Adventssingen, Kulinarisches, ein Kinderprogramm und viele Geschenksideen sowie lokale Produkte.

Mehr zum Adventmarkt

Infos zum Bergadvent:

  • Datum: 30.11/1.12 und 7.12/8.12
  • Eintritt mit freiwilliger Spende
  • Bauern- und Handwerksmarkt
  • Adventsingen
  • Kinderprogramm

Christkindldorf am Pillersee Viel Liebe zum Detail


Winter-Genuss-Momente-Pillersee, (c) TVB PillerseeTal, OFP Kommunikation

Ein Christkindldorf am See erwartet euch in der Region PillerseeTal. Kerzen, Fackeln und wärmende Feuerschalen leuchten den Weg zu den urigen Holzhütten, die mit viel Liebe zum Detail geschmückt sind und wo alte Handwerkskunst bestaunt werden kann. Umgeben von Wasser, Wald und Wiesen lädt Groß und Klein zum Verweilen ein.

Zum Christkindldorf

Infos zum Christkindldorf:

  • Regionale Künstler & Musiker
  • Weihnachtliches Kinderprogramm
  • Streichelzoo
  • Traditionelle Weihnachtskulinarik & Handwerk
  • Weisenbläser & Anklöpfler

Winterwandern mit Alpakas im Naturpark Hohe Wand


Winterwandern mit Lamas © Sportalpen TVB PillerseeTal

Im Naturpark Hohe Wand in der Region Wiener Alpen können Familien beim tierischen Kinderadvent eine Runde in der Pferdekutsche drehen, Hirsche füttern und Würstel am Lagerfeuer grillen! Außerdem gibt es Lamawanderungen und Hirschfütterungen.

Zum Kinderadvent

Infos zum Kinderadvent:

  • Datum: 8.Dezember, ab 13:00
  • abwechslungsreiches Kinderprogramm
  • Streichelzoo, Lamawanderungen, Hirschfütterung
  • Lagerfeuer

Noch mehr zu Österreichs Wanderdörfern