Impressionen des Wanderwegs



In der Garnitzenklamm wandern Sie neben smaragdgrünen, tosenden Bächen an faszinierenden und farbenprächtigen Gesteins- und Felsformationen vorbei, geschaff en von den gigantischen Kräften der Natur.


 Themenweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 6.57 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Klammwirt Möderndorf
  • Aufstieg: 646 m
  • Abstieg: 648 m
  • Niedrigster Punkt: 610 m
  • Höchster Punkt: 991 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Garnitzenklamm ist dank des Österreichischen Alpenvereins-Sektion Hermagor eine seit 1891 zugängliche Klamm. Schon 1900 war sie durchgehend begehbar, aber immer wieder zerstörten Hochwässer den Klammweg. Heute ist die Garnitzenklamm als Naturdenkmal geschützt. Auf der gesamten Weglänge eröffnen sich atemberaubende Einblicke, immer begleitet vom rauschenden Wasser des Garnitzenbaches. Er hat sich tief in das Gestein eingeschnitten, es blank poliert und gewährt uns dadurch einen faszinierenden Einblick in das Innere der Berge und der Gesteine. Aber das Wasser war nicht alleine am Werk. Viele Kräfte tragen zur Entstehung einer Klamm und einer Landschaft bei. Welche Kräfte wirken, und wie die Gesteine ihrerseits die Klammbildung mitbestimmen, zeigt der Geotrail Garnitzenklamm.


Parkplatz (612 m) - Ida Warte - Franzens Warte - Unterstand - Klause (1107 m).
Rund 6 km Länge in eine Richtung. Dauer: 4 Stunden mit Rückweg
Alternativen für den Weitermarsch: Entweder über die Garnitzenalm zum Nassfeld (ca. 3 Stunden) oder über Kühweger Alm und Kühweger Sattel zum Nassfeld (ca. 2 Stunden).


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk!
  • Anreise: über die B111 Gailtal Bundesstraße bis Möderndorf bei Hermagor; weiter Richtung Eggeralm bis zum Klammeingang
  • Geführte Touren werden vom GeoPark Karnische Alpen organisiert. 
  • Geheimtipp: Es zahlt sich aus die ganze Tour zu absovieren, denn der 4. Teil ist der schönste Teil der Klamm! Auf dem Rückweg liegt ein entzückendes Kirchlein - alle mal einen Abstecher wert!
  • Quelle: Nassfeld - Pressegger See

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    beim Klammeingang, Klammwirt
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit dem Zug oder dem Bus bis nach Hermagor, von dort Fußmarsch bis nach Möderndorf oder mit dem Taxi zum Eingang der Klamm

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


An manchen Stellen kann es speziell nach Regenfällen leicht rutschig sein. Nehmen Sie vor allem kleine Kinder an die Hand. 


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen