Impressionen des Wanderwegs



Ein sehr schöner aber recht anspruchsvoller (wegen seiner Länge) Weitwanderweg - Teil der Wallfahrt Obermauern


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 16.89 km
  • Zeit: 7 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz "Retschitzbrücke" im Ortsteil Winkl
  • Aufstieg: 1298 m
  • Abstieg: 1014 m
  • Niedrigster Punkt: 1353 m
  • Höchster Punkt: 2651 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Diese Tour ist Teil der Wallfahrt Obermauern. Wir starteten um 04:00 Uhr Früh von der Wallfahrtskirche Heiligenblut. Die Wallfahrt findet jährlich am letzten Samstag im Juli statt. Es ist ein besonderes Erlebnis in der Dunkelheit auszuziehen und über die Trogalm in Richtung Leitertal zu wandern. Zu dieser Zeit schaut man in lauter verschlafene Gesichter, die sich noch ruhig und mit gemütlichem Schritt gemeinsam auf dem Weg zu einem für einen Tag sehr ergeizigen Ziel aufmachen. Die Wallfahrt endet erst um 18:00 Uhr in Matrei bei der gemeinsamen Messe in der Matreier Kirche. Die hier beschriebene Strecke ist ungefähr die Hälfte des Weges bis Kals, von wo wir mit der Bahn hinauf fahren und vom Matreier Törl den langen Abstieg antreten, bis hinunter nach Matrei.


Von Heiligenblut geht es anfangs abwärts in den Ortsteil Winkl. Von dort ändert sich bald der Weg in Richtung steil nach Oben über die Trogalm und weiter ins Leitertal in Richtung Glorer Hütte. Die Aussicht auf eine Suppe oder einen großen Radler lässt die letzten Meter zur Glorerhütte noch schaffen. Nach der Stärkung führt der weg nur mehr Bergab.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Tagesrucksack mit Müsliriegel, Getränk und Wanderstöcke;

    Regenhaut zur Sicherheit einpacken

  • Anreise:

    Sie fahren mit dem Auto durch Heiligenblut in Richtung Ortsteil Winkl. Hier befindet sich der Parkplatz "Retschitzbrücke" an dem Sie Ihr Auto abstellen können. 

    ACHTUNG: es ist eine Tagestour bis nach Kals und die Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln gestaltet sich als eher schwierig - deshalb bitte gut planen!!!

  • Geheimtipp: Achten Sie darauf, den Rucksack so leicht wie möglich zu packen! Wichtig sind Stöcke für den langen Abstieg von der Glorerhütte. Trekkingschuhe (vielleicht Knöchelhoch) sind völlig ausreichend. Sie befinden sich ausschließlich auf gut markierten Wanderwegen, nicht ausgesetzt oder schwierig, jedoch Ausdauer und Kondition unbedingt mitbringen!
  • Quelle: Kärnten Hohe Tauern
  • Autor: TVB Heiligenblut am Großglockner 1

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplatz „Retschitzbrücke“ Gebührenfrei;

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Sehr schöner Wanderweg, nicht außerordenlich schwierig aber sehr lange!


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen