Impressionen des Wanderwegs



Der Hennebergweg ist ein historischer Wanderweg in der Naturarena Kärnten im Gemeindegebiet von Kirchbach und Dellach.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 21.24 km
  • Zeit: 10.7 Stunden
  • Startpunkt:
    Gundersheim
  • Aufstieg: 1339 m
  • Abstieg: 1353 m
  • Niedrigster Punkt: 635 m
  • Höchster Punkt: 1852 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der Hennebergweg führt über bereits in der Vorrömerzeit begangene Saumwege, die in späteren Jahrhunderten der in unserem Raum siedelden Bevölkerung für Forst- und Almbewirtschaftung dienten. Im 1. Weltkrieg 1915-1917 war diese Route wieder ein wichtiger Versorgungsweg zu den Stellungen der kämpfenden Truppen an der Karnischen Front. Zum Gedenken an den militärischen Kommandanten aus jener Zeit, Generalmajor Henneberg, der selbst Opfer eines Lawinenunglücks im Nölblinggraben geworden ist, erhielt dieser Wanderweg seinen Namen.

Der Hennebergweg is mittelgradig anspruchsvoll und ungefährlich, ein empfehlenswerter Leistungsanreiz für den Gast im noch unbelasteten Bergland.


Ausgangspunkt ist Gundersheim, wobei der erste Abschnitt von Griminitzen bis zur Gundersheimer Alm als Koflweg bezeichnet und nunmehr wieder begehbar gemacht wurde. Diese Route führt zunächst von Griminitzen in Richtung Rauth. Am Bachlauf des Rastengrabens zweigt man links ab und geht entlang eines Holzbringungsweges, vorbei an einer von Wald umgebenen Wiese, Griminitze genannt, in Richtung Raste. Am Ende dieses Weges biegt der Steig links zur Rofane ab und führt weiter über den Kofl zur Einmündung in den befahrbaren Almweg in 1.300 m Höhe. Nun folgt man diesem Weg bis zur Gundersheimer Almhütte in 1.546 m (im Sommer bewirtschaftet). Gehzeit: Gundersheim - Gundersheimer Alm ca. 2 Stunden Der zweite Teil, ein Abschnitt über freie Almböden, den Höhenrücken zur Waidegger Alm in 1.750 m. Von der Waidegger Alm (im Sommer bewirtschaftet) führt der Weg nach Süden bis zur Einbindung in den Karnischen Höhenweg, nach Westen unter dem Lodintörl und Findenigkofel vorbei. Der Hennebergweg zieht gemeinsam mit dem Karnischen Höhenweg zum Zollner See bis zur Zollner See Hütte (bewirtschaftete Alpenvereinshütte). Gehzeit ca. 3-4 Stunden Der dritte Teil liegt auf der Route des Nölblinger Grabensteiges, auf der Westflanke des Ochsenbachgrabens, vorbei an der Pionierrast, durch dichten Buchenwald als gut abgesicherte Steiganlage. Man erreicht eine Forststraße auf der Höhe des E-Werkspeichers im Nölblinggraben und beendet damit die ganztägige Tour in Nölbling. Im Ort angekommen, benützt man die Landesstraße nach Griminitzen - Gundersheim. Gehzeit ca. 3 Stunden


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk
  • Anreise: von Richtung Drautal - über den Gailberg nach Kötschach-Mauthen - auf der B111 Richtung Hermagor bis Gundersheim

    von Richtung Klagenfurt - Villach - Abfahrt Gailtal/Hermagor - B111 Gailtalbundesstraße bis Gundersheim

  • Quelle: NLW Tourismus Marketing GmbH
  • Autor: Tourismusinfo Nassfeld-Pressegger See

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeit in Gundersheim beim Bahnhof
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Anfahrt mit Bus und Bahn, Zu- und Ausstiegsmöglichkeit nur in Gundersheim

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Bitte beachten Sie die Beschilderungen!


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen