Impressionen des Wanderwegs



Kurze und leichte Wanderung im unmittelbaren Ortsbereich von Straßburg über die Burg und 6 Kirchen.

 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.93 km
  • Zeit: 1.7 Stunden
  • Startpunkt:
    Hauptplatz Straßburg (644 hm)
  • Aufstieg: 101 m
  • Abstieg: 101 m
  • Niedrigster Punkt: 640 m
  • Höchster Punkt: 740 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Straßburg - die kleine, ehemalige Residenzstadt der Gurker Bischöfe kann mit einer kulturhistorischen Besonderheit aufwarten: neben einer der schönsten und größten Wehranlagen Österreichs besticht der Ort mit einer Vielzahl sakraler Bauten.  Allein 15 Kirchen finden wir im Gemeindegebiet von Straßburg. 6 Kirchen und die stattliche Burg lernen wir auf dieser vorgestellten Rundwanderung im Ortsbereich kennen.


 Wir beginnen unsere Rundwanderung vor der imposanten Stadtpfarrkirche St. Nikolaus, unübersehbar in Hauptplatznähe. Den alten Schlossweg folgen wir und erreichen nach ein paar Minuten die Maria Loretto Kapelle, einem Sakralbau, erbaut 1315. Ab hier gäbe es eine direktere Variante über die Arme-Sünder-Stiege, um zur Burg aufzusteigen.

Wir folgen aber weiter dem alten Schlossweg bis zu einer Wegkreuzung, beim ehemaligen Tierpark. Hier halten wir uns rechts und gelangen nach Durchschreiten dreier Burgtore den Schlossinnenhof. Für diese großartige Wehranlage, erstmals 1147 urkundlich erwähnt, sollte man sich genügend Zeit für eine Besichtigung nehmen. Die Schlosskapelle stammt aus dem 12. Jhdt. Von der Restauranterrasse aus hat man einen wunderbaren Ausblick über die kleinste Stadt Kärntens, im Osten bis zur Saualpe und im Westen erblickt man die Türme des Gurker Doms.

Unser Weg führt uns aber wieder zurück bis zur bekannten Wegkreuzung und wir gehen die neue Schlossstraße abwärts in den Ortsteil Lieding. An der ersten Straßenkreuzung halten wir uns rechts und gehen in weiterer Folge vorbei am Freibad, dann aufwärts zur Liedinger Kirche. Die Kirche wurde im Jahre 975 von Gräfin Imma (wahrscheinlich Großmutter der Heiligen Hemma) gegründet und zählt somit zu den Urpfarren in Kärnten.

Hinunter geht es nun zur Heiligen Geist Kirche, einem Sakralbau aus dem 14. Jhdt., die wir in 15 Minuten erreichen. Kurz auf der Hauptstraße, dann  in die Bahnstraße abbiegend überqueren wir auf einer Holzbrücke die Gurk. Wir passieren links  einen Brennholzlagerplatz und halten uns auf einem Pfad dem Waldrand entlang. Die Gunzenbergstraße überquerend folgen wir weiter einem Waldpfad, bis wir die St. Stefan Kirche erreichen. Diese Kirche wurde erstmals 1208 erwähnt.

In wenigen Minuten geht es auf einem Asphaltsträßchen zurück in den Ort, zu unserem Ausgangspunkt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Bequemes Schuhwerk
  • Geheimtipp:

    Stadtpfarrkirche - Hochalter und Orgel

    Liedinger Kirche - eine der ältesten Kirchen Kärntens

    Burganlage, Heimat- und Volkskundemuseum im Schloss

    Schlossrestaurant und Pizzeria

    Restaurant "Das Herrenhaus" am Hauptplatz 

  • Quelle: Tourismusregion Mittelkärnten GmbH
  • Autor: Tourismusregion Mittelkärnten

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten am Hauptplatz

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Wanderwegtafeln Bezeichnung KW1

Bei Nässe, Rutschgefahr auf der Variante Arme-Sünder-Stiege


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen