Impressionen des Wanderwegs



Radeckscharte – DER Freetouringklassiker vom Skigebiet Ankogel aus.


 Skitour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 11.75 km
  • Zeit: 1.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz des Skigebietes Ankogel (1.275 m) – wenige Kilometer von Mallnitz entfernt – bzw. Gipfelstation des Skigebietes Ankogel
  • Aufstieg: 300 m
  • Abstieg: 1700 m
  • Niedrigster Punkt: 1172 m
  • Höchster Punkt: 2874 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Ist die Radeckscharte noch Freeriden oder schon eine Skitour? Sie ist einfach ein Zwischending – einfach Freetouring par excellence. Die 300 Hm Aufstieg lassen einen gerade schön warm werden und geben einem das Gefühl, etwas getan zu haben. Und das in einer sehr schönen Hochgebirgslandschaft. Das Prunkstück ist jedoch die Abfahrt: ein perfekter 1000 m hoher Hang bringt einen ins Anlauftal. Dass bis zum Bahnhof Böckstein dann langer Ziehweg zurückzulegen ist, nimmt man nach diesem Genuss gerne in Kauf.

Mit dem Zug geht es dann zurück nach Mallnitz.


Aufstieg: Mit der Seilbahn des Skigebietes Ankogel in 2 Etappen bis zur Gipfelstation. Dort kurz auf der Piste hinab bis zur ersten Kehre. Hier die Piste verlassen und geradeaus weiter leicht abfallend queren, bis man knapp unter den Felsen der Grauleitenwand hindurchqueren kann. Nun weiter, jedoch bergauf queren und über eine kurze Steilstufe auf eine flache Rampe. Diese weiter – später wieder etwas steiler ansteigend – bis man kurz unterhalb des Gipfelaufbaus des Kleinen Ankogels linkshaltend über einen kleinen Aufschwung die wenig ausgeprägte Radeckscharte erreicht. Sie befindet sich auf der rechten Seite des relativ langen und flachen Gratabschnitts vor dem Kleinen Ankogel.

Abfahrt: Auf der anderen Seite der Scharte über die steilen nordwestseitigen Hänge bis in den Talgrund des Anlauftales. Recht flach linkerhand des Baches bis auf eine Höhe von etwa 1.700 m. Hier den Bach queren und einige Meter leicht aufsteigend talauswärts queren. Am Waldrand erwischt man so einige Meter oberhalb des Baches einen Ziehweg. Über diesen einige Kilometer  bis zum Bahnhof Böckstein.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Übliche Skitouren- und LVS- Ausrüstung sowie Harscheisen für die Querung oberhalb der Felsabbrüche (!)

  • Anreise:

    Von Obervellach über die B105 nach Mallnitz. Durch den Ort wenige Kilometer weiter bis zum Parkplatz des Skigebietes Ankogel.

  • Geheimtipp:

    Achtung das Skigebiet Ankogel schließt in der Regel nach dem Ostermontag. Diese Tour ist hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln machbar.

  • Quelle: Kärnten Hohe Tauern
  • Autor:

    Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten

    Stefan Lieb-Lind

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Parkplatz des Skigebietes Ankogel (1.275 m)

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Bahn von Salzburg bzw. Villach nach Mallnitz (Bahnhof Mallnitz-Obervellach – IC-Haltestelle). Von dort mit dem Skibus wenige Kilometer zum Skigebiet Ankogel.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Achtung die südseitige Querung unter der Grauleitenspitze verläuft oberhalb von Felswänden: Ein Schneebrett endet dort meist tödlich. Auf keinen Fall bei kritischer Lawinenlage oder bei Frühjahrsverhältnissen ab Mittag den Aufstieg beginnen.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen