Impressionen des Wanderwegs



Herrliche, leichte Wanderung vom Ortszentrum Heiligenblut zum höchsten Wasserfall des Mölltals, dem sagenumwobenen Jungfernsprung-Wasserfall.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 11.56 km
  • Zeit: 3 Stunden
  • Startpunkt:
    Heiligenblut - Dorfplatz
  • Aufstieg: 625 m
  • Abstieg: 625 m
  • Niedrigster Punkt: 1095 m
  • Höchster Punkt: 1463 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Sage - eine Geschichte überliefert viele Jahrhunderte, erzählt: Eine Jungfrau auf der Flucht vor dem Teufel – zu ihren Füßen eine senkrechte Felswand. In ihrer Verzweiflung springt sie und – von Engeln getragen – überlebt sie den Sturz unverletzt. Heute tosen an dieser Stelle die Wasser des Zopenitzenbaches zu Tal – in drei Kaskaden, mehr als 130 Meter hoch: Der Jungfernsprung!

Der Wasserfall ist imposant - der Wanderweg dort hin aber dennoch einfach. Sie verlassen das Dorf entlang der Hadergasse bis zum Gasthof Sonnblick. Dort haben Sie die Möglichkeit, Ihren weiteren Weg rechts, oder links einzuschlagen. Auf beiden Wegen treffen Sie im Bereich Pockhorn auf die Möll und folgen ohne nennenswerte Steigung dem Bachlauf, bis Sie bei der Hexenkuchl stehen und damit auch am Eingang zum kurzen, etwas steileren Aufstieg zu einer Kanzel - an der Sie den Wasserfall nahe sein können.  


Sie starten am Dorfplatz von Heiligenblut und folgen der Hadergasse entlang der Möll bis zum Landgasthof Sonnblick. Von dort aus führt Sie der Weg über den Weiler Pockhorn - vorbei an der kleinen Kirche - und über den markierten Glocknerradweg R8 bis direkt unter den Wasserfall. Von dort aus folgen Sie dem kleinen Steig hinauf bis zur Felskanzel. Als Rückweg können Sie entweder den selben Weg wählen oder Sie queren die Bundesstraße B107 und folgen vom Ortsteil Aichhorn aus dem Weg, welcher Sie vorbei an der malerischen Fleißkapelle und am Fuße der 2. Etappe des Alpe-Adria-Trails wieder retour nach Heiligenblut bringt. 

Die beschriebene Tour kann selbstverständlich auch in die gegengesetzte Richtung begangen werden. Hier hat man das Ziel - den Jungfernsprung - bereits während der Wanderung vor Augen. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Stabile, rutschfeste Schuhe, Wanderbekleidung, leichte Jacke; Rucksack mit Getränk und Jause - entlang des Weges gibt es keine Einkehrmöglichkeit
  • Anreise: Heiligenblut am Großglockner erreichen Sie vom Süden aus über Spittal/Drau oder Lienz über Winklern - von dort noch 20 Fahrminuten ins Glocknerdorf. 
  • Geheimtipp:

    Aufstieg am schönen Steig bis direkt an den Fuß des Wasserfalls - auch hier im Tourenportal beschrieben

  • Quelle: Kärnten Hohe Tauern
  • Autor: Kärnten Hohe Tauern

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Kostenfreie Parkmöglichkeit am sogenannten „Schwarzen Platz“ gegenüber vom Hotel Heiligenblut oder kostenpflichtig in der Parkgarage direkt am Ortseingang von Heiligenblut (Haus der Steinböcke). 
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Heiligenblut am Großglockner (Haltestelle Bergbahn Talstation oder Hotel Heiligenblut)  wird von öffentlichen Bussen auf der Linie Spittal-Winklern-Heiligenblut mehrmals täglich angefahren. Bei einer Wanderung von Heiligenblut aus zum Jungfernsprung können Sie für den Rückweg ebenso den Postbus ab der Haltestelle Aichhorn nutzen. 

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Bitte Jacke mitnehmen - die Gischt des Wassers kühlt und es weht immer ein kühleres Lüftchen in der Nähe des Wasserfalles.


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen