Impressionen des Wanderwegs



Das Große Zirknitztal ist ein grandioses Hochgebirgstal mit tosenden Wasserfällen, urigen Zirbenwäldern und einer langen, geheimnisvollen Geschichte. Denn inmitten einer monumentalen Bergwildnis befand sich hier vor Jahrhunderten eines der Zentren des legendären Goldbergbaues!


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 8.77 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Nationalpark-Parkplatz Grosses Zirknitztal
  • Aufstieg: 676 m
  • Abstieg: 676 m
  • Niedrigster Punkt: 1710 m
  • Höchster Punkt: 2264 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Das Zirknitztal in der Gemeinde Großkirchheim ist duch Wasserkraftnutzung geprägt, gehört allerdings zu den schönsten Tälern im Nationalpark Hohe Tauern. Seit 2001 zählt das Große Zirknitztal zum Nationalpark-Schutzgebiet. 


Zuerst geht es von Döllach aus auf einer kleinen Bergstraße, vorbei am Weiler Zirknitz, wo der Blick am Naturwunder Neunbrunn-Wasserfall hängen bleibt. Ein Schleierwasserfall, der sich direkt aus einer Felswand ergießt. Weiter geht es bis zum Parkplatz im Großen Zirknitztal, wo diese faszinierende Wanderung ihren Anfang nimmt. Gleich hinter der Bachausleitung beginnt ein Festival der Natur, das ihresgleichen sucht. Ein wild gurgelnder Gebirgsbach inmitten unberührter Zirbenwälder und Wasserfälle, die über steile Steinwände ins Tals stürzen. Bald erreichen Sie einen Informationsbereich des Nationalparks Hohe Tauern. Der Weg führt ohne größere Anstrengungen höher, bis man vor dem malerisch gelegenen Zahltisch steht. Nun ist es nicht mehr weit zur restaurierten ehemaligen Abbaustätte mit Gewerkenhaus und Stolleneingang. Halten Sie inne, bevor Sie weiterwandern zu kleinen Eckhütte, von wo aus die Blicke auf Großglockner und die 3000er der Schobergruppe frei werden. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Wanderbekleidung, stabiles Schuhwerk. Wanderstöcke, Rucksack mit Jause und Getränk (keine Einkehrmöglichkeit entlang des Weges)
  • Anreise: Von Döllach im Mölltal zunächst Richtung Apriach/Mitten, dann rechts abbiegend ins Große Zirknitzal.
  • Besuchen Sie nach der Wanderung ins Große Zirknitztal die Tauerngold-Ausstellung im Putzenhof in Döllach und tauchen Sie so nochmals ein in die Welt des Goldbergbaus!
  • Quelle: Kärnten Hohe Tauern
  • Autor: Kärnten Hohe Tauern

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Nationalpark-Parkplatz Großes Zirknitztal
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Postbus) gelangen Sie bis zur Haltestelle Döllach. Von dort aus kostenpflichtiges Wandertaxi Fleißner (+43 664 3836311) – Bestellung mindestens 2 Stunden vor der gewünschten Fahrt tätigen. 

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen