Impressionen des Wanderwegs



Eine Wanderung über die Schwaigen am Wechsel. In der weitläufigen Wechsellandschaft gibt es ein Spezifikum, die sogenannten „Schwaigen“: ausladende Almen mit Almhütten. Sie prägen das Landschaftsbild und sind zugleich attraktive Naturerlebnisse.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 14.46 km
  • Zeit: 4.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Steyersberger Schwaig
  • Aufstieg: 438 m
  • Abstieg: 438 m
  • Niedrigster Punkt: 1360 m
  • Höchster Punkt: 1589 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Wanderung über die idylische Schwaigenlandschaft mit vielen besonderen Ausblicken. Von der Steyersberger Schwaig, wo die Gäste mit Kasnocken und Topfenstrudel verwöhnt werden, geht es zur Kampsteiner Schwaig (derzeit geschlossen!), welche die letzte Hütte vor dem Gipfelkreuz am Kampstein ist. Am Weg zur geselligen Feistritzer Schwaig wartet eine grandiose Aussicht am Schwarzen Herrgott. Auch die Kranichberger Schwaig lädt zur Einkehr, bei beispielsweise einer Bio-Brettljause, ein. Ein genussvolles Naturerlebnis sanft bergauf und bergab durch die weitläufige Wechsellandschaft.


Wir starten die Wanderung von der Steyersberger Schwaig und folgen dem Wanderweg. Nach knapp zwei Kilometern gehen wir bei der Weggabelung rechts weiter. Nach ca. zwei weiteren Kilometern haben wir die Möglichkeit links abzubiegen und einen Abstecher zur Kampsteiner Schwaig (derzeit geschlossen!) zu machen. Dazu gehen wir geradeaus den Weg entlang und dann wieder zurück. Ansonsten biegen wir rechts ab und kommen zum Schwarzen Hergott. Hier genießen wir den Ausblick. Dann biegen wir links ab und gehen hinauf auf die Feistritzer Schwaig. Danach biegen wir rechts ab und folgen dem Wanderweg über den Arabichl. Wir erreichen den höchsten Punkt der Tour und werden mit herrlichen Aussichten belohnt. Wir bleiben links am Weg. Nach ca. einem Kilometer kommt der Wanderweg zu einer Rechtskurve. Nach ca. 500 Metern erreichen wir die Kranichberger Schwaig. Wir folgen weiter dem Wanderweg und kommen wieder hinunter zum Ausgangspunkt der Wanderung, der Steyersberger Schwaig.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an, nehmen Sie Sonnen- und Regenschutz mit sowie Wasser und eine Kleinigkeit zu essen. Nehmen Sie Ihr Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notfallnummer der Bergrettung ein: 140
  • Anreise: Fahren Sie von Wien kommend die A2 entlang bis zur Ausfahrt Edlitz. Danach der B54 folgen. Rechts auf L134 , Feistritz am Wechsel bis Kirchberg fahren. Links abbiegen und dann L4186 nehmen . Durch Molzegg direkt zur Steyersberger Schwaig fahren.

    Von Graz kommend der A2 bis zur Ausfahrt Aspang folgen. Fahren Sie von Graz kommend über die B72 zum Feistritzsattel. Die L137 bis St. Corona am Wechsel nehmen. Links abbiegen auf L4186. Durch Molzegg direkt zur Steyersberger Schwaig fahren.

  • Weitere Infos:

    Wiener Alpen in Niederösterreich, www.wieneralpen.at, +43 / 2622 / 78960

  • Geheimtipp: Kombinieren Sie Ihre Wanderung mit einem Aufenthalt im Molzbachhof, einem zertifizierten Wanderbetrieb. Besonderes Highlight: Das Paradies Gart'l.
  • Quelle: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Autor: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH

     

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten auf der Steyersberger Schwaig vorhanden.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Die Steyersberger Schwaig ist nicht direkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Fahren Sie dazu mit dem Zug über Wiener Neustadt nach Aspang Markt und von dort weiter mit dem Bus nach Mönichkirchen. Für den Rest des Weges wird ein Taxi empfohlen.

    Weitere Infos finden Sie unter www.öbb.at und www.vor.at


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Sicher am Berg unterwegs

Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

Vorbereitung

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Bergerfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz).

Prüfen Sie, ob die Hütten und Jausenstationen, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen.

 


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen