Impressionen des Wanderwegs



Die Regionale Route A führt entlang der Leitha bis zu ihrem Ursprung, dem Zusammenfluss von Schwarza und Pitten, und eröffnet aussichtsreiche Blicke auf den Schneeberg. Die Regionalen Routen sind Teil des Wegenetz am Wiener Alpenbogen (WAB). Wanderungen entlang dieser Routen führen Sie zu einmaligen Ausblicken, und auch Einblicken. Die Regionalen Routen sind an den Weg am Wiener Alpenbogen angebunden. So entstehen Rundwanderungen in Verbindung mit dem Weitwanderweg.  


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 8.89 km
  • Zeit: 2.2 Stunden
  • Startpunkt:
    Schloss Katzelsdorf Parkplatz
  • Aufstieg: 44 m
  • Abstieg: 12 m
  • Niedrigster Punkt: 277 m
  • Höchster Punkt: 311 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Auf dieser Strecke prägt das flache Wiener Becken die Landschaft. Weite Felder, vereinzelte Wiesen und verstreute Baumhaine wechseln einander ab. Diese Landschaft erlaubt Weitsicht und gibt Weiblick! Außerdem ist diese Landschaft das Herz, um das sich der Wiener Alpenbogen schmiegt. Bei dieser Tour wandert man die Leitha entlang bis zu ihrem Ursprung, dem Zusammenfluss von Schwarza und Pitten! Die beiden schönsten Weitblicke hat man zu Beginn der Wanderung auf fast den gesamten Alpenbogen mit dem Sonnwendstein und dem Schneeberg im Zentrum. Der zweite Blick ist ein traumhaftes Fotomotiv mit dem Flussbett der Schwarza im Vorder- und dem Schneeberg im Hintergrund.


Die Regionale Route A startet direkt vor dem Schloss Katzelsdorf. Die ersten Meter führen zurück zur Hauptstraße und ostwärts zur Leitha. Noch vor der Holzbrücke über die Leitha, gegenüber der Nepomukkapelle, biegen wir rechts in die Augasse Richtung Lanzenkirchen ab (auch Weg KA1 und KA2). Der Weg geht direkt in einen gemütlichen Waldweg über. Nach etwa 20 Minuten überqueren wir zur Rechten den Mühlbach und biegen nach der Brücke links ab (auch Weg LA2). Wir folgen nun dem Wanderweg, welcher uns in weiterer Folge immer wieder an die Leitha führt. Am Ortsrand von Kleinwolkersdorf mündet der Weg in die asphaltierte Weidengasse. Wir unterqueren die Wiener Neustädter Straße und gehen geradewegs weiter Richtung Lanzenkirchen und Bad Erlach. Kurz vor Lanzenkirchen Zentrum erblicken wir zur Linken einige Schotterbänke an der Leitha, an welchen es sich an heißen Sommertagen gut aushalten lässt. Wir überqueren die Ofenbachstraße, zur Rechten befinden sich Hauptplatz und Pfarrkirche von Lanzenkirchen, und folgen dem Asphaltweg nahe der Leitha. Der Weg geht in einen Trampelpfad über und führt als Leitha-Wanderweg am Fluss entlang. Einige gut erreichbare Schotterbänke laden ebenfalls an heißen Tagen zum Faulenzen und Baden in der Leitha ein. Nach kurzer Zeit ist der Leitha-Ursprung am Zusammenfluss von Schwarza und Pitten erreicht, zur Rechten befinden sich das Ursprung-Denkmal und die drei Leitha-Hexen. Rechts davon spazieren wir zur Hauptstraße in Haderswörth. Halbrechts befindet sich der Gasthof Mühlendorfer und lädt zur Einkehr ein. Wir biegen an der Hauptstraße jedoch links ab. Neben der Straße folgen wir dem schmalen Weg über Gleise zum Kreisverkehr, an welchem wir links nach Bad Erlach weitergehen. Noch vor den Gleisen zweigt rechts der beschilderte Fußweg zur Linsberg Asia Therme ab und somit zum Ende der Regionalen Route A, geradeaus ist der Bahnhof Bad Erlach ersichtlich. In Bad Erlach stoßen wir auf den Weg am Wiener Alpenbogen, welcher von hier nach Pitten und Thernberg weiterführt. In Gegenrichtung führt der Weg über das Rosaliengebirge retour nach Katzelsdorf.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an, nehmen Sie Sonnen- und Regenschutz mit sowie Wasser und eine Kleinigkeit zu essen. Nehmen Sie Ihr Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notfallnummer der Bergrettung ein: 140

  • Anreise: Von Wien oder Graz auf der A2 kommend bei Wiener Neustadt auf die S4 Richtung Eisenstadt abzweigen und die Ausfahrt Katzelsdorf nehmen. Dann rechts abbiegen und in Katzelsdorf der Beschilderung Schloss Katzelsdorf folgen.
  • Erwandern Sie auch die anknüpfenden Routen:

    WAB - Regionale Route B: Krumbach - Maria Schnee

     

    Wiener Alpen in Niederösterreich, www.wieneralpen.at, +43 / 2622 / 78960
    Tourismusbüro Thermengemeinden, www.thermengemeinden.at, +43 / 2627 / 81362

    Hier erhalten Sie auch die kostenlosen Wanderblätter zu Ihrer Tour. Die Tourenblätter geben einen Überblick über die Strecke und informieren Sie über Einkehrmöglichkeiten. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei nicht um eine richtige Wanderkarte handelt.

     

  • Geheimtipp:

    Verbinden Sie Ihre Wanderung mit einem Aufenthalt in der Therme Linsberg Asia. An heißen Sommertagen empfiehlt sich ein Fußbad in der Leitha.

     

  • Quelle: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Autor: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Beim Vorplatz des Schlosses Katzelsdorf sind Parkmöglichkeiten vorhanden.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Fahren Sie mit dem Zug oder Bus beispielsweise über Wiener Neustadt zum Bahnhof Katzelsdorf.

    Nähere Informationen erhalten Sie unter www.öbb.at  


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

Vorbereitung

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Erfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann besonders im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz).

Prüfen Sie, ob die Hütten und Jausenstationen, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen