Impressionen des Wanderwegs



Schneeschuhwanderung auf die Karseggalm in Großarl.


 Schneeschuh
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.93 km
  • Zeit: 2.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Großarl - Parkplatz Breitenebenalm
  • Aufstieg: 385 m
  • Abstieg: 385 m
  • Niedrigster Punkt: 1215 m
  • Höchster Punkt: 1603 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Parkplatz Breitenebenalm geht es mit den Schneeschuhen bergwärts am Güterweg oder entlang der Abkürzungen durch den Wald zur Breitenebenalm (im Winter nicht bewirtschaftet). Kurz vor der Breitenebenalm kommt man bei einem Wildgehege vorbei. Weiter führt der Weg teils durch den Wald, teils über Schneefelder zur Karseggalm (im Winter nicht bewirtschaftet). Auf der Karseggalm genießen Sie die herrliche Winterlandschaft. Zurück geht es am selben Weg.

Nach der Tour bietet sich die Hoamalm zum Ausrasten und Einkehren an.


Wanderung am Güterweg Nr. 67 oder über die Abkürzungen durch den Wald (Nr. 70B) zur Breitenebenalm, 1.420 m (ca. 3/4 h, im Winter nicht bewirtschaftet). Anstieg auf dem Almweg (Weg Nr. 67)  bis zur Weggabelung „Karseggalm / Großwildalm“. Hier folgt man den Steig Nr. 70 nach links und gelangt so über einen schönen Wanderweg hinauf auf einen Forstweg. Man folgt diesem links durch den Fichten-Hochwald. Wanderung auf gleicher Höhe entlang des Almweges bis zur Karseggalm, 1.603 m (ca. 3/4 h, im Winter nicht bewirtschaftet). Rückweg am gleichen Weg.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Schneeschuhausrüstung, festes Schuhwerk, warme Kleidung, LVS-Gerät, Lawinenschaufel, Sonde.

  • Anreise:

    Fahrt mit dem PKW über den Sonneggweg im Ortsteil Au bis über Sonneggbrücke, weiter bis zum "Parkplatz Breitenebenalm".

  • Schneeschuhwandern im Großarltal

  • Geheimtipp:

    Bei dieser Tour kommen Sie bei einem Wildgehege vorbei. Mit ein bisschen Glück können Sie hier Hirschen beobachten.

  • Quelle: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Autor: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Parkplatz Breitenebenalm

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Postbus Linie Nr. 540


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Lawinenwarnstufe beachten!


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen