Impressionen des Wanderwegs



Beschilderte Schneeschuhtour ins ruhig gelegene Obertal in Rohrmoos.


 Schneeschuh
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 17.63 km
  • Zeit: 4.8 Stunden
  • Startpunkt:
    Windbacherstube, Obertal
  • Aufstieg: 358 m
  • Abstieg: 224 m
  • Niedrigster Punkt: 980 m
  • Höchster Punkt: 1125 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Im Rohrmooser Obertal ist das Rauschen des Wassers allgegenwärtig - auch im Winter. Das Schneeglitzern verleiht der Landschaft in der kalten Jahreszeit noch einen zusätzlichen Reiz. Die Ruine eines Nickelschmelzofens am Talschluss ist im Sommer als Museum geöffnet und begehbar.


Startpunkt für die Schneeschuhtour ins Obertal ist entweder in Rohrmoos-Zentrum (Ausgangspunkt neben der Hotel-Pension "Das Platzl") oder bei der Talstation der Gipfelbahn Hochwurzen. Gleich in der Nähe gibt es mit Sport Tritscher und Ski Lenz auch gleich die Möglichkeit einen Schneeschuhausrüstung auszuleihen!

Vom Rohrmooser Zentrum bergauf, von der Talstation der Gipfelbahn neben der Piste bergab, wanderst du auf die "Rohrmooser Frei" - so heißt die große Genossenschaftswiese unterhalb der Talstation der Obertalbahn. Unterhalb der Obertalbahn vorbei geht es nun in Richtung Obertal. Folge einfach der Beschilderung entlang der Strecke. Du wanderst an den Bauernhöfen vlg. Sonnleitner, Holzbacher, Pocher, Finsterl, Talhammer und Hochegger vorbei und erreichst dann eine bezaubernde Wiesenlandschaft unterhalb des Bauernhofes vlg. Rojer. Kurz darauf erreichst du die Windbacherstube (Schneeschuhverleih), die zur Einkehr lädt.

Von der Windbacher Stub'n führt dich ein Forstweg in die verschneite Winterlandschaft. Entlang des Obertalbaches wanderst du Richtung vlg. Bärnhofer und weiter dem Bachlauf entlang Richtung Wehrhofalm. Bei der Wehrhofalm die Straße queren und vorbei am Teich und durch den Wald auf die verschneiten Wiesen in Richtung Hopfriesen. Am Talschluss wanderst du zum historischen Nickelschmelzofen - im Sommer ist dieser als Museum geöffnet. Nun folgst du der Beschilderung talauswärts entlang des Baches bis du wieder die Wehrhofalm erreichst. Auf dem bekannten Weg geht es wieder zurück  zum Ausgangspunkt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Schneeschuhe sowie Stöcke mit großen Schneetellern. Außerdem knöchelhohe, warme Schuhe, warme Kleidung, Handschuhe und Haube. Eventuell ein kleiner Rucksack mit einem warmen Getränk in der Thermoskanne.

  • Anreise: Mit dem Auto über die L772 Rohrmoosstraße von Schladming bis zum Kreisverkehr Rohrmoos-Dorf. Dort weiter über die L773 Tälerstraße bis Untertal-Dorf. Am Ende des Ortes rechts auf die Obertalstraße. Nach ca. 2,5 km rechts abbiegen zur Windbacherstube.
  • Tourismusinformation & Infos über geführte Touren: www.schladming.com

    Infos über Busse: www.planaibus.at

  • Geheimtipp:
    • Die Schneeschuhe bieten den Vorteil, dass du dich nicht immer genau an Wege halten musst - dennoch solltest Du auch nicht einfach querfeldein durch den Wald stapfen, da hier die Wildtiere ihre Ruhezonen haben.
    • Es empfiehlt sich eine Einkehr bei der Windbacherstube.

    Schneeschuhe kannst Du Dir bei den Startpunkten der Tour an folgenden Orten ausleihen:

    • Ski Lenz, Rohrmoos-Zentrum
    • Sport Tritscher, Rohrmoos-Zentrum
    • Ski Lenz, Talstation Gipfelbahn Hochwurzen
    • Windbacher Stub'n, Obertal
  • Quelle: Tourismusverband Schladming
  • Autor: Gerhard Pilz

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Einige wenige öffentliche Parkplätze direkt bei der Abzweigung zur Windbacherstube vorhanden, weitere Parkplätze direkt bei der Windbacherstube.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Der Ausgangspunkt bei der Windbacherstube ist nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die nächste regelmäßig angefahrene Bushaltestelle ist Untertal-Dorf. Von dort sind es ca. 40-45 Gehminuten zur Windbacherstube.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Vor jeder Skitour oder Schneeschuhwanderung sollte unbedingt der aktuelle Lawinenbericht eingesehen werden - zu finden unter www.lawine-steiermark.at.

Im Winter ist auch auf vermeintlich einfachen Wanderungen Vorsicht geboten. An schattigen Stellen kann der Untergrund leicht eisig sein, unterhalb von Hängen herrscht möglicherweise Lawinengefahr. Bergsport unterliegt deshalb – im Winter umso mehr – vor allem der Eigenverantwortung. Tourismusverbände oder Lawinenwarndienste übernehmen keinerlei Haftungen aufgrund von gemachten Angaben.

GPS-Daten und Orientierungshilfen

Verfügbare GPS-Daten sind – wie auch Wanderkarten – nur eine Orientierungshilfe, da diese nie ein genaues Abbild oder den Detailreichtum eines Weges in der Wirklichkeit darstellen können. Gerade bei Gefahrenstellen muss deshalb am Ende immer anhand der Gegebenheiten vor Ort entschieden werden, ob und wie der weitere Wegverlauf aussieht.

Im Notfall bitte folgende Notrufe wählen:

  • 140 - für alpine Notfälle - österreichweit
  • 112 - Euro Notruf GSM Notrufservice

Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen