Impressionen des Wanderwegs



ETAPPE 11:

UMHAUSEN –> Neudorf –> Ötztaler Ache –> Östen/Hopfgarten –> Tumpen –> Habichen –> Piburger See –> Piburg –> Haderlehn –> SAUTENS


 Fernwanderweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 15.11 km
  • Zeit: 5 Stunden
  • Startpunkt:
    Umhausen
  • Aufstieg: 576 m
  • Abstieg: 789 m
  • Niedrigster Punkt: 821 m
  • Höchster Punkt: 1233 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


EIN NATURJUWEL MITTTEN IM TANZ DER ELEMENTE

Die Urkraft spüren bei jedem Schritt, den man in die wunderschöne und abwechslungsreiche Natur setzt. Ob mit voller Energie am Stuibenfall, mit Adlerblick beim Greifvogelpark, auf Ötzis Spuren im Freilichtpark Ötzi Dorf oder tiefenentspannt am Badesee - in der Urkraft Umhausen findet jeder sein Erlebnis.

 

Die folgenden Kilometer versprechen eine wunderbare Mischung aus Fluß-,Wald- und Wiesenwanderung. Durch grüne Wälder nähert man sich still und leise einem unvergleichlichen Naturjuwel, dem Piburger See. Der See ist im Sommer ein begehrtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Rund um den See gibt es ein gut angelegtes Wandernetz mit Blick auf den glitzernden Natursee. Auf dem Weg passiert man den kleinen Weiler Piburg, von dem der See seinen Namen hat. In Sautens, dem Etappenziel wird eine jahrhundertelange Tradition bewahrt: das Schnapsbrennen. In der klimatisch begünstigten Lage gedeihen unter anderem Marillen. Für den Ötztaler Meisterwurz müssen die Schnapsbrenner jedoch auf ca. 2.000 m hinauf, um dann einen hochwertigen Apfelbrand mit den Aromen der Wurz, wie Anis, Fenchel und Zitrus, zu kreieren.


Von Umhausen Ortszentrum biegt man bei der Kirche links ab und läuft ca. 100 Meter weiter zur Abzweigung in den Weiler Neudorf. Dort biegt man erneut links ab und folgt stets links haltend dem Weg vorbei an einem Brunnen und zweigt dann rechts ab in die nächste Straße. Dort schlendert man gerade aus weiter, vorbei an einer Kapelle und schon hat man das Ende des Siedlungsgebiets erreicht. Von dort blickt man schon in das tiefe Tal hinunter, wo die Ache ganz einsam tobt. Von hier aus führt ein Schotterweg hinunter und man überquert die Ötztaler Ache. Dort biegt man rechts ab und folgt dem Weg zwischen Wald und Ache durch Leiersbach und nach einer Weile führt ein Pfad durch den Wald zum Ortsteil Tumpen. Von Tumpen aus wandert man ca. 15 Minuten einen Forstweg gemütlich entlang, bis zur kleinen Holzplattform am Wasserfall. Von dieser genießt man einen schönen Ausblick auf Tumpen. Dort geht es auch wieder hinunter bei den Häusern vorbei und rechts weiter in Richtung Grube. Von dort geht es über einen Schotterweg bergab nach Habichen und wieder leicht rechts aufsteigend zum Piburgersee. Am Seehäusl angelangt nimmt man dem Pfad hinauf über den Aussichtspunkt Kanzel mit wunderbarem Ausblick auf den See und wandert hinüber nach Piburg. Von Piburg steigt man eine Serpentine ansteigend hinauf und folgt dann weiter dem Pfad nach Haderlehn. Schon auf Sautens blickend führt der Weg weiter ins Gemeindezentrum.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Normale Wanderausrüstung, trittfeste Bergschuhe

  • Anreise:

    Umhausen liegt im Westen Österreichs im Bundesland TIROL, in einem südlichen Seitental des Inntales - dem ÖTZTAL. Für Ihre Anreise mit dem Auto planen Sie die optimale Reiseroute von Ihrem Heimatort mit dem Routenplaner gleich online:  https://www.google.at/maps

     

  • Wussten Sie, dass…

    …der Piburger See ursprünglich eine alte Talfurche parallel zum Ötztal war? Nach der letzten Eiszeit wurde der See durch einen gewaltigen Bergsturz aufgestaut. Der See erreicht im Hochsommer eine Wassertemperatur von bis zu 24°C.

     

    Mehr Infos über Wandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/wandern 

     

  • Quelle: Ötztal Tourismus
  • Autor: Ötztal Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Folgende Parkmöglichkeiten stehen in Umhausen zur Verfügung:

    • Parkplatz Mure – kostenlos
    • Bischoffsplatz – kostenpflichtig von 07:00 Uhr bis 18:30 Uhr      
    • Tumpen/Lehn-Platzl
    • beim Parkplatz Klettergarten Engelswand (kostenpflichtig)
    • Parkplatz Köfels (kostenpflichtig)
  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel! Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Trittsicherheit, Kondition, Ausdauer
Keine besonderen Schwierigkeiten


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen