Impressionen des Wanderwegs



Ortszentrum Gaschurn – Illweg – Freizeitpark Mountain Beach – Gortipohl – Talstation Garfrescha Bahn – Ortszentrum St. Gallenkirch


 Winterwandern
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 6.73 km
  • Zeit: 2 Stunden
  • Startpunkt:
    Zentrum Gaschurn
  • Aufstieg: 42 m
  • Abstieg: 144 m
  • Niedrigster Punkt: 845 m
  • Höchster Punkt: 981 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Es gab einmal eine Zeit, in der eine Eisenbahnlinie bis ins hinterste Montafon bestand. Genauer gesagt war das in den Jahren von 1928 bis 1953, als zur Zeit der Kraftwerksbaues zwischen Tschagguns und Partenen eine Schmalspurbahn der Illwerke in Betrieb war. Die aufgelassene Bahntrasse dient heute größtenteils als Fahr- und Spazierweg und im Winter als Wanderweg von Dorf zu Dorf.


Vom Zentrum startet der leichte Winterwanderweg taleinwärts und führt an der Tanzlaube, Pfarrkirche und dem Museum vorbei. Kurz danach biegen Sie nach rechts ab und folgen dem Pfad zu Kapelle Maria Schnee hinunter. Diese wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Nahe der Ill spazieren Sie in Gaschurn durch den untersten Dorfbereich. Nach dem Unterqueren der Landesstraße kommen Sie am Freizeitpark Mountain Beach vorbei und folgen dem Weg weiter talauswärts. 
Kurz darauf biegt die Langlaufloipe bei einem Campingplatz nach links ab, die Wanderroute führt aber geradeaus weiter.

Bald bietet sich die Möglichkeit, zu einer Einkehrrast ins Dorf Gortipohl abzuzweigen. Der Wanderweg folgt jedoch weiterhin der alten Bahntrasse zur Talstation der Garfreschabahn. Es geht weiter talauswärts und folgen dann dem Pfad ins Zentrum von St. Gallenkirch. 

Der Wanderweg ist durchgehend beleuchtet und kann auch in den Abendstunden benutzt werden.

Zurück nach Gaschurn gelangen Sie mit dem öffentlichen Bus (Linie 85 - Abfahrtszeiten beachten).


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Geheimtipp:

    Diese Tour ist in der Übersichtskarte "Aktivkarte Schnee"auf der Rückseite mit der pinken Nummer 17 eingezeichnet. Die Karte ist kostenlos in den Montafoner Tourismusbüros erhältlich.

  • Quelle: Montafon Tourismus GmbH
  • Autor:

    Helmut Tiefenthaler

Anreisemöglichkeiten


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)  
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps
www.vorarlberg.at/lawine


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen