Impressionen des Wanderwegs



St. Gallenkirch - Schoder - Wormser Höhenweg - Rossberg - Maisäß Netza - Gortipohl


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 14.12 km
  • Zeit: 6.4 Stunden
  • Startpunkt:
    Ortszentrum St. Gallenkirch
  • Aufstieg: 1550 m
  • Abstieg: 1530 m
  • Niedrigster Punkt: 882 m
  • Höchster Punkt: 2319 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Eine Tour mit tollen Aussichtsmöglichkeiten. Sie wandern auf einem Teilabschnitt des bekannten Wormser Höhenweg.


Die Wanderung startet bei der Dorfkirche im Zentrum von St. Gallenkirch und führt gegenüber die Strasse bergwärts am Muntanella Stöbli (Strudelwirting - allerdings nur im Winter geöffnet) im Gebiet Innerziggam vorbei bis hinauf zu den letzten Wohnhäusern. Dort beginnt der Wanderweg. Zuerst wandern Sie durch Wiesen, bis der Weg in den Wald weiterführt. Sie gelangen in das Gebiet Schoder. Beim Wegweiser zweigen Sie nach rechts weiter bergwärts ab. (Richtung Furkla Grasjoch 2 1/4 Std.) Es geht weiter bergwärts, beim nächsten Wegweiser (Garneseregg 1.360 m) halten Sie sich weiter an Furkla Grasjoch, 1 1/2 Std. Sie kommen zu einer weiteren Abzweigung. Hier halten Sie sich dann Richtung Scheimersch und gelangen ebenfalls auf den Wormser Höhenweg. Nach ca. 2 1/4 Std. Aufstieg erreichen Sie den Wormser Höhenweg im Gebiet Wormser Törl. Dann wandern Sie auf dem Wormser Höhenweg in Richtung Silvretta (nach rechts) weiter. Es geht zunächst leicht abwärts und anschließend führt der Weg über felsige Abschnitte. Der Weg ist einfach und stellt keine Gefahr dar. Kurz darauf führt der Weg wieder bergwärts, zuerst leicht und im letzten Drittel bevor Sie das Jöchli (Abzw. Alpguesseen) erreichen steigt der Weg an und führt über Serpentinnen hinauf. Oben angekommen gönnen Sie sich eine Verschnaufpause und können das Panorama genießen. Hier können Sie zudem den Alpguessee weiter unten erkennen und über das Tal gegenüber die Obere Alpe Gafluna im hinteren Silbertal in der Ferne erkennen. Am Grat entlang geht es zunächst weiter und in Richtung Rossberg steigen Sie etwas ab. Dann führt der Weg mit wenigen Auf- und Ab bis zur Abzweigung Rossberg und Netzamaisäß weiter. Der Abstieg beginnt. Laut Wegweiser (Roßberg 2.190 m) erreichen Sie die den Maisäß Obere Netza in ca. 45 min. Nach Gortipohl ist eine Dauer von 2 1/4 Std. angegeben.  Beim Maisäß Obere Netza auf 1.635 m angekommen halten Sie sich weiter in Richtung Gortipohl und erreichen dann Gortipohl nach ca. 1 1/4 Std. Die Wanderung endet nach Ankunft bei der Kirche im Ortszentrum. Die Bushaltestelle der Linie 85 (nach Schruns oder nach Partenen) befindet sich an der Hauptstrasse.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: knöchelhohe Wanderschuhe mit gutem Profil, Wanderstöcke zu empfehlen
  • Anreise:

    Von Bludenz kommend nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon bis nach St. Gallenkirch.

    www.google.at/maps

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

     

    Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Buslinie 85 nach St. Gallenkirch. Die Ausstiegsstelle ist: St. Gallenkirch Zentrum. Retour ebenfalls mit der Buslinie 85 bis zum Bahnhof Schruns.

     

    Anreise mit der Bahn

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

    www.vmobil.at

  • Quelle: Montafon Tourismus GmbH
  • Autor: Roland Fritsch

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    kostenloser Parkplatz gegenüber dem Silvretta Center


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen