Impressionen des Wanderwegs



1. Tag: Bergstation Versettla - Burg - Versettla - Madrisella - Matschuner Joch - Kuchenberg - Vorderberg - Tübinger Hütte (Übernachtung)

2. Tag: Tübinger Hütte - Garneratal - Ganeumaisäß - Talstation Versettla

Wir empfehlen den Übernachtungsplatz frühzeitig zu reservieren.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 20 km
  • Zeit: 7.2 Stunden
  • Startpunkt:
    Bergstation Versettla Bahn
  • Aufstieg: 830 m
  • Abstieg: 1358 m
  • Niedrigster Punkt: 1481 m
  • Höchster Punkt: 2527 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der schönste Weg ins innerste Garneratal führt über die westseitigen Grate, von der Bergstation Versettla Bahn mit viel Aussicht quer dur die "grüne Silvretta" zur Tübinger Hütte. Die Gipfel sind hier im Westen des Massivs nicht mehr so hoch, weit hinauf grün, die Felsformen weniger schroff. Dafür blüht es auf den Bergwiesen im Frühsommer besonders schön. Die Kamm- und Höhenwanderung zur Tübinger Hütte ist ein ausgewachsenes Tagespensum. Unterwegs gibt es keine Einkehr. Man Überschreitet zwar den Kuchenberg, doch Kaffee und was Süßes gibt´s erst am Ende der Strecke.

 


Von der Bergstation der Versettla Bahn führt der Wanderweg südöstlich steil über Felsstufen hinauf zum Versettla-Wiesenboden. WEiter auf dem ebenen Gratweg und über einen letzten Steilaufschwung zum Gipfelkreuz der Madrisella. Nach einem kurzen Abstieg stoßen wir wieder afu den Wanderweg, auf dem man den Gipfel umgehen kann. Nun führt ein Bergpfad mit unvergesslichen Ausblicken zum Matschuner Joch. An der Abzweigung halten wir uns an den Wanderweg zur Tübinger Hütte. Wir überschreiten zwar den Kuchenberg, doch Kaffee und was Süßes gibt´s erst am Ende der Strecke. Ebenfalls passieren wir den Vorderberg und auch das Mittelbergjoch. Ab dem Mittelbergjoch steigen wir hinunter und erreichen dann die Tübinger Hütte. Am nächsten Tag steigen wir ab und folgen dem breiten Weg durch das Garneratal. Wir kommen am Ganeumaisäß vorbei und die Ortschaft Gaschurn ist schon sichtbar. Bei guter Trittsicherheit kann der Weg durch das Garneratobel gewählt werden. Anonsten halten Sie sich der Fahrstrasse zurück zur Talstation der Versettla Bahn.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: knöchelhohe Bergschuhe mit gutem Profil, Regenschutz und Wanderstöcke zu empfehlen
  • Anreise:

    www.google.at/maps

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

     

    Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Buslinie 85 zur Versettla Bahn. Die Ausstiegsstelle ist: Versettla Bahn. Retour ebenfalls mit der Buslinie 85 bis zum Bahnhof Schruns.

    Fahrpläne mbs Bus

     

    Anreise mit der Bahn

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

    Fahrplan mbs Bahn

  • Quelle: Montafon Tourismus GmbH
  • Autor: Roland Fritsch

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    kostenlose Parkplätze befinden sich bei der Talstation der Versettla Bahn


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen