Impressionen des Wanderwegs



Eine schöne Wanderung von Schröcken über die Alpe Felle zum Körbersee und weiter nach Warth.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 12.66 km
  • Zeit: 4 Stunden
  • Startpunkt:
    Schröcken Kirche
  • Aufstieg: 505 m
  • Abstieg: 260 m
  • Niedrigster Punkt: 1245 m
  • Höchster Punkt: 1746 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Gemeinden Lech, Schröcken und Warth sind typische Walsersiedlungen. Im 14. Jhdt. wurde das Tannberggebiet durch die Walser, die aus dem Westschweizer Kanton Wallis stammten, besiedelt. Im Kultivieren des alpinen Geländes entwickelten diese Pioniere eine gepflegte, faszinierende Kulturlandschaft. Robuste Bänke weisen auf die Stationen am Weg hin. Ein Buch beschreibt die Objekte, die die Geschichte der Walser am Tannberg erzählen.

Ausgehend von der Kirche in Schröcken (Parkmöglichkeiten) folgt man dem Güterweg über die Alpe Felle hinauf zum Körbersee. Von dort führt ein Spazier- und Wanderweg zum Hochtannbergpass. Von hier gelangt man entlang der alten Salzstraße nach Warth.
Retour mit dem Bus.


Spazier- oder Wanderweg – leicht begehbar 

Höhenmeter (Differenz): 450 m


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise: Von München: A95 - Oberau - Ettal - Linderhof - Grenze Ammerwald - Plansee - Reutte - Warth - Schröcken

    Von Basel/Zürich: N3/N1 - St. Margarethen - Au - Lustenau - Dornbirn - Bödele - Bezau - Schröcken

    Von Stuttgart: A7/A96 - Lindau - Lochau - Bregenz - Bregenzerwald - Egg - Bezau - Schröcken
  • Einkehrmöglichkeiten:
    Hotel Körbersee, Gasthäuser in Schröcken und Warth

    Öffnungszeiten Bergbahnen: T +43 5583 3601-0

  • Geheimtipp:

    Eine ausführliche Dokumentation in Form eines Buches ist in den Tourismusbüros Lech, Schröcken und Warth erhältlich.
    www.tannberg.info

  • Quelle: Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Autor: Elisabeth Schneider

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Gemeindeamt Schröcken
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    www.vmobil.at

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Tourenplanung:
• Nur mit guter körperlicher Kondition in die Berge gehen.
• Als Ausrüstung sind wasserdichte Berg- oder Wanderschuhe, Bergbekleidung im Schichtenprinzip, Funktionsoberteil zum Wechseln zu empfehlen. Sonnenbrille und Sonnenschutz nicht vergessen.
• Jause und (warme) Getränke mitnehmen.
• Nicht zu spät aufbrechen – die Dämmerung setzt im Herbst früher ein.
• Informationen über die Wetterverhältnisse einholen. Nicht bei Nebel aufbrechen. Bei Wetterverschlechterung die Tour abbrechen.
• Orientierungshilfen wie Karte, Höhenmesser sind hilfreich. Auf dem markierten Weg bleiben. • Biwaksack, Stirnlampe,Mobiltelefon und Erste-Hilfe-Paket mitnehmen.

Notruf-Nummern (kostenlos):
112 Euro-Notruf
140 Alpine Notfälle Österreich


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen