Impressionen des Wanderwegs



Mit der Gondel geht es auf den Berg. Dann über den Weitwanderweg "Ruperti" bis zum Weissensee.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 16.38 km
  • Zeit: 7 Stunden
  • Startpunkt:
    Bergstation Goldeckbahn
  • Aufstieg: 829 m
  • Abstieg: 1669 m
  • Niedrigster Punkt: 936 m
  • Höchster Punkt: 2141 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Eine Weitwanderung mit herrlichen Ausblicken ins Drautal, Mölltal und zum Weissensee. Ein tolles Bergpanorama erwatet Sie.  Nach der Auffahrt mit der Gondel geht es zu Fuß über den "Rupertiweg" zum Weissensee


Diese Tour startet bei der Goldeckbahn in Baldramsdorf. 

Sie fahren mit der Gondelbahn zur Mittelstation der Goldeckbahn, die auf 1.780 m Seehöhe liegt. Von hier geht es ansteigend zum Gipfel von wo man dann dem südwestlich verlaufenden Höhenrücken über den Seetalernock und weiter absteigend über die Gusenalm zur Gusenscharte wandert. Hier geht es rechts weiter unter den Nordabstürzen des Staff (roter Grödiger Sandstein) vorbei in ein kleines Tal. Von hier erreichen Sie in ca 25. Minuten eine Weggabelung, an der Sie den westlich führenden Steig nach rechts wählen, der Sie auf den flachen Eckwandsattel führt. Der schmale Steig führt südlich der Eckwand vorbei, hinunter zur Stosia im Almgebiet der Techendorfer Alm. 

Von der Stosia rechts weiter westwärts über die Peloschen zur Zihagas. Hier zweigen Sie links auf den teilsweise steil bergabführenden Wandersteig zum Weißensee. Östlich von Neusach treffen Sie auf den nördlichen Waldweg dem Sie weiter westwärts bis nach Techendorf folgen.

 

Weg-Nr.:    E 10, 9, 1

Gehzeit: ca. 8 Stunden

Schwierigkeit: schwer

 

Einkehrmöglichkeiten:

Techendorfer Alm, Latschur-Gebiet.

Ronacher’s Einkehr, Weißensee Ostufer.

Dolomitenblick, Schiffsanlegestelle Weißensee-Ostufer.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Gute, eingelaufene Schuhe, Stücke und ein Rucksack mit genügend Getränken mitnehmen. Sonnen- und Regenschutz nicht vergessen.
  • Anreise:

    Aus dem Norden (D, NL, B, L, DK, SK): 1) München - Salzburg - Tauernautobahn (A10) - Knoten Spittal - Baldramsdorf

    2) München - Salzburg - Badgastein (Bahnverladung-Tauernschleuse) - Mallnitz -     Lendorf - Baldramsdorf

    3) München - Großglockner-Hochalpenstraße - Heiligenblut - Winklern - Iselsberg -     Oberdrauburg - Greifenburg - Lendorf - Baldramsdorf

    4) München - Mittersill - Felbertauernstraße - Lienz -Oberdrauburg - Greifenburg -  Lendorf - Baldramsdorf

     

    Aus dem Westen (CH, F, I): Innsbruck - Mittersill - Felbertauernstraße oder Brennerautobahn - Lienz - Oberdrauburg - Greifenburg - Lendorf - Baldramsdorf

     

    Aus dem Osten (A, H): 1) Südautobahn(A2) - Villach - Spittal - Baldramsdorf   

     

    Aus dem Süden (I, SLO, HR): 1) Udine - Tarvisio - Abfahrt Hermagor/Gailtal - Villach - Spittal - Baldramsdorf

  • Geheimtipp: Nehmen Sie sich am Berggipfel Zeit um das schöne Bergpanorama zu bestaunen.
  • Quelle: Weissensee Information
  • Autor: Andrea Ronacher

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Talstation der Goldeck Bergbahn in Baldramsdorf.
  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Zugfahrplanauskünfte finden Sie unter: Fahrpläne

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Unterschätzen Sie die Gehzeit nicht. Tour ist für geübte Wanderer.


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen