Impressionen des Wanderwegs



Weitwandern vom Berg zum See


 Fernwanderweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 126.58 km
  • Zeit: 44.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Talstation Aineck auf der Katschberghöhe. Anreisetipp: Das Auto kann am Parkplatz hinter dem Apartementhaus Speckalm gegen eine Gebühr im Ort geparkt werden. Besuche zuerst das Tourismusbüro Katschberg (Öffnungszeiten lt. Homepage: www.katschberg.at) um eine Parkbestätigung zu erhalten.
  • Aufstieg: 6502 m
  • Abstieg: 7501 m
  • Niedrigster Punkt: 590 m
  • Höchster Punkt: 2333 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Nockberge-Trail Wanderrroute durchquert auf acht Tagesetappen die sanften Gipfel der Kärntner Nockberge und führt vom Katschberg, quer durch den UNESCO Biosphärenpark Kärntner Nockberge, zu den Thermen in Bad Kleinkirchheim bis an den Millstätter See. Der Trail begeistert mit seinen landschaftlichen Reizen, schier grenzenlosen Panoramen, technisch moderaten Steigen, die aber ein gewisses Maß an Ausdauer erfordern, und dem charmanten Wechsel von Komforthotels und freundlichen Hütten in den Etappenorten. Die ideale Wahl, um sich innerhalb einer Woche zu erden sowie die Ruhe und Weite der bis zu 2.400 m hohen Kuppen auf sich wirken zu lassen.



Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Wichtige Voraussetzungen für das Gelingen einer Bergtour ist neben dem genauen Studium von Führern und Karten, eine optimale Ausrüstung. Zur Grundausrüstung gehören solide, gut passende Berg- oder Wanderschuhe mit griffiger Profilsohle, wasser- und windabweisende Bergbekleidung im Schichtenprinzip, Wanderstöcke, Funktionsoberteile zum Wechseln, Sonnenbrille, Sonnenschutz, Mobiltelefon, Wanderkarte, ein Erste-Hilfe-Paket sowie ausreichend zu Trinken und eine Jause.
  • Anreise:

     

    Aus dem Norden:

    Autobahn München-Salzburg, A10/Tauernautobahn (Tauerntunnel Maut) bis zur Ausfahrt St. Michael und dann 8 km Auffahrt zur Katschberghöhe oder auf der A10/Tauernautobahn bis zur Ausfahrt Eben/Pongau, weiter über die B99 Obertauern-Tweng, St. Michael, Katschberg

    Aus dem Osten:

    Wien, A2/Südautobahn - Semmering - Leoben - Unzmarkt - Murau - Tamsweg - St. Michael - Katschberg oder Wien, A1/Westautobahn bis Salzburg und dann wie Anfahrt aus dem Norden

    Aus dem Süden:

    Udine - Autostrada - Tarvisio - Villach - Spittal - Gmünd - Ausfahrt Rennweg - Katschbergoder über den Loiblpaß - Klagenfurt - Villach - Spittal - Gmünd - Ausfahrt Rennweg - Katschberg

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

     

     Mit Bahn und Bus erreichbar

    Je nach Jahreszeit und Wochentag stehen unterschiedliche öffentliche Verkehrsmittel zur Auswahl. Für aktuelle Informationen besuchen Sie bitte folgende Webseites:

    http://www.katschberg.at/de/anreise

    http://flug.kaernten.at

    http://www.oebb.at/de

    https://www.bahn.de

    Bequem und direkt vom Bahnhof zu Ihrer Unterkunft mit dem Bahnhof-Shuttle Kärnten:

    https://www.bahnhofshuttle.at

  • - Weitere Informationen zum Wandergebiet der Regionen finden sie unter: www.katschberg.at;

      www.nockberge.at www.badkleinkirchheim.at;  www.millstaettersee.com

     

    - Weitere Informationen zum Nockberge-Trail finden sie im offiziellen Trail Buchungscenter unter www.bookyourtrail.com.

    - Einkehrmöglichkeiten entlang der Wegstrecke

     

  • Geheimtipp: Im Wesentlichen folgt die Wanderroute dabei auf den ersten Etappen ihrem bekannten gleichnamigen Bruder, Österreichs ersten online buchbaren Skitouren-Trail. Neu im Angebot - geführte Touren mit Schneeschuhen.
  • Quelle: MBN Tourismusmanagement GmbH
  • Autor: Kristina Madl

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Anreisetipp: Das Auto kann am Parkplatz hinter dem Apartementhaus Speckalm gegen eine Gebühr im Ort geparkt werden.

    Besuche zuerst das Tourismusbüro Katschberg (Öffnungszeiten lt. Homepage: www.katschberg.at) um eine Parkbestätigung zu erhalten.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Richtiges Verhalten in den Bergen

  • Eine sorgfältige Tourenplanung anhand von Beschreibungen und Wanderkarten ist unerlässlich für das Gelingen einer Bergtour.
  • Ebenso wichtig ist es, die Bergerfahrung, Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Belastbarkeit aller Teilnehmer richtig einzustufen.
  • Verlassen sie niemals die markierten Wanderwege und vermeiden sie Abkürzungen.
  • Informieren sie sich vor der Wanderung über die Wetterverhältnisse und kehren sie bei Wetterverschlechterung ins Tal zurück.
  • Die Berge sind für alle da. An ihrer Erhaltung und Sauberkeit mizuhelfen, ist Pflicht jedes Wanderers. Man soll seine Abfälle ins Tal mitnehmen, die Tier- und Pflanzenwelt soll geschont werden.
  • Hunde immer unter Kontrolle halten und an der kurzen Leine führen. Ist ein Angriff druch ein Weidetier abzusehen, muss ein Hund sofort abgeleint werden.
  • Österreichs Bäuerinnen und Bauern leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung unserer Almwirtschaft. Wir bitten sie als Besucher, sich respektvoll an diese wunderschöne Landschaft anzupassen.
  • Begegen sie den hier arbeitenden Menschen, der Natur und den Tieren mit Respekt.

 

Hier die wichtigsten Notrufnummer bei einem Unglücksfall in Österreich:

140 Alpiner Notruf

144 Rettungsnotruf

112 Europäischer Notruf (aus allen Netzen möglich. Mobiltelefon ausschalten und nach dem Einschalten statt dem PIN die Nummer "112" wählen)


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics 3
Hotjar
Facebook Pixel
Pinterest
Google Analytics 4
Zustimmen