Impressionen des Wanderwegs



Wenig schwierige, sehr abwechslungsreiche, hochalpine Bergwanderung in einzigartiger Landschaft. Kondition ist jedoch gefordert - wir empfehlen eine Übernachtung am Arthur-von-Schmid-Haus!


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 18.69 km
  • Zeit: 8 Stunden
  • Startpunkt:
    Nationalpark-Parkplatz Dösental
  • Aufstieg: 1752 m
  • Abstieg: 1752 m
  • Niedrigster Punkt: 1441 m
  • Höchster Punkt: 3086 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Hohen Tauern bieten an ihrem östlichen Rand ein mächtiges Dreigestirn auf: in einer Reihe mit der Hochalmspitze und dem Ankogel steht kühn und formschön das Säuleck. Dass dieses hohe Ziel alpinistisch keine Schwierigkeiten aufbietet, mag überraschen - und hat dem Säuleck in der antiquierten Bergliteratur die Bezeichnung „Damendreitausender“ eingebracht. Da inzwischen viele Frauen in allen Bereichen des Alpinismus den Männern keineswegs nachstehen, können wir diesen Ausdruck getrost verwerfen. Es dürfen sich aber genußorientierte Bergwanderer beiderlei Geschlechts hier auf eine absolute Traumtour freuen. Das wasserreiche Dösental, der von einem geheimnisvollen Blockgletscher gespeiste, azurblaue Bergsee, und der herrliche Blick vom Gipfel - in die Weite und auf die nahen Berg-Persönlichkeiten; all dies wird unsere Wahrnehmungs-Sinne in höchstem Maß fordern und vieles wird unvergeßlich bleiben.


Vom Parkplatz im Dösental über den Weg Nr. 510 durch Waldweg und Lichtungen, vorbei an der Konradlacke, dann über eine Steilstufe in einigen Serpentinen hinauf und dann über die herrlichen Lackenböden weiter zum Arthur-von-Schmid-Haus.
Von der Hütte weiter auf dem Weg Nr. 534 hinauf auf das Plateau der „Seealm“ und um den wuchtigen Gipfelaufbau herum zum blockigen, recht steilen Südkamm, der ohne Schwierigkeiten direkt auf den markanten Gipfel leitet.
Abstieg wie Aufstieg.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Nationalpark-Parkplatz Dösental

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Mallnitz ist ideal per Bahn erreichbar, internationale Schnellzüge halten am Bahnhof Mallnitz-Obervellach im 2-Stunden-Takt.

    Anreise mit dem Auto: Über die B106 (Mölltal-Bundesstraße) nach Obervellach, von dort über die B105 in 8 km nach Mallnitz.

    Wanderbus Mallnitz – Infos beim Tourismusverband Mallnitz, Tel.: 0043(0)4784 290


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen