Impressionen des Wanderwegs



Die Tour auf die Wasserköpfe zählt gleichermaßen wie die Tour auf das Schönjöchl zu den Skitourenklassikern im Lesachtal. Dank der Lage kann man hier über den gesamten Winter mit guten Schneeverhältnissen rechnen.


 Skitour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 6.26 km
  • Zeit: 3.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Mühlenstüberl | Obergail
  • Aufstieg: 1100 m
  • Abstieg: 22 m
  • Niedrigster Punkt: 1155 m
  • Höchster Punkt: 2247 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Tour auf die Wasserköpfe bietet einen abwechslungsreichen Aufstieg und vor allem im oberen Bereich der Tour weite, offene Hänge die schon beim Hinaufgehen die Vorfreude auf die Abfahrt wecken. Die Tour weist keine großen technischen Schwierigkeiten auf und ist auch in punkto Orientierung problemlos durchführbar. Die günstige Exposition (bis weit in den März hinein wird das Hochtal von den Wänden der Steinwand abgeschattet) bringt es mit sich, dass hier über den gesamten Winter mit ausreichend Schnee gerechnet werden kann. 


Vom Mühlenstüberl durchs Obergailertal auf die Obergailer Alm. Danach folgt man dem Almweg weiter bis zu einer Rechtskehre, Wegtafel (Mittagskofel, Hundstrichsee). Von da geht es durch den Talboden, vorbei an einzelnen Lärchen und riesigen Boulderblöcken, bis man in einen weiteren Kessel unterhalb der Steinwand gelangt. In einigen Wintern liegt hier so viel Schnee, dass die kleine Knoalhütte im Schnee versinkt und nur mehr der Giebel zu sehen ist. Durch diesen Kessel spurt man über mehrere Rücken höher, bis man zu einem kleinen Plateau umgeben von einem neuerlichen Kessel gelangt. Von dort führt die Spur über einen südseitigen Hang - dieser ist besonders kritisch in Hinblick auf die Lawinengefahr zu bewerten - höher zum Gipfel der Wasserköpfe. Das kleine Plateau bietet sich auch als Endpunkt der Tour an, sollten Bedenken hinsichtlich der Lawinensituation im Gipfelhang bestehen. 

Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsspur, bedingt durch die weiten Hängen, bietet sich ein Vielzahl an Abfahrtsmöglichkeiten. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Skitouren- und Standard-Sicherheitsausrüstung; Harscheisen
  • Anreise: Von Kötschach-Mauthen über die B111 in westlicher Richtung bis zur Ortschaft Liesing und weiter bis zum Ortsteil Klebas, kurz nachher biegt man nach links Richtung Obergail ab. In Obergail angelangt gabelt sich die Straße, hier nimmt man die linke Straße bis zum Mühlenstüberl. Von Lienz/Osttirol biegt man in Tassenbach Richtung Obertilliach/Maria Luggau ab und folgt dem Straßenverlauf, 2 km nach der Ortsschaft St. Lorenzen biegt man rechts Richtung Obergail ab und folgt oben stehender Beschreibung bis zum Ausgangspunkt der Tour.
  • Geheimtipp: Durch eine günstige Spuranlage kann man etliche steile Hänge, bzw. deren Einzugsbereich vermeiden!
  • Quelle: TVB Lesachtal
  • Autor: Tourismusverband Lesachtal

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Beim Mühlenstüberl (im Winter nicht geöffnet), stehen ausreichende Parkmöglichkeiten zur Verfügung.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht erreichbar.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Bitte beachten Sie immer die aktuelle Lawinenwarnstufe !


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 46 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen