Impressionen des Wanderwegs



Eine Jungfrau auf der Flucht vor dem Teufel – zu ihren Füßen eine senkrechte Felswand. In ihrer Verzweiflung springt sie und – von Engeln getragen – überlebt sie den Sturz unverletzt. Heute tosen an dieser Stelle die Wasser des Zopenitzenbaches zu Tal – in drei Kaskaden, mehr als 130 Meter hoch: Der Jungfernsprung!


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 0.3 km
  • Zeit: 0.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Direkt beim Parkplatz "Hexenkuchl"
  • Aufstieg: 55 m
  • Abstieg: 55 m
  • Niedrigster Punkt: 1094 m
  • Höchster Punkt: 1147 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Ausgangspunkt dieser kurzen, aber sehr lohnenswerten Wanderung ist der Parkplatz bei der "Hexenkuchl" im Ortsteil Aichhorn. Direkt von der Straße aus sehen Sie bereits den impostanten Wasserfall. Informieren Sie sich bei den Infotafeln über die Geschichte des Jungfernsprungs und machen Sie sich auf in die Nähe des Wasserfalls. Nach nur 15 Minuten werden Sie die Felskanzel am Fuße des in 2 Kaskaden herunterstürzenden Wasserfalles erreichen und mit etwas Glück einen prächtigen Regenbogen beobachten können. 


Vom Parkplatz der "Hexenkuchl" ausgehend - gegenüber der Bushaltestelle Aichhorn - wird die Möll passiert, wo kurz nach dem Brückenübergang links abgebogen bereits der Wasser-Wunder-Weg Jungfernsprung startet. Einen kurzen steilen Anstieg hoch zur Aussichtskanzel und schon kann das tosend zu Tal stürzende Wasser des Zopenitzenbaches aus nächster Nähe betrachtet werden. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Trotz des kurzen An- und Abstieges sind rutschfeste und stabile Schuhe Pflicht.
  • Anreise: Von Winklern bzw. Heiligenblut über die Mölltal-Bundesstraße B107 zum Parkplatz direkt unterhalb des Jungfernsprung-Wasserfalls.
  • Mehr über die Wilden Wasser inklusive Tipps für den Besuch der schönsten Wasserfälle gibt's hier

  • Geheimtipp: Der kurze Abstecher zur Felskanzel lohnt sich sowohl bei einem kleinen Zwischenstop, als auch kombiniert mit einer Wanderung oder Radtour. 
  • Quelle: Kärnten Hohe Tauern
  • Autor: TVB Heiligenblut am Großglockner 1

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplatz „Hexenkuchl“ direkt an der Mölltal-Bundesstraße
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Die Bushaltestelle direkt am Jungfernsprung (Haltestelle Aichhorn) wird von öffentlichen Bussen auf der Linie Spittal-Winklern-Heiligenblut mehrmals täglich angefahren. 

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Bitte achten Sie auf nasse, rutschige Stellen und tragen Sie nur festes und stabiles Schuhwerk.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 46 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen