Heute frühmorgens sind wir zum Körbersee aufgebrochen. Wir – das heißt Katrin, Barbara, Hannes und ich – alle vier Mitarbeiter bei Lech Zürs Tourismus. Diese Momente zählen zu den Leckerbissen unseres Jobs für eine der schönsten Destinationen der Alpen, für die wir wirklich dankbar sind. So ist es uns möglich, die Schönheit unserer Berge festzuhalten und unseren Gästen sowie allen Interessierten die Arlberg-Region näher zu bringen. In diesem Fall ging es also zum Körbersee, diesem besonderen Platz am Hochtannberg, der letztes Jahr durch die ORF Sendung „9 Plätze – 9 Schätze“ besonders viel Aufmerksamkeit bekam – er wurde nämlich von den Zusehern zum schönsten Platz Österreichs gewählt.

Zugegeben, derartige Zuschauerwahlen sind immer mit Vorsicht zu genießen, gibt es doch im Rest von Österreich zahlreiche andere schöne Orte. Dennoch freut man sich vor allem in der Gemeinde Schröcken besonders über diese Auszeichnung und wir in Lech Zürs freuen uns natürlich mit. Schließlich haben wir mit dem Formarinsee jetzt 2 schönste Plätze Österreichs im Umkreis von 20km.

Markus HahnLech Zürs Tourismus
Begeben Sie sich zum schönsten Platz Österreichs!

Vom Hochtannberg zum Körbersee

Erreichbar ist dieser Ort relativ schnell. Vom Hochtannberg – der Passhöhe zwischen Bregenzerwald und Lechtal geht ein relativ breiter Spazierweg über hügeliges Almland vorbei an zahlreichen Kühen auf eine Anhöhe. Von hier oben spitzelt der See schon hervor, doch noch sind es einige Meter abwärts bis wir ihn in voller Pracht sehen können. Da liegt er also, ganz still und heimlich, in einer Senke, fast schon zurückhaltend gegenüber den mächtigen Bergspitzen im Hintergrund: Juppenspitze mit 2.412 m, dahinter die Mohnenfluh mit 2.542 m und etwas weiter aber immer noch erhaben und stolz die Braunarlspitze mit 2.649 m. Wir befinden uns fast exakt 1.000 Höhenmeter tiefer und können nun am frühen Morgen diesen wunderschönen Ort für uns alleine genießen.

Kühe am Weg, © Lech-Zürs Tourismus, Markus Hahn
Wanderung zum Körbersee, © Lech-Zürs Tourismus, Markus Hahn

Heiratsanträge und mutige Schwimmer

Wir laufen direkt ans Ufer, wo ein kleiner Steg in den Körbersee ragt. Malerisch, sogar romantisch liegen 2 kleine Ruderboote an Land. Ob sich hier schon mal ein verliebtes Päarchen das Ja-Wort gegeben hat? Bestimmt! Sicher sind wir uns auch, dass im Hochsommer, wenn es im Tal unerträglich heiß ist, sich ein paar Mutige in den Körbersee stürzen um sich abzukühlen, immerhin wird der 8 m tiefe See bis zu 24 Grad warm. Uns ist heute noch nicht so heiß, so beschließen wir lieber eine Runde um den See zu gehen und dabei die taubenetzen Blumenwiesen zu durchstreifen. Es ist so wunderschön hier zu sein!

Körbersee, © Lech-Zürs Tourismus, Markus Hahn
Körbersee, © Lech-Zürs Tourismus, Markus Hahn
Körbersee, © Lech-Zürs Tourismus, Markus Hahn

Zurück ins Büro

Obwohl es hier in der Tannbergregion zahlreiche Wanderungen gibt, müssen wir auf dem gleichen Weg zurück – schließlich wartet noch „normale“ Büroarbeit auf uns. Viel lieber würden wir über das Auenfeld nach Oberlech und Lech am Arlberg laufen – aber so viel Zeit haben wir dann doch nicht. Zum Glück gibt`s aber auch noch viele andere Möglichkeiten, um all das hier zu entdecken! Vielleicht sehen wir uns mal beim Körbersee – oder doch auch hoch oben auf der Mohnenfluh? Ich, Markus und meine drei Freunde, würden sich freuen!

Aussicht genießen, © Lech-Zürs Tourismus, Markus Hahn
Aussicht und Wiese bei der Wanderung zum Köbersee, © Lech-Zürs Tourismus, Markus Hahn
Team Lech-Zürs Tourismus, © Lech-Zürs Tourismus, Markus Hahn

Noch mehr rund um Lech-Zürs am Arlberg