Impressionen des Wanderwegs



Diese Etappe verbindet unverfälschte Naturgeheimnisse, aussichtsreiches Panorama und die beiden Kräuteralmen Hinterjetzbachalm und Arbesreitalm. Zum Abschluss wartet noch der Kräutergarten vom Obersteghof und wer Lust hat auch ein Kräuterworkshop.


 Regionaler Wanderweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.57 km
  • Zeit: 4 Stunden
  • Startpunkt:
    Tourismusinformation Maria Alm
  • Aufstieg: 500 m
  • Abstieg: 503 m
  • Niedrigster Punkt: 794 m
  • Höchster Punkt: 1292 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Auf dieser gemütlichen Wanderung können gleich drei Kräuteralmen auf einmal entdeckt werden!

Am Obersteghof bietet Rosi Rainer gegen Voranmeldung Wildkräuterführungen und Workshops zur Salbenherstellung an. Danach gibt Angelika Perterer von der Arbesreitalm gerne Tipps und Infos zu wohltuenden Kräutertees bevor man mit Walli Leitner auf der Hinterjetzbachalm ihre herrlichen Kräuterliköre testet.

Gleich drei Kräuteralmen versüßen Ihnen die erste Etappe des Kräuterweitwanderweges. Die Tour beginnt in Maria Alm und verläuft über den Themenweg „Walk of Fame“ zu Ehren alpiner Skistars zu den Kräuteralmen Hinterjetzbachalm, Arbesreitalm und zum Obersteghof.


Vom Hotel aus führt der Weg Richtung Ortseinfahrt. Bei der Hochkönigskrone links halten und die Straße Richtung Schloßberg überqueren. Bergauf geht es nun auf Weg Nr. 27c vorbei an der idyllischen Friedenskapelle und von dort rechts Richtung Hinterreith, wo auf Weg Nr. 446 gewechselt wird. Durch Wald und über grüne Almflächen verläuft die wunderschöne Strecke, bis die Hinterjetzbachalm erreicht wird. Bergab geht es nur ein kleines Stück weiter zur Arbesreitalm. Von dort dem Weg Nr. 27 bis zur Abzweigung Hangleiten folgen, rechts halten und auf Weg Nr. 27a wechseln. Als krönender Kräuter-Abschluss wartet noch der Kräutergarten vom Obersteghof und möglicherweise sogar ein Kräuterworkshop auf Sie.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:
    • Festes, knöchelhohes Schuhwerk
    • Wanderstöcke
    • Kopfbedeckung
    • Sonnenschutz
    • Sonnenbrille
    • Trinkflasche
    • Wanderkarte 
  • Anreise:

    Anreise von Salzburg kommend: Auf der Autobahn A10 bis Ausfahrt Bischofshofen, dann auf der B311 in Richtung Bischofshofen. Der Hochkönig Bundesstraße/B164 nach Maria Alm folgen.

    Anreise von Innsbruck/ Kufstein kommend: Auf der Loferer Straße/B178 Richtung St. Johann in Tirol, dann über die Hochkönig Bundesstraße/B164 über Saalfelden nach Maria Alm.

  • www.hochkoenig.at

    Kräuterge(h)fühle & Hochkönig Kräuterpass für die Sammeljagd

  • Geheimtipp:
    • Kräutererlebnisse und der Majoranbalsam für eine "freie Nase" am ObersteghofKurse zur Naturkosmetik und Wildkräuterführungen gegen Voranmeldung 
    • Eine feine Räucherkräutermischung für Zuhause wartet auf der Hinterjetzbachalm und sorgt für 100 % Entspannung
    • Genießen Sie einen frischen Holundertee auf der Arbesreitalm
  • Quelle: Hochkönig Tourismus GmbH
  • Autor: Hochkönig Tourismus GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    • kostenlose Parkflächen bei der Natrunbahn im Ortszentrum
    • kostenlosen Parkplatz bei der Ortseinfahrt links 
  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Bahn: Mit dem Zug bis zur Station Bischofshofen – ÖBB Scotty – Fahrplanauskunft

    Bus: Linie 620 bis Ortszentrum Maria Alm – Fahrplanauskunft

    Hochkönig Wanderbus: Fahrplan


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


  • Selbsteinschätzung: Prüfen Sie vor jeder Bergtour Ihre körperliche Eignung und schätzen Sie Ihre Kräfte sowie die Ihrer Begleiter – insbesondere jene Ihrer Kinder – richtig ein! Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind oft sehr wichtig!
  • Planung und Vorbereitung: Planen Sie jede beabsichtigte Bergtour vorher genau. Wanderkarten und Führer sowie Auskünfte alpiner Vereine und Ortskundiger wie Bergführer und Hüttenwirte können dafür hilfreich sein.
  • Ausrüstung: Am Berg benötigen Sie entsprechende Ausrüstung und Bekleidung, insbesondere festes, hohes Schuhwerk mit griffiger Sohle. Wetter- und Kälteschutz sind unerlässlich, das Wetter kann oft überraschend umschlagen.
  • Wetterprognosen: Beachten Sie die aktuellen Wetterbedingungen unter: www.zamg.at oder www.uwz.at
  • Treten Sie keine Steine ab, weil damit andere Wanderer ernstlich gefährdet werden können. Gekennzeichnete Stellen mit Steinschlaggefahr sollten möglichst schnell und mit Aufmerksamkeit und Vorsicht überschritten werden.
  • Kehren Sie rechtzeitig um. Das ist keine Schande, sondern ein Zeichen der Vernunft. 

Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen