Impressionen des Wanderwegs



Schöne Mehrtagestour, die speziell für Familien mit Kindern von 4 bis 6 Jahren geeignet ist.

 


 Fernwanderweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 11.77 km
  • Zeit: 6.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Großarl - Grund
  • Aufstieg: 811 m
  • Abstieg: 1150 m
  • Niedrigster Punkt: 997 m
  • Höchster Punkt: 2062 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Wanderung startet im Talschluss vom größten Seitental vom Großarltal - im Ellmautal beim Parkplatz Grund. Auf einem urigen Almsteig kommen Sie zur Filzmoosalm. Diese Hütte liegt in einer unberühten Naturlandschaft. Die weiten Almböden und Almmatten sind begrenzt einerseits von grasbedeckten Berggipfeln und andererseites von schroffen Kalkstöcken des Draugsteins sowie des Großen Schneibensteins. Nach einer kleinen Stärkung mit selbstgemachten Köstlichkeiten wie Brot, Butter, Käse, Wurst oder Speck gibt es für die Kinder viel zum Entdecken. Erschöpft fallen alle dann in die gemütlichen Betten.

Geweckt werden Sie auf der Alm von Kuhglocken. Nach einem leckeren Frühstück führt der Weg bergwärts vorbei an vielen für das hintere Ellmautal typischen Zirbenbäumen. Schließlich gelangen Sie auf den Filzmoossattel. Direkt am Sattel ist ein besonders schön gestalteter Enzian, das Symbol des Salzburger Almenweges, zu dem auch das Stück von der Filzmoosalm zum Filzmoossattel und weiter zu den Draugsteinalmen zählt.
Hier lohnt sich auf jeden Fall ein kurzer Abstecher auf die Filzmooshöhe. Ein etwas anderes, aber mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Gipfelkreuz zieht alle Wanderer in seinen Bann und bringt alle zum kurz Innehalten.
Wenn Sie sich jetzt umdrehen, dann siehen Sie den majestätisch über das Ellmautal wachenden Draugstein. Dieser Berg ist einer von drei Kalkbergen bei uns im Tal und dem Lehm am Draugstein werden heilende Wirkungen nachgesagt.
Der Abstieg erfolgt ganz gemütlich zu den Draugsteinalmen. Hier gibt es gleich zwei Hütten, wo Sie mit Köstlichkeiten aus der Region verwöhnt werden und wo Sie Quartier für diese Nacht beziehen können. Die linke Hütte ist die Schrambachhütte, die rechte die Steinmannhütte.

Nach einem kräftigen Frühstück geht es dann talwärts bis zur Hallmoosalm (nicht bewirtschaftet). Alle müden Wanderer können von der Hallmoosalm mit dem Wandertaxi ins Tal fahren. Ansonsten wandern Sie noch ins Tal in den Ortsteil Karteis. Hier kommen Sie an der Karteiskapelle vorbei, die ein Teil des Kapellenweges ist.


1. Tag:
Fahrt mit dem PKW oder Wandertaxi ins Ellmautal nach „Grund“ – Parkmöglichkeit. Am Ende der Straße führt vom Parkplatz ein schöner Steig (Weg Nr. 57, 720) gemächlich bergwärts zur Filzmoosalm, 1.710 m (ca. 1 1/4 h) - Nächtigung auf der Filzmoosalm.

2. Tag:
Von der Filzmoosalm folgt man dem markierten Steig (Weg Nr. 57, 720) zum Filzmoossattel, 2.062 m (ca. 1 1/4 h). Abstieg am Weg Nr. 54A, dann 54 zur den Draugsteinalmen, 1.778 m (ca. 1 h - Steinmannhütte und Schrammbachhütte) - Nächtigung auf den Draugsteinalmen.

3. Tag:
Abstieg am Weg Nr. 54 zur Hallmoosalm, 1.300 m (ca. 1 1/4 h - nicht bewirtschaftet) und weiter am Weg Nr. 9 in den Ortsteil Karteis (ca. 1 1/4 h). Ab der Hallmoosalm besteht auch die Möglichkeit mit dem Taxi ins Tal zu fahren.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Bergschuhe mit Profilsohle, etwas Obst, Getränke (Getränkeflaschen zum Wiederbefüllen), Wind- und Regenschutz, Toilettenartikel, warme Kleidung und Kleidung zum Wechseln, Taschenlampe, Mini-Apotheke, Wanderkarte, Sonnencreme, Schokolade- oder Müsliriegel, …

     

  • Anreise:

    Fahrt mit dem Auto oder dem Postbus (Nr. 540) ins Ortszentrum nach Großarl - Parkmöglichkeit bei der eni-Tankstelle oder bei der Süd-Einfahrt von Großarl. Weiter geht es mit dem Wanderbus (Nr. 541) ins Ellmautal nach Grund.

  • Weitere Informationen zum Familientrekking im Großarltal.

  • Geheimtipp:

    Ein Aufstieg auf die Filzmooshöhe (ca. 1/4 h) vom Filzmoossattel lohnt sich auf jeden Fall. Hier steht ein etwas anderes, aber mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Kreuz, das alle Wanderer kurz zum Innehalten einlädt.

     

  • Quelle: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Autor: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Tankstelle, Süd-Einfahrt Großarl oder Grund

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Postbus Linie Nr. 540, Linienbus Ellmautal Nr. 541, Wandertaxi Großarltal


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen