Impressionen des Wanderwegs



Winterwanderung in das Hubalmtal in Hüttschlag.


 Winterwandern
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 8.44 km
  • Zeit: 3.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Hüttschlag - Ortszentrum
  • Aufstieg: 431 m
  • Abstieg: 431 m
  • Niedrigster Punkt: 986 m
  • Höchster Punkt: 1306 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Ortszentrum in Hüttschlag geht es bergwärts ins Hubalmtal. Hier sind die Felsen oft sehr schön mit riesigen Eiszapfen verziert.

Nach ca. einer 3/4 Stunde kommen Sie zur Hubalmkapelle. Diese ist ein Ort zum Innehalten und soll jeden Wanderer anregen, kurz still zu sein.

Weiter geht es bis zur Hub-Grundalm, die aber im Winter nicht bewirtschaftet ist. Das Hubalmtal zählt zu den wildreichsten Gegenden bei uns Tal und es kann daher schon einmal passieren, dass Sie irgendwo einen Hirsch oder ein Reh zu sehen bekommen.

Talwärts geht es oft schneller, denn wer beim Aufstieg seine Rodel nicht vergessen hat, kann die Winterwanderung mit einer lustigen Schlittenfahrt verbinden. So wird das Winterwandern für die ganze Familie zum Erlebnis. Aber ACHTUNG: Für Unfälle wird nicht gehaftet!


Sie wandern vom Ortszentrum in Hüttschlag bergwärts vorbei an der Volksschule bis Sie zur Kreuzung kommen. Hier führt ein Weg talwärts, einer bergwärts und einer gerade aus ins Hubalmtal. Den können Sie bis zur Hub-Grundalm, 1.311 m, wandern, ca.4 km in eine Richtung - retour am selben Weg.

ALTERNATIV: Kurz vor der Hubalm-Kapelle führt ein Weg Richtung Hirschgrubenalm. Folgen Sie diesem bis Sie zur Kreuzung kommen und nehmen Sie dann den Weg talwärts bis zum Aschaustüberl (ca. 4 km) - Rückfahrt nach Hüttschlag mit dem Postbus.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Winterschuhe mit Profilsohle

  • Anreise: Fahrt mit dem PKW oder dem Postbus Linie Nr. 540 ins Ortszentrum nach Hüttschlag
  • Winterwandern im Großarltal

  • Geheimtipp:

    Rodel mitnehmen, dann wird die Winterwanderung zum Spaß für die ganze Familie.

  • Quelle: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Autor: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeit oberhalb der Volksschule in Hüttschlag
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Postbus Linie Nr. 540

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Für Unfälle beim Rodeln wird nicht gehaftet.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen