Impressionen des Wanderwegs



Anspruchsvolle Skitour mit einem langen und steilen Anstieg zum Keeskogel. Ein guter Orientierungssinn, Gletschererfahrung und sichere Schneeverhältnisse (ideal im Frühjahr) sind notwendig.


 Skitour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 15.56 km
  • Zeit: 8 Stunden
  • Startpunkt:
    Hüttschlag - Talschluss
  • Aufstieg: 2058 m
  • Abstieg: 2058 m
  • Niedrigster Punkt: 1041 m
  • Höchster Punkt: 2886 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Sicherlich die Königs-Skitour im Großarltal, die am Gipfel einen wunderbaren Blick auf alle Größen der Hohen Tauern, wie Gr. Hafner, Hochalmspitze, Ankogel, Rauriser Sonnblick, Großglockner, usw. freigibt. Das „Geißmahdloch“ kann manchmal etwas vereist sind, Harscheisen zählen daher bei dieser Skitour zur Grundausrüstung! Insgesamt eine sehr herausfordernde Skitour auf den höchsten Gipfel im Tal der Skitouren, die auf Grund der Dauer und Länge sehr gute Kondition, entsprechendes skifahrerisches Können und nicht zuletzt Gletschererfahrung und guten Orientierungssinn erfordert.

Diese Tour ist für Anfänger nicht geeigent!


AUFSTIEG: ca 8 Stunden

Vom Parkplatz (LVS-Checkpoint) beginnt der Aufstieg auf dem Güterweg zum Pertillhof wobei dieser kurz nach einer Kapelle nach rechts drehend verlassen wird und über eine schöne Wiese zu einem Wirtschaftsweg aufsteigt. Ein paar hundert Höhenmeter diesem folgend wird das sogenannte „Geißmahdloch“ erreicht. Eine bewaldete, steile, sich – je höher man kommt – enger werdende Rinne, die man auf ca. 1.650 m unterhalb der Geißwand nach links verlässt und durch einen schütteren Wald zur Modereggalm hochsteigt. Von der Hütte geht es über schöne Hänge geradlinig zuerst Richtung Plattenkogel, auf ca. 2.000 m wird nach links geschwenkt und stetig höherkommend bis auf ca. 2.300 m unterhalb des Mandlkogels aufgestiegen. Von hier fährt man ca. 200 m in südöstlicher Richtung ab. Von dort beginnt der Aufstieg bis unterhalb des Keesnickelkopfes. Das letzte Stück über den Gstößkees wird wieder steiler, hier ist gute Spuranlage gefragt, ist Gletschergebiet. Kurz unterhalb des Gipfels, auf ca. 2.800 m, erreicht man eine kleine Scharte. Hier ist zu entscheiden, ob das letzte Stück ohne Schi in leichter Kletterei (I – II) über den Felsgrat fortgesetzt oder, wenn es die Schneesituation erlaubt, von der Scharte ca. 200 m in südlicher Richtung waagrecht unterhalb der Felsen hinübergequert und dann das letzte kurze Stück durch steindurchsetztes Gelände zum Gipfelkreuz aufgestiegen wird.

 

ABFAHRT:  ca. 2 Stunden

Im Bereich der Aufstiegsroute, wobei man beim Gipfelhang aufpassen muss, da dieser oft mit Triebschnee gefüllt ist. Wenn genügend Kondition vorhanden ist, kann noch der Mandlkogel, 2.439 m, „mitgenommen“ werden, da in diesem Bereich ohnehin ein Aufstieg von 200 m erfolgen muss. Zum Abschluss erfordert das „Geißmahdloch“ gutes, skifahrerisches Können!


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Tourenskiausrüstung, LVS-Gerät, Schaufel, Sonde, Harscheisen, Mobiltelefon, Erste-Hilfe-Paket und Biwaksack. Ein Airbag-System erhöht die Überlebenschance.
  • Anreise: Ausgangspunkt dieser Tour ist der Parkplatz Talschluss (LVS-Checkpoint), 1.043 m. Diesen erreicht man von St. Johann im Pongau kommend über die Großarler Landesstraße (L109) nach Hüttschlag, von dort noch ca. 6 km Richtung Talschluss.
  • Skitouren im Großarltal
  • Geheimtipp: Die Hänge oberhalb der Modereggalm laden besonders ein, Spuren in den Tiefschnee zu ziehen.
  • Quelle: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Autor: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplatz Talschluss
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Postbus Linie Nr. 540 bis zum Talschluss

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Aktuelle Lawinenwarnstufe beachten - nur bei sicheren Schneeverhältnissen (ideal im Frühjahr) machbar! Guter Orientierungssinn und Gletschererfahrung sind notwendig! Sie müssen insgesamt ca. 2.000 Höhenmeter überwinden!

www.lawine.salzburg.at 

Diese Skitour setzt aufgrund des sogenannten "Geißmahdlloches" Kraft und Kondition voraus. Dies gilt auch für die Abfahrt.


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen