Impressionen des Wanderwegs



Auf die Spuren des Goldbergbaus begibt man sich auf dem Tauerngoldrundwanderweg und Gletscherschaupfad im Talschluss Kolm Saigurn. Faszinierende Zeugnisse wie zum Beispiel Ruinen der Knappenhäuser, "Radhaus" und "Bremserhäusl" sind hier zu finden.


 Thematic Trail
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.36 km
  • Zeit: 2.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Schutzhaus Neubau
  • Aufstieg: 478 m
  • Abstieg: 478 m
  • Niedrigster Punkt: 2168 m
  • Höchster Punkt: 2566 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Ausgangspunkt dieser Wanderung ist das Schutzhaus Neubau (2.176 m). Der Rundweg führt zuerst vorbei am "Radhaus" und danach über das Ochsenkar zum Gletschertor. Danach geht es vorbei an den Knappenhäusern zurück zum Schutzhaus Neubau. 


Schutzhaus Neubau - Gletscherschaupfad Nr. 32 - Schutzhaus Neubau.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk, Stöcke, Wanderausrüstung.
  • Anreise: Über B311 nach Rauris, über die Umfahrungstraße nach Wörth, Bucheben und weiter bis zum Gasthof Bodenhaus. Über die Mautstraße zum Parkplatz Lenzanger. 
  • Tal des Goldes

    Wandern im Raurisertal

  • Geheimtipp: Übernachtungsmöglichkeit beim Schutzhaus Neubau. Abstieg möglich über den Weg Nr. 119 zum Ammererhof oder über den Barbarawasserfall zum Naturfreundehaus. Besuch der Nationalpark-Ausstellung "Zimmererhütte" neben dem Naturfreundehaus (geöffnet Juni bis Oktober).
  • Quelle: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH
  • Autor: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeit Parkplatz Lenzanger (kostenpflichtig, Mautgebühr € 9,- pro PKW, Stand Juni 2016).
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit dem Postbus Linie 640 (Juni bis September) zum Parkplatz Lenzanger oder Talschluss.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen