Impressionen des Wanderwegs



Von der Hofpürglhütte über das Tor auf Höhen von bis zu 2030 m bis zur Dachstein Südwandhütte.

1. Etappe der 3-tätigen Dachstein-Runde, zweite Etappe des 8-tägigen Dachstein-Rundwanderweg,


 Fernwanderweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.91 km
  • Zeit: 6 Stunden
  • Startpunkt:
    Hofpürglhütte
  • Aufstieg: 854 m
  • Abstieg: 699 m
  • Niedrigster Punkt: 1663 m
  • Höchster Punkt: 2030 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der zweite Teil des Dachstein Rundwanderweges führt von der Hofpürglhütte über steile Anstiege auf bis zu 2300 m Höhe. Eine schöne Aussicht hat man von dem sogenannten „Tor". Von hier aus steigt man ab bis zur  Dachstein Südwandhütte – unserem Etappenziel.

 Weitere Infos zu "Wandern ohne Gepäck" 


Auf der zweiten Etappe unserer Tour gehen wir auf dem Austria Weg 612/601 + 617, einem Höhenweg, der uns immer näher an den Dachsteingletscher heranführt. Leichte Steigungen führen uns über die Kesselwand, wo wir auf den Stieglweg Nr. 612 treffen, der uns zurück nach Gosau führen würde. Wir laufen aber weiter auf dem Weg Nr. 612/601 + 617, der uns über die großen Schutthalden zum Rinderfeld bringt. Hier sind wir bereits oberhalb der Baumgrenze und haben eine schöne Aussicht auf den hohen Tauern. Auf dem Weg 617 laufen wir einen Anstieg hinauf zum Gipfel der Sulzenschneid und von dort aus wieder bergab bis zum Sulzenhals. Von hier aus gehen wir am Windlegerkar unterhalb des Grates entlang bis zum sogenannten „Tor“. Hier bekommen wir einen ersten Eindruck des Ziels dieser Etappe – die Dachstein Südwandhütte. Nun überqueren wir die Grenze zwischen Salzburg und der Steiermark. Bis zum Torboden sind es einige Serpentinen und Geröllhalden. Wir überwinden den letzten kleinen Anstieg dieser Etappe und erreichen das Schönbühel, wo auch die Dachstein Südwandhütte steht – das Ziel unserer zweiten Etappe. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Rucksack, festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, genug Proviant, ggf. Hüttenschlafsack

  • Geheimtipp:

    Den Ausblick vom „Tor" aus genießen

     

     

  • Quelle: Erlebnisregion Schladming-Dachstein
  • Autor: Julia Schram

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


    Auf dem teils hochalpinem Gelände ist stets mit Wetterumschwüngen zu rechnen. Wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk sind auf diesem Weg sehr zu empfehlen. 


    Inspirationsbroschüre bestellen

    Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

    • 10 Momente zum Träumen und Erleben
    • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
    • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
    • Sammlung für deine Wandermomente
    Jetzt bestellen

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
    Optionen
    Google Analytics 3
    Hotjar
    Facebook Pixel
    Pinterest
    Google Analytics 4
    Zustimmen