Impressionen des Wanderwegs



Gemeindeamt/Tourismusbüro Au - Argenstein - Ahornen Vorsäß - Feursteinalpe - Kanisfluh - Kanisalpe - Roßstelle.
Talfahrt mit der Gondelbahn nach Mellau. Mit dem Bus zurück nach Au.


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 12.05 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Gemeindeamt/Tourismusbüro Au
  • Aufstieg: 1296 m
  • Abstieg: 723 m
  • Niedrigster Punkt: 785 m
  • Höchster Punkt: 2044 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der Hausberg von Au ist in ca. 3 Stunden ohne bergsteigerische Schwierigkeiten zu erreichen. Vom Gemeindeamt führt ein Stichweg zum Radweg, der entlang der Bregenzerach talauswärts führt. Bei der Radbrücke geradeaus Richtung Hotel Tannahof nach Argenstein. Ein mäßig steiler Anstieg führt durch lichten Wald über das Ahornenvorsäß - Feursteinalpe zum Alpengasthaus Edelweiß. Hier verlässt man den Güterweg und betritt einen schmalen Bergwanderpfad der bis hinauf zur Kanisfluh führt. Der Abstieg erfolgt zuerst auf der selben Route, man wählt bei der Weggabelung aber den Weg Richtung Roßstelle. Mit der Gondelbahn geht's gemütlich ins Tal nach Mellau. Von dort mit dem Bus (Linie 40) zurück nach Au. Die Bushaltstelle befindet sich im Ortszentrum beim Hotel Sonne, ca. 10 Minuten Gehzeit entfernt von der Talstation. 

 



Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise: Von Deutschland:
    Autobahn Lindau, Pfänder Tunnel, Autobahnabfahrt Dornbirn Nord - Bregenzerwald - Egg - Mellau – Au-Schoppernau
    Autobahn Kempten - Immenstadt - Oberstaufen - Grenzübergang Springen-Aach - Lingenau - Egg – Au-Schoppernau (mautfrei)
    Garmisch-Partenkirchen oder Füssen - Reutte (Tirol) - Lechtal - Warth – Au-Schoppernau (mautfrei)

    Von (über) Schweiz:
    Autobahn St. Gallen - St. Margrethen/Au - Lustenau - Dornbirn - Bregenzerwald - Egg - Mellau – Au-Schoppernau

    Von Österreich:
    Inntal-Autobahn - Innsbruck - St. Anton - Arlbergpass - Lech - Warth (bei Wintersperre Arlbergtunnel – Dornbirn - Egg – Mellau) – Au-Schoppernau

  • Geheimtipp: Die Kanisfluh ist Heimstadt unzähliger, teils seltener Tierarten. Von der 60 bis 70 Stück starken Steinwildkolonie bis zu fast 1000 dort bekannten Schmetterlingsarten, die in einem mehrjährigen Projekt erforscht werden, reicht der zoologische Reichtum.
  • Quelle: Au-Schoppernau Tourismus
  • Autor: Monika Albrecht

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Öffentlicher Parkplatz beim Gemeindeamt Au
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    www.vmobíl.at
    Landbus Bregenzerwald Linie 40

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen