Impressionen des Wanderwegs



Winterwanderung von Egg über Kaltenbrunnen nach Alberschwende.


 Winterwandern
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 9.23 km
  • Zeit: 3.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Egg Dorfplatz
  • Aufstieg: 521 m
  • Abstieg: 348 m
  • Niedrigster Punkt: 524 m
  • Höchster Punkt: 918 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Dorfplatz Egg (561 m) geht man nur die erste Viertelstunde im Sinne des Wegweisers Richtung Kaltenbrunnen, dann aber weicht man der verschneiten Sommerroute ab und wandert auf der wenig befahrenen Bergstraße hinauf zum Gasthaus Alpenrose. Dieses liegt am schönen Kaltenbrunnen (906 m) oberhalb von Egg, von wo auf man eine traumhafte Panoramaaussicht in die Bregenzerwälder Bergwelt hat.
Von dort führt ein Güterweg teilweise durch Wälder über die Parzellen Vöglen, Tannen und Lanzen hinunter nach Alberschwende (722 m).


Vom Dorfplatz Egg (561 m) geht man nur die erste Viertelstunde im Sinne des Wegweisers Richtung Kaltenbrunnen, dann aber weicht man der verschneiten Sommerroute ab und wandert auf der wenig befahrenen Bergstraße hinauf zum Gasthaus Alpenrose. Dieses liegt am schönen Kaltenbrunnen (906 m) oberhalb von Egg, von wo auf man eine traumhafte Panoramaaussicht in die Bregenzerwälder Bergwelt hat.Von dort führt ein Güterweg teilweise durch Wälder über die Parzellen Vöglen, Tannen und Lanzen hinunter nach Alberschwende (722 m).


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    - wasserfeste, halbhohe Schuhe (z.B. Bergschuhe) und warme Oberbekleidung
    - Kopfbedeckung, Handschuhe, Schnee- oder Sonnenbrille, Sonnenschutz
    - Schauen Sie auf den Sonnenstand: im Hochwinter kann die Sonne am Nachmittag sehr schnell hinter den Bergen verschwinden. Im Schatten wird es rasch kühl.

  • Essen und Trinken:
    Café Ampuls (Impulszentrum Egg), Gasthof Alpenrose (Kaltenbrunnen), Caesars und Gasthaus Taube (Dorfplatz Alberschwende)

  • Geheimtipp:

    Kultur am Weg:
    Der aussrichtsreiche Sonnenhang von Kaltenbrunnen wurde schon im Mittelalter als Vorsäßgebiet genutzt und ist spätestens seit dem 18. Jahrhundert von einigen Bergbauernfamilien ständig bewohnt. Heute ist Kaltenbrunnen auch ein beliebtes Feriendomizil, was an den zahlreichen Ferien- und Wochenendhäusern zu erkennen ist.

  • Quelle: Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Autor: Elisabeth Sohm

Anreisemöglichkeiten


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


 NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen