Impressionen des Wanderwegs



Bergstation Golmerbahn Grüneck  – Latschätzalpe – Sporaalpe – Lindauer Hütte – Untere Sporaalpe – Untere Latschätzalpe – Ronawald - Wachters Dieja - Plazadels – Mittelstation Golmerbahn Matschwitz

Ausgezeichnet mit 2013_GSV_Logo_website_orange


 Themenweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 12.68 km
  • Zeit: 5 Stunden
  • Startpunkt:
    Bergstation Golmerbahn, Grüneck
  • Aufstieg: 492 m
  • Abstieg: 870 m
  • Niedrigster Punkt: 1352 m
  • Höchster Punkt: 1927 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Stationen der AlpkulTour

An 13 Stationen entlang des Weges laden Figuren des Montafoner Künstlers Roland Haas zum Staunen, Wundern und Nachdenken über alpine Lebens- und Arbeitsweisen ein. Der Weg beginnt beim „Eingangstor“, zwei Gebäudekanten, die in traditioneller Holzbauweise errichtet sind. Weiter auf dem Weg sieht man den „Mythenbaum“, eine umgedrehte Fichte, deren Wurzeln in den Himmel ragen und eine Verbindung zwischen dem Diesseitigen und der „Anderswelt“ herstellen. Rote Pfeile machen einmal auf Wasser, ein anderes Mal auf ein vom Wald verschlungenes Haus aufmerksam. „Die Tribüne“ lädt ein, Platz zu nehmen und den Blick über das Gauertal schweifen zu lassen. „Der Lawinenbockbaum“ weist auf die Gefahren im alpinen Raum hin. Er ist die einzige Skulptur, die nicht aus Fichtenholz geschaffen ist, sondern – wie die echten Lawinenböcke – aus sehr hartem, widerstandsfähigem Robinienholz. Zum Schluss verweist „Der Geweihbaum“ auf die enge und nicht immer ganz reibungsfreie Beziehung zwischen Jagd und Alpwirtschaft.

 

Skulpturen am Weg:

  • 01 Das Eingangstor
  • 02 Alpmythen "Der Mythenbaum"
  • 03 Wasser & Alpe "Der erste Hinweis"
  • 04 Hirtenleben "Der Wächter"
  • 05 Alpe & Tourismus
  • 06 Waldstreben "Der zweite Hinwes"
  • 07 Maisäßleben "Die Tribüne"
  • 08 Maisäßwandel "Der Garderobenständer"
  • 09 Naturgefahren "Der Lawinenbockbaum"
  • 10 Alpgeschichte "Die Schlacht auf Spora"
  • 11 Alpinismus
  • 12 Leben und Arbeiten am Stofel "Die Käseharfe"
  • 13 Alpe & Jagd "Der Geweihbaum"

Mit der Golmerbahn bewältigst Du schon die ersten Höhenmeter von Latschau zur Bergstation Grüneck auf 1.890 Metern Seehöhe. Im Berghof Golm kannst Du die erste Pause einlegen. Von dort geht es kurz bergauf. An der Weggabelung folgst Du dem Weg zur Latschätzalpe. Die Wanderung, führt zunächst leicht auf und ab. Die Dauer beträgt ca. 1 Stunde. An der Latschätzalpe hast Du die Möglichkeit eine weitere Rast zu machen. Hier wird neben Butter und Bergkäse der traditionelle Montafoner "Sura Kees" hergestellt. In diesem Gebiet kannst Du Murmeltiere beobachten. Ab der Sennalpe wanderst Du kurz ansteigend über bunte Bergwiesen und leichte Waldstücke an den östlichen Abhängen der Geißspitze entlang. Nach leichtem Auf und Ab mit Blick auf die Tschaggunser Mittagsspitze und Schwarzhorn folgt schließlich der Abstieg zur Lindauer Hütte am Fuße der Drei Türme. Bei der Lindauer Hütte kann man außer rasten und genießen auch den auf 3.000 m² angelegten einizigen botanischen Alpengarten Vorarlbergs anschauen. Die Öffnungszeiten sind von Anfang Juni bis Ende August (je nach Wetterverhältnissen). Der Eintritt ist frei. Gestärkt trittst Du den Rückweg an. Der Rückweg beginnt mit dem Abstieg durch den Porzalengawald zur Unteren Sporaalpe und zur Unteren Latschätzalpe. An der Weggabelung wählst Du den linken Weg bergwärts. In Serpentinen durch den Ronawald gelangst Du in ca. 1,5 Std. zu den Maisäßsiedlungen "Wachters Dieja" und "Plazadels". Von Plazadels (ca. 40 Min.) führt der Weg leicht bergab durch leichte Waldstücke zur Maisäßlandschaft Matschwitz und kurz danach erreichst Du die Mittelstation der Golmerbahn. Von hier geht es mit der Golmerbahn zurück nach Latschau. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Wanderschuhe mit gutem Profil (knöchelhoher Schuh) und Wanderstöcke. An heissen Tagen ist eine Kopfbedeckung und Sonnenschutz zu empfehlen

  • Anreise:

    Von Bludenz kommend nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon. Über Tschagguns erreichst Du das erhöht gelegene Latschau. www.maps.google.com

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass Dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

     

    Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Buslinie 1 zur Golmerbahn in Latschau. Die Ausstiegsstelle ist: "Golmerbahn". Retour ebenfalls mit der Buslinie 1 bis zum Bahnhof Schruns.

     Fahrpläne mbs Bus

     

    Anreise mit der Bahn

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

    Fahrplan mbs Bahn

  • Ein ausführliches Prospekt zur Gauertaler AlpkulTour ist kostenlos in den Montafoner Tourismusbüros erhältlich oder auf http://www.golm.at/gauertaler-alpkultour

  • Geheimtipp:

    Botanischen Alpengarten bei der Lindauer Hütte:

    Bei der Lindauer Hütte befindet sich der einzige Alpengarten (3.000 m² heimische Flora- und Pflanzengemeinschaften) in Vorarlberg, welcher von Mitte Juni bis ca. Ende August kostenlos besichtigt werden kann.

  • Quelle: Montafon Tourismus GmbH
  • Autor: Roland Fritsch

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    kostenlose Parkplätze befinden sich direkt bei der Golmerbahn in Latschau.

     

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen