Impressionen des Wanderwegs



Dieser Klettersteig eignet sich aufgrund seiner Länge und Schwierigkeit auch für Einsteiger. Der Zu- bzw. Abstieg verlangt dennoch einiges an Kondition. Wer sich nicht ganz sicher ist, dem stehen erfahrene Bergführer zur Seite.


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.69 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Bushaltestelle "Schlössle" Oberlech
  • Aufstieg: 824 m
  • Abstieg: 188 m
  • Niedrigster Punkt: 1707 m
  • Höchster Punkt: 2366 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Wanderstartplatz beim Postamt nehmen Sie den kostenlosen Wanderbus in Richtung Oberlech. Bei der Endstation "Schlössle" steigen Sie aus. Folgen Sie der zunächst noch asphaltierten Straße  rechts bergauf bis zum Aussichtspunkt Tannegg.  Von hier führt ein Waldweg rechts bergab bis zu einer Brücke. Nun geht es auf der anderen Seite stetig bergan bis zur Gaisbühelalpe. Über bunte Bergwiesen geht es gemächlich bergauf und bergab bis zum Auenfeldsattel. Hier zweigen Sie rechts ab und folgen dem Wanderweg bergauf bis zu einer Weggabelung. Ab hier folgen Sie dem schmalen Pfad stetig bergauf durch das zerklüftete Gestein bis zum Gipfel des Karhorns (2.416 m) retour über denselben Weg oder über Bürstegg zur Bushaltestelle "Bodenalpe".


Vom Wanderstartplatz vor dem Postamt neh men Sie den Wanderbus bis nach Warth. Der (1) Steffisalp-express bringt Sie bis zur Berg station. Gleich an der Bergstation zweigt links ein Pfad bergauf ab, dem Sie folgen.Sie kommen zu einer Mulde, an deren linken Seite der Weg bergauf entlangführt bis zum Sattel.Bevor Sie hier den Weg nach rechts zum Einstieg nehmen, können Sie noch den Gipfel des Warther Horns (2.256 m) quasi im Vorbeigehen mitnehmen.Zweigen Sie dafür beim Sattel links ab und folgen Sie dem markierten Pfad bis zum Gipfel.Retour beim Einstieg folgen Sie dem (2) Klet tersteig bis zum (3) Gipfel des Kar horns (2.416 m).Neben schöner Kletterei im II. und III. Schwierigkeitsgrad erwartet Sie ein ab wechs lungsreiches Panorama, bis hin zu Valluga, Säntis und die Allgäuer Alpen.Der Abstieg erfolgt über die Normalroute bis der Pfad auf dem Karbühel in einen brei teren Weg mündet. Hier können Sie entweder nach links in Richtung (4) Bürstegg und weiter bergab bis zur (5) Bodenalpe gehen, oder nach rechts in Richtung Auenfeldsattel und von dort weiter nach Oberlech wandern.neu: Bei beiden Varianten können Sie mit dem Wanderbus zurück zum Ausgangspunkt in Lech am Arlberg fahren.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Gutes Schuhwerk (knöchelhoch, Profilsohle), Regenschutz, Lech Card und Busfahrplan.

  • Anreise:

    Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

  •  

    https://www.lechzuers.com

     

  • Geheimtipp:

    Statt mit dem Bus können Sie auch die Bergbahn Oberlech nehmen und von dort zum Ausgangspunkt laufen.

    Besonderheiten: Neben der obligatorischen Wanderausrüstung, gehören Klettersteig-Set und Helm unbedingt mit in den Rucksack.

    Sehenswürdigkeiten: Am Ostgrat des markanten Karhorns wurde der damals erste Klettersteig in Vorarlberg installiert.

    Einkehrmöglichkeiten: Restaurants in Warth, Bürstegg, Bodenalpe und Restaurants in Lech am ArIberg.

  • Quelle: Lech Zürs Tourismus GmbH
  • Autor: Hannes Heigenhauser

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei Ihrem Gastgeber parken oder in der Tiefgarage Anger abstellen. Die Tiefgarage befindet sich direkt im Ortszentrum gegenüber der Raiffeisenbank Lech. 

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Bahn bis zum Bahnhof Langen am Arlberg oder St. Anton am Arlberg. Von dort fahren Busse (Nr. 91 +92) im regelmäßigen Takt nach Lech Zürs am Arlberg.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Halten Sie sich unbedingt an die Markierungen und verlassen Sie nicht den Weg.

NOTRUF:

140 Alpine Notfälle östereichweit

144 Alpine Noträlle Vorarlberg

112 Eruo-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen